S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Ergebnisse der US-Notenbank haben die Anleger an der Wall Street am Donnerstag weitgehend kalt gelassen.

08.11.2018 - 22:39:41

Aktien New York Schluss: Dow bleibt stabil nach Fed-Sitzung. Der Dow Jones Industrial ging es um 0,25 Prozent abwärts auf 2806,83 Punkte. Der Technologieindex Nasdaq 100 sank um 0,62 Prozent auf 7158,59 Punkte.

mit einem Verlust von mehr als 8 Prozent negativ auf. Der weltgrößte Hersteller von Smartphone-Chips hat unerwartet niedrige Umsatz- und Ergebnisziele für das laufende Quartal veröffentlicht. Zuvor hatte Apple angekündigt, in seinen neuen iPhone-Modellen künftig die Chips des Qualcomm-Konkurrenten Intel einzusetzen.

Der Zahlungsabwickler Worldpay hat seine Zahlen zum dritten Quartal und einen Gewinnausblick auf das Schlussjahresviertel veröffentlicht. Mit Letzterem blieb Woldpay hinter den Erwartungen zurück, so dass die Aktie um 3,1 Prozent nachgab.

Die Papiere des Energydrink-Herstellers Monster Beverage sackten um 3,2 Prozent ab. Einem Medienbericht zufolge plant der weltgrößte Getränkekonzern Coca-Cola die Markteinführung von zwei Energydrinks unter dem eigenen Markennamen. Coca-Cola ist mit rund 18 Prozent an Monster beteiligt und hält deren weltweite Vertriebsrechte.

Nach Handelsschluss informierte Walt Disney über die jüngste Geschäftsentwicklung. Der US-Medienkonzern erzielte im vierten Geschäftsquartal einen Gewinn je Aktie, der klar über der durchschnittlichen Analystenschätzung lag. Die Disney-Papiere reagierten nachbörslich mit einem Kursaufschlag von 0,8 Prozent auf die Zahlen.

Der Eurokurs büßte im US-Handel nach der US-Notenbanksitzung erheblich an Wert ein. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1362 Dollar, nachdem sie im europäischen Nachmittagsgeschäft noch bis auf 1,1445 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1424 US-Dollar festgesetzt. Richtungsweisende zehnjährige US-Staatsanleihen sanken um 1/32 Punkte auf 99 Punkte und rentierten mit 3,24 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Ausblick: Dow dank guter Bank-Bilanzen moderat im Plus erwartet. Dank erfreulicher Geschäftszahlen insbesondere der Großbanken Goldman Sachs und Bank of America taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial knapp eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,17 Prozent höher bei 24 107 Punkten. Amerikanische Konjunkturdaten ließen die Anleger einmal mehr kalt. NEW YORK - Die Wall Street könnte am Mittwoch an ihre freundliche Vortagsentwicklung anknüpfen. (Boerse, 16.01.2019 - 15:01) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Gute Nachrichten aus China schieben Tech-Werte an. Die Regierung in Peking will offenbar der schwächelnden Wirtschaft des Landes mit umfangreichen Steuersenkungen unter die Arme greifen. Dies könnte Börsianern zufolge auch positiv auf die Weltkonjunktur ausstrahlen. Die Ablehnung des zwischen Brüssel und London ausgehandelten Brexit-Abkommens durch das britische Parlament bewegte die Anleger derweil kaum. NEW YORK - Die Aussicht auf Steuersenkungen in China hat am Dienstag vor allem die konjunktursensiblen US-Technologiewerte beflügelt. (Boerse, 15.01.2019 - 22:56) weiterlesen...

Aktien New York: Gute Nachrichten aus China schieben vor allem Tech-Werte an. Negativ aufgenommene Geschäftszahlen großer Banken hingegen trübten bei den Standardaktien etwas die Stimmung. NEW YORK - In Aussicht gestellte Steuersenkungen in China haben am Dienstag vor allem die konjunktursensiblen US-Technologiewerte angetrieben. (Boerse, 15.01.2019 - 20:16) weiterlesen...

Aktien New York: Gute Nachrichten aus China schieben Tech-Werte an. Negativ aufgenommenen Geschäftszahlen großer Banken hingegen drückten den US-Leitindex Dow Jones Industrial minimal ins Minus. NEW YORK - In Aussicht gestellte Steuersenkungen in China haben am Dienstag die konjunktursensiblen US-Technologiewerte angetrieben. (Boerse, 15.01.2019 - 17:05) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kaum Besserung in Sicht - Banken-Resultate enttäuschen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,14 Prozent tiefer auf 23 877 Punkte. NEW YORK - An der Wall Street ist nach einem verhaltenen Wochenstart am Dienstag kaum Besserung in Sicht. (Boerse, 15.01.2019 - 14:57) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Konjunkturdaten aus China vermiesen den Wochenstart. Schwache Wirtschaftsdaten aus China hatten Befürchtungen geschürt, dass die globale Konjunkturdynamik nachlassen könnte. Auch der anhaltende Teil-Stillstand der US-Regierungsgeschäfte und neue Vorwürfe gegen Präsident Donald Trump im Zusammenhang mit Russland sorgten nicht gerade für gute Laune bei den Anlegern. Zu Wochenbeginn gerieten demnach insbesondere die konjunktursensiblen Technologiewerte unter Druck. NEW YORK - Sorgen um die Weltkonjunktur haben am Montag die Wall Street ins Minus gedrückt. (Boerse, 14.01.2019 - 22:37) weiterlesen...