Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Cisco, US17275R1023

NEW YORK - Investorentage bieten Unternehmen eine gute Gelegenheit, über ihre längerfristigen Perspektiven zu informieren.

16.09.2021 - 11:39:31

ANALYSE: Veränderung als Chance - JPMorgan setzt Cisco auf Empfehlungsliste. Nicht umsonst greifen Analysten nach derartigen Veranstaltungen regelmäßig zur Feder und bringen ihre Eindrücke zu Papier. So auch Samik Chatterjee von der US-Bank JPMorgan. Nach einem Investorentag des Netzwerkausrüsters Cisco setzte er die Aktie auf die "Analyst Focus List" und hob das Kursziel von 67 auf 70 US-Dollar an. Die Einstufung lautet weiter "Overweight".

Chatterjee setzt bei Cisco auf zwei Themen, die auf dem Investorentag beleuchtet wurden. Zum einen die wachsende Bedeutung von Abomodellen, zum anderen setze das Unternehmen auf Wachstumsmärkte und verringere so die Abhängigkeit von reifen Märkten mit begrenzten Perspektiven. Der Analyst verwies dabei auf die geplanten Umsatzzuwächse bis 2025.

Die Margen des Netzwerkausrüsters sollten unterdessen von nachlassenden Problemen bei der Zulieferung profitieren. Auch die zunehmende Bedeutung von Dienstleistungen und Abomodellen dürfte die Renditen treiben. Für geduldige Anleger mit längerfristiger Perspektive biete die Aktie daher gute Möglichkeiten, schließt der Analyst. Hinzu komme die investorenfreundliche Ausschüttungspolitik. In der Vergangenheit habe Cisco bei Aktienrückkäufen die versprochenen Ziele stets übertroffen und 50 Prozent der freien Mittel an die Aktionäre zurück gegeben./mf/tih/nas

Veröffentlichung der Original-Studie: 15.09.2021 / 23:20 / BST

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 16.09.2021 / 00:15 / BST

Gemäß der Einstufung "Overweight" geht JPMorgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten besser als der jeweilige Sektor entwickeln wird.

Analysierendes Institut JPMorgan.

@ dpa.de