S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Einen Tag vor dem mit Hochspannung erwarteten Gespräch zwischen Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un haben die US-Anleger etwas Hoffnung geschöpft.

11.06.2018 - 20:07:24

Aktien New York: Etwas Zuversicht vor Treffen von Donald Trump und Kim Jong Un. Die wichtigsten Aktienindizes legten moderat zu. Die Sorge vor einer Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und anderen Industrienationen rückten damit etwas in den Hintergrund.

lag 0,31 Prozent im Plus bei 2787,58 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,37 Prozent auf 7178,83 Punkte.

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un kommen am Dienstag zu einem historischen Treffen zusammen. Erstmals seit der Staatsgründung Nordkoreas im Jahr 1948 werden die politischen Führungsfiguren beider Länder gemeinsam an einem Verhandlungstisch sitzen und über die atomare Abrüstung beraten.

Am Wochenende noch hatte Trump nach dem G7-Gipfel für einen Eklat gesorgt, indem er seine Zustimmung zur zuvor mühsam errungenen Abschlusserklärung der Staatengemeinschaft auf dem Flug nach Singapur völlig überraschend via Twitter zurückzog.

Der Baustoff-Konzern Knauf kommt derweil bei der geplanten Milliardenübernahme des Konkurrenten USG zum Zuge. Die USG-Aktionäre sollen 44 US-Dollar je Aktie erhalten. Beide Unternehmen hatten schon seit einiger Zeit miteinander gesprochen. Für die bereits zuvor angesprungenen USG-Papiere ging es zuletzt um knapp 4 Prozent auf rund 43 Dollar in die Höhe.

Die Aktien des Elektroautobauers Tesla zogen unter den Favoriten im Nasdaq 100 um knapp 4 Prozent an. Der Markt unterschätze den technologischen Vorteil des Elektroauto-Pioniers im Vergleich zu den traditionellen Fahrzeugherstellern, schrieb Analyst Alexander Haissl von der Privatbank Berenberg.

Derweil wurden die Aktien der Medizintechnikfirmen Boston Scientific und Stryker wegen erwarteter Unternehmensnachrichten vom Handel ausgesetzt. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, dass Stryker an einer Übernahme von Boston Scientific interessiert sei. Dessen Anteilsscheine schnellten zuletzt um 9,50 Prozent in die Höhe, während die Papiere von Stryker rund 3,5 Prozent verloren.

Im Dow hatten die Aktien des Krankenversicherers UnitedHealth mit plus 1,5 Prozent die Nase vorn. Schlusslicht waren die Papiere der Schnellrestaurantkette McDonalds mit einem Verlust von mehr als 1 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Erholung von jüngsten Verlusten. Im frühen Handel stieg das Leitbarometer um 0,68 Prozent auf 25 459,29 Punkte. An den drei vorherigen Handelstagen hatte der Dow jeweils nachgegeben. NEW YORK - An der Wall Street hat sich der Dow Jones Industrial am Mittwoch von seinen jüngsten Verlusten etwas erholt. (Boerse, 14.11.2018 - 16:10) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Erholung von jüngsten Verlusten. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart 0,60 Prozent höher bei 25 438 Punkten. An den drei voran gegangenen Handelstagen hatte der Dow jeweils nachgegeben. NEW YORK - An der Wall Street könnte sich der Dow Jones Industrial am Mittwoch erst einmal etwas von seinen jüngsten Verlusten erholen. (Boerse, 14.11.2018 - 14:51) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow scheitert mit halbherzigen Erholungsversuchen. Folgerichtig stand zum Schluss des Handels ein Minus zu Buche. Zuvor hatte der Index mehrmals einen kleinen Ausflug in die Pluszone gewagt, war aber jedes Mal schnell wieder zurückgeschreckt. Hoffnungen auf eine Annäherung zwischen den USA und China im Handelsstreit hätten im Verlauf an Strahlkraft verloren, sagten Marktteilnehmer. Zudem habe der deutliche Ölpreisrückgang belastet. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat sich am Dienstag nur mit wenig Überzeugung gegen den jüngsten Abwärtstrend gestemmt. (Boerse, 13.11.2018 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Dow stabilisiert sich - Nasdaq-Börsen erholen sich. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen, die es am Vortag besonders heftig erwischt hatte, legten zu. Börsianer sprachen von einer Gegenbewegung. Zudem weckte ein Telefonat zwischen US-Finanzminister Steve Mnuchin und Chinas Vizepremier Liu He die leise Hoffnung auf eine Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China. NEW YORK - Nach der Talfahrt der US-Börsen zu Wochenbeginn hat sich der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial am Dienstag stabilisiert. (Boerse, 13.11.2018 - 19:43) weiterlesen...

Aktien New York: Stabilisierungsversuch des Dow - Nasdaq-Börsen erholen sich. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen, die es am Vortag besonders heftig erwischt hatte, legten deutlicher zu. Börsianer sprachen von einer Gegenbewegung. Zudem weckte ein Telefonat zwischen US-Finanzminister Steve Mnuchin und Chinas Vizepremier Liu He die leise Hoffnung auf eine Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China. NEW YORK - Nach der Talfahrt der US-Börsen zu Wochenbeginn hat sich der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial am Dienstag stabilisiert. (Boerse, 13.11.2018 - 16:20) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Moderate Gewinne nach Kurssturz zum Wochenstart. Das Handelshaus IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart am Dienstag 0,20 Prozent höher bei 25 438 Punkten. NEW YORK - Der Wall Street dürfte nach dem Ausverkauf bei den Technologiewerte zunächst wieder etwas Boden gutmachen. (Boerse, 13.11.2018 - 14:51) weiterlesen...