Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Öl, Gas

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise haben am Donnerstag zulegt.

12.12.2019 - 18:13:24

Ölpreise bauen Gewinne aus. Bis zum späten Nachmittag konnten sie die Gewinne aus dem frühen Handel ein Stück weit ausbauen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 64,41 US-Dollar. Das waren 69 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) erhöhte sich um 63 Cent auf 59,39 Dollar.

Die Ölpreise profitierten in einer allgemein freundlichen Stimmung an den Finanzmärkten. Auslöser waren Äußerungen des US-Präsidenten Donald Trump, die Hoffnung auf ein Handelsabkommen zwischen den USA und China machten. "Kommen einem großen Deal mit China sehr nahe. Sie wollen ihn und wir auch!", erklärte Trump wenige Tage vor dem geplanten Inkrafttreten neuer Strafzölle auf Konsumgüter aus China auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Eine aktuelle Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) konnte die Ölpreise vorerst nicht belasten. Die jüngst beschlossene Kürzung der Erdölproduktion durch das Kartell Opec werde demnach den weltweiten Rohölmarkt nicht ins Gleichgewicht bringen. Trotz der Förderkürzung werde der Ölmarkt im kommenden Jahr ein überschüssiges Angebot aufweisen, teilte die IEA am Donnerstag in Paris mit. Das Ölangebot außerhalb der Opec wachse schneller als die Nachfrage, heißt es zu Begründung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise etwas gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 60,04 US-Dollar. Das waren 53 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI stieg um 3 Cent auf 53,51 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch etwas zugelegt. (Boerse, 29.01.2020 - 18:14) weiterlesen...

Ölpreise setzen Erholung fort. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 60,11 US-Dollar. Das waren 61 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI stieg um 51 Cent auf 53,99 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Mittwoch gestiegen und haben damit an die Erholung vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 29.01.2020 - 12:25) weiterlesen...

Ölpreise erholen sich weiter. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 60,19 US-Dollar. Das waren 68 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI stieg um 60 Cent auf 54,08 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Mittwoch gestiegen und haben damit an die Erholung vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 29.01.2020 - 07:42) weiterlesen...

Ölpreise erholen sich etwas. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 59,78 US-Dollar. Das waren 48 Cent mehr als am Montag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI legte um 44 Cent auf 53,58 Dollar zu. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben sich am Dienstag ein wenig von ihren jüngsten Kursverlusten erholt. (Boerse, 28.01.2020 - 17:44) weiterlesen...

Trump stellt Nahost-Plan vor - Palästinenser reagieren zornig. Diese Entscheidung sei aufgrund der aktuellen Lageeinschätzung erfolgt, teilte die Armee am Dienstag mit. Trump wollte den seit langem erwarteten Nahost-Plan bei einer Pressekonferenz (18.00 MEZ) mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu vorstellen. Die Palästinenser lehnen den Plan als einseitig ab und haben zu einem "Tag des Zorns" nach der Veröffentlichung aufgerufen. Laut Medienberichten soll die Annektierung des Jordantals durch Israel Teil des Nahost-Plans sein. TEL AVIV/WASHINGTON - Vor Veröffentlichung des Nahost-Plans von US-Präsident Donald Trump hat Israels Armee die Truppen im Jordantal im besetzten Westjordanland verstärkt. (Wirtschaft, 28.01.2020 - 14:59) weiterlesen...

Ölpreise geben weiter nach. Nachdem sich die Preise am Morgen zunächst stabil gehalten hatten, drehten sie am Vormittag in die Verlustzone. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 58,88 US-Dollar. Das waren 44 Cent weniger als am Montag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI fiel geringfügig um zehn Cent auf 53,04 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Dienstag leicht gesunken und haben damit an die Talfahrt der vergangenen Handelstage angeknüpft. (Boerse, 28.01.2020 - 13:28) weiterlesen...