S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Wall Street hat am Mittwoch ihre Vortagesgewinne etwas ausgebaut.

13.02.2019 - 20:04:25

Aktien New York: Anleger hoffen auf Ende von Zoll- und Mauerstreit. Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda verwies auf ermutigende Signale im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit. Bereits am Dienstag hatten die Anleger erfreut aufgenommen, dass US-Präsident Donald Trump eine Verlängerung des Anfang März auslaufenden "Waffenstillstands" im Zollkonflikt mit China erwägt.

stieg um 0,34 Prozent auf 25 513,31 Punkte und erreichte damit das höchste Niveau seit Anfang Dezember letzten Jahres. Der marktbreite S&P 500 gewann am Mittwoch 0,30 Prozent auf 2752,85 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,28 Prozent auf 7033,99 Punkte nach oben.

Spitzenreiter im Nasdaq 100 waren die Papiere von Activision Blizzard , die um mehr als 6 Prozent in die Höhe schnellten. Der Videospiele-Anbieter baut zwar Stellen in großem Stil ab, weil das Geschäft in diesem Jahr absehbar schwächer laufen soll. Die Firma will sich nun aber stärker auf lukrative Titel wie "Call of Duty", "Candy Crush", "Overwatch" oder "Diablo" konzentrieren.

Branchenbeobachter vermuten hinter dem erwarteten Erlösrückgang von Activision auch einen Effekt des populären Online-Spiels "Fortnite" des Konkurrenten Epic Games. Erst Anfang Oktober hatte die Activision-Aktie bei über 84 Dollar ihr Rekordhoch markiert. Seitdem war es steil bergab gegangen - bis Montag hatte sich der Kurs mehr als halbiert und knapp unter 40 Dollar den tiefsten Stand seit zwei Jahren erreicht.

Um gar fast 15 Prozent schossen die Aktien von Avalara nach oben. Der Anbieter von Steuersoftware hatte im vergangenen Jahr seinen Umsatz überraschen stark gesteigert.

Die Anteilsscheine von Teva aber stürzten um rund 7 Prozent ab. Der Pharmakonzern hatte mit dem Gewinn im Schlussquartal 2018 ein wenig enttäuscht und war mit dem Ergebnisausblick auf das laufende Jahr weit hinter den Markterwartungen zurückgeblieben. Dass Unternehmenschef Kare Schultz 2019 bei der Geschäftsentwicklung mit der Talsohle rechnet, versöhnte die Anleger nicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Anleger setzen auf Fortschritte in den Handelsgesprächen. Die Bereitschaft beider Seiten, über die selbst gesetzte Frist hinaus weiter zu verhandeln und die Erwartung, dass auch der "Waffenstillstand" so lange fortgesetzt wird, gebe Auftrieb, sagte Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets UK. NEW YORK - Versöhnliche Zeichen im Handelsstreit zwischen den USA und China haben am Freitag den US-Börsen Auftrieb verliehen. (Boerse, 15.02.2019 - 22:37) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow steigt gen 26000 Punkte - Zuversicht im Zollstreit. Die Bereitschaft beider Seiten, über die selbst gesetzte Frist hinaus weiter zu verhandeln und die Erwartung, dass auch der "Waffenstillstand" so lange fortgesetzt wird, gebe Auftrieb, sagte Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Hinzu kamen einige starke Wirtschaftsdaten. NEW YORK - Versöhnliche Zeichen im Handelsstreit zwischen den USA und China haben am Freitag den US-Börsen Auftrieb verliehen. (Boerse, 15.02.2019 - 22:18) weiterlesen...

Aktien New York: Hoffnung im Zollstreit und Konjunkturdaten beflügeln. Die Bereitschaft beider Seiten, über die selbst gesetzte Frist hinaus weiter zu verhandeln und die Erwartung, dass auch der "Waffenstillstand" so lange fortgesetzt wird, gebe Auftrieb, sagte Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Hinzu kamen einige starke Wirtschaftsdaten. NEW YORK - Versöhnliche Zeichen im Handelsstreit zwischen den USA und China haben am Freitag den US-Börsen Auftrieb verliehen. (Boerse, 15.02.2019 - 19:59) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Anleger setzen auf Fortschritte in Handelsgesprächen. Nachdem der Dow Jones Industrial am Vortag leicht nachgegeben hatte, indizierte der Broker IG den Leitindex gut eine Stunde vor der Startglocke 0,35 Prozent höher bei 25 530 Punkten. Beobachter begründen die erwarteten Kursgewinne mit Fortschritten in den US-chinesischen Handelsgesprächen. Auf Wochensicht zeichnet sich für den Dow ein Gewinn von 1,7 Prozent ab. NEW YORK - Das Auf und Ab an der Wall Street dürfte sich auch am letzten Handelstag der Woche fortsetzen. (Boerse, 15.02.2019 - 14:51) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Einzelhandelsdaten drücken auf die Stimmung. Kaum Beachtung fand dagegen die Bestätigung des Weißen Hauses, dass US-Präsident Donald Trump im Streit über die von ihm geplante Mauer an der Grenze zu Mexiko den Nationalen Notstand ausrufen will. Auch die aktuell in Peking stattfindenden Zollgespräche zwischen den USA und China hatten keinen sonderlichen Einfluss auf den Handel. NEW YORK - Überraschend schwache US-Wirtschaftsdaten und trübe Aussichten des Softdrinkgiganten Coca-Cola haben am Donnerstag auf die Stimmung an der Wall Street gedrückt. (Boerse, 14.02.2019 - 22:36) weiterlesen...

Aktien New York: Dow weitgehend erholt - Coca-Cola mit heftigem Tagesverlust. Überraschend schwache US-Einzelhandelsdaten relativierten sich, nachdem die Möglichkeit einer Unterbewertung von Online-Handelstransaktionen am Markt diskutiert wurde. Zudem setzten die Anleger wieder vermehrt auf eine baldige Lösung des Handelskonflikts und auch im Streit um eine Mauer an der Grenze zu Mexiko. NEW YORK - Die US-Börsen haben sich am Donnerstag weitgehend von ihren Verlusten erholt. (Boerse, 14.02.2019 - 20:14) weiterlesen...