WELLS FARGO & COMPANY, US9497461015

NEW YORK - Die Großbank HSBC legt einen Streit mit der US-Regierung wegen fragwürdiger Hypothekengeschäfte bei, die zur jüngsten weltweiten Finanzkrise beigetragen haben sollen.

09.10.2018 - 19:53:25

HSBC zahlt 765 Millionen Dollar wegen fauler US-Hypothekengeschäfte. Das Geldhaus gab am Dienstag in New York bekannt, sich mit dem US-Justizministerium auf einen 765 Millionen Dollar (666 Mio Euro) teuren Vergleich geeinigt zu haben. Mit der Zahlung kauft sich HSBC in einem seit Jahren andauernden Ermittlungsverfahren frei.

Chase, Bank of America oder Citigroup wurden von den US-Behörden deutlich höhere Strafzahlungen aufgebrummt. Zuletzt hatten Wells Fargo und Royal Bank of Scotland milliardenschwere Vergleiche geschlossen.

"Wir sind froh, die Ermittlungen hinsichtlich der Vorgänge, die vor mehr als einem Jahrzehnt passierten, hinter uns zu lassen", verkündete der US-Chef von HSBC, Patrick Burke. Seit der Finanzkrise habe die Bank die Unternehmenskultur sowie die internen Prozesse und Kontrollen gestärkt. HSBC wolle den Blick nun nach vorne richten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS 2: US-Banken sorgen für positiven Auftakt der Berichtssaison (Boerse, 12.10.2018 - 21:28) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: US-Banken sorgen für positiven Auftakt der Berichtssaison. JPMorgan-Aktien wechselten allerdings munter die Vorzeichen. Zuletzt standen sie mit 0,18 Prozent im Plus auf 108,33 Dollar. Stärkere Kursaufschläge verbuchten die Citigroup mit plus 2,09 Prozent auf 69,81 Dollar und Wells Fargo mit plus 1,76 Prozent auf 52,35 Dollar. NEW YORK - Die drei US-Großbanken JPMorgan , Citigroup und Wells Fargo haben am Freitag mit ihren Quartalszahlen die Anleger überzeugt und damit für einen ordentlichen Start der US-Berichtssaison gesorgt. (Boerse, 12.10.2018 - 17:11) weiterlesen...

US-Banken scheffeln Milliardengewinne. Das größte US-Geldhaus JPMorgan Chase steigerte den Gewinn im dritten Quartal um fast ein Viertel auf enorme 8,4 Milliarden Dollar (7,3 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Freitag in New York mitteilte. Vorstandschef Jamie Dimon sprach von "starken Ergebnissen" mit gutem Wachstum in allen Geschäftsbereichen. NEW YORK - Die amerikanischen Großbanken JPMorgan Chase, Citigroup und Wells Fargo haben im Sommer dank niedrigerer Steuern, höherer Zinsen und der boomenden US-Wirtschaft glänzend verdient. (Boerse, 12.10.2018 - 16:11) weiterlesen...

Wells Fargo steigert Quartalsgewinn auf 6 Milliarden Dollar. Verglichen mit dem Vorjahreswert kletterte der Überschuss in den drei Monaten bis Ende September um rund ein Drittel auf 6,0 Milliarden Dollar (5,2 Mrd Euro), wie das Geldhaus am Freitag in San Francisco mitteilte. Die Erträge - die gesamten Einnahmen der Bank - stiegen indes nur leicht auf 21,9 Milliarden Dollar. SAN FRANCISCO - Die US-Großbank Wells Fargo hat ihren Gewinn im Sommerquartal dank Kostensenkungen und niedrigerer Steuern kräftig erhöht. (Boerse, 12.10.2018 - 15:32) weiterlesen...