Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch von einer guten Stimmung an den Finanzmärkten profitiert und sind deutlich gestiegen.

12.02.2020 - 17:28:25

Ölpreise steigen deutlich - gute Börsenstimmung hilft. Spezifische Nachrichten vom Rohölmarkt wurden dagegen weitgehend ignoriert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am frühen Abend 55,70 US-Dollar. Das waren 1,69 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI stieg um 1,36 Dollar auf 51,30 Dollar.

Einen Schub erhielten die Rohölpreise durch die gute Börsenstimmung. Dort wiegen die Bedenken wegen des chinesischen Coronavirus nicht mehr so stark wie noch vor einigen Tagen. Zahlen aus China deuten darauf hin, dass die Behörden die Lage in den Griff bekommen. Kritiker zweifeln jedoch an der Zuverlässigkeit der Zahlen und vermuten hohe Dunkelziffern. Dennoch konnten riskantere Anlagen wie Rohstoffe von der guten Marktstimmung profitieren.

Nachrichten vom Rohölmarkt fielen dagegen eher preisbelastend aus. Zum einen sind die Erdölvorräte der USA in der vergangenen Woche deutlich gestiegen. Zum anderen bestehen weiterhin Zweifel, ob das Ölkartell Opec und mit ihm verbündete Förderländer auf die gefallenen Rohölpreise reagieren werden. Am Mittwoch gab die Opec bekannt, dass sie wegen des Coronavirus mit einer deutlich schwächeren Nachfrage im ersten Quartal rechnet. Bei konstantem Angebot droht somit ein Angebotsüberschuss, der die Preise weiter fallen lassen könnte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Ölpreise geben wegen Virus-Krise deutlich nach. Sowohl europäisches als auch amerikanisches Rohöl gerieten deutlich unter Druck. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 57,13 US-Dollar. Das waren 1,37 Dollar weniger als am Freitag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI fiel um 1,16 Dollar auf 52,22 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Montag durch Sorgen wegen der internationalen Verbreitung des chinesischen Coronavirus belastet worden. (Boerse, 24.02.2020 - 07:55) weiterlesen...

Internationales Aufsichtsgremium ruft zu Sanktionen gegen Iran auf. Es gebe Versäumnisse bei der Umsetzung der Standards gegen Terrorfinanzierung und internationale organisierte Kriminalität, teilte die Financial Action Task Force (FATF), die internationale Arbeitsgruppe gegen Geldwäsche mit Sitz in Paris, am Freitag mit. Die Sanktionen sollen es ausländischen Investoren schwerer machen, im Iran Geschäfte zu tätigen. Die FATF ist eine Unterorganisation der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). PARIS - Ein internationales Aufsichtsgremium hat dazu aufgerufen, Sanktionen gegen den Iran zu verhängen. (Wirtschaft, 21.02.2020 - 21:08) weiterlesen...

Ölpreise geben deutlich nach - Virussorgen. Marktbeobachter verwiesen darauf, dass sich die Sorgen wegen der von China ausgehenden Virus-Krise verstärkt hätten. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 58,05 US-Dollar. Das waren 1,26 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI fiel um 89 Cent auf 53,00 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Freitag deutlich unter Druck geraten. (Boerse, 21.02.2020 - 17:57) weiterlesen...

Ölpreise weiten frühe Verluste aus - Virussorgen. Marktbeobachter verwiesen darauf, dass sich die Sorgen wegen der von China ausgehenden Virus-Krise wieder verstärkt hätten. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 58,15 US-Dollar. Das waren 1,16 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI fiel um 1,01 auf 52,87 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag ihre Verluste aus dem frühen Handel ausgeweitet. (Boerse, 21.02.2020 - 13:19) weiterlesen...

Sprecher: US-Sanktionen gegen iranischen Wächterrat 'große Ehre'. "Wir sind sehr glücklich über die Sanktionen und für uns ist das eine große Ehre, denn sie zeigen ja, wie wütend die Amerikaner auf uns sind", sagte der Ratssprecher Abbas-Ali Kadchodaei am Freitag. Washingtons Reaktion zeige die Wirkung der iranischen US-Politik und dass die US-Regierung darüber nicht erfreut sei, sagte er laut Nachrichtenagentur Isna. TEHERAN - Der iranische Wächterrat hat die neuen US-Sanktionen gegen ihn als "eine große Ehre" bezeichnet. (Boerse, 21.02.2020 - 08:45) weiterlesen...

Ölpreise brechen Erholung vorerst ab. Am Markt war von neuen Sorgen wegen der von China ausgehenden Virus-Krise die Rede. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 58,72 US-Dollar. Das waren 59 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI fiel um 49 Cent auf 53,39 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise haben am Freitag ihre Erholung der vergangenen Tage vorerst gestoppt. (Boerse, 21.02.2020 - 07:57) weiterlesen...