Allianz SE, DE0008404005

NEW YORK - Die Allianz-Fondstochter Pimco hat sich mit ihrem Mitgründer und Ex-Chef Bill Gross gütlich geeinigt.

27.03.2017 - 21:00:25

Allianz-Tochter Pimco und Starinvestor Gross legen Streit bei. Beide Seiten teilten am Montag mit, sie hätten eine Einigung gefunden, um den Rechtsstreit beizulegen.

Nach Informationen von US-Medien und der Nachrichtenagentur Bloomberg greift Pimco dafür tief in die Tasche: Die Parteien hätten sich auf eine Vergleichszahlung in Höhe von 81 Millionen Dollar (74 Millionen Euro) geeinigt, hieß es. Das Geld solle allerdings nicht in die Taschen von Gross fließen, sondern gespendet werden. Gross plane weitere 19 Millionen Dollar dazu zugeben, um die Summe auf 100 Millionen Dollar zu bringen.

Gross hatte seinen Ex-Arbeitgeber 2015 auf Schadensersatz über mehr als 200 Millionen Dollar verklagt, weil er angeblich unrechtmäßig aus der Firma gedrängt wurde, wodurch sein Image gelitten habe und ihm viel Geld entgangen sei. Der wegen seiner früheren Erfolge an den Finanzmärkten als "Anleihekönig" bekannte Starinvestor war im September 2014 nach internen Streitereien zum Rivalen Janus Capital gewechselt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Allianz kontra Autoindustrie: Forderung nach Treuhänder für Autodaten. Deutschlands größter Versicherungskonzern fordert die Einsetzung eines unabhängigen Treuhänders, der den Zugang zu Fahrzeugdaten gewährleistet. MÜNCHEN - Nach jahrelangem heftigem Gerangel um die Zugriffsrechte auf Fahrzeugdaten geht die Allianz in Stellung gegen die Autohersteller. (Boerse, 21.01.2018 - 14:29) weiterlesen...

Allianz-Chef Bäte schaltet in Sachversicherung auf Angriff. "Hätten Sie vor fünf Jahren gedacht, dass die Allianz Lebensversicherung (...) so einen Erfolg hat? Dann warten wir mal die nächste Runde in der Sachversicherung ab", sagte der Chef von Europas größtem Versicherer am Dienstagabend bei einer Veranstaltung der "Süddeutschen Zeitung" in Bergisch Gladbach. Im Auge hat er dabei auch die Kfz-Versicherung, in der die Allianz schon länger hinter die Huk Coburg zurückgefallen ist. BERGISCH GLADBACH - Allianz-Chef Oliver Bäte will nach dem Umbau von Vermögensverwaltung und Lebensversicherung auch in der Sachversicherung wieder die Entwicklung der Branche bestimmen. (Boerse, 17.01.2018 - 09:40) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse hebt Ziel für Allianz auf 210 Euro - 'Neutral'. Der Versicherer gehöre zu den Profiteuren des positiven Preisausblicks in Europa, schrieb Analyst Paris Hadjiantonis in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Allianz SE von 205 auf 210 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. (Boerse, 17.01.2018 - 07:46) weiterlesen...

Allianz-Umfrage: Manager fürchten Stillstand, Hacker und Naturkatastrophen. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten neuen "Risikobarometer" des größten europäischen Versicherungskonzerns hervor. Dafür hat das Unternehmen 1900 Manager, Versicherungsmakler sowie ex- und interne Risikoexperten befragt. Betriebsunterbrechungen und Cyberattacken lagen auch schon im Vorjahr auf Platz eins. Beides hängt miteinander zusammen - neben Unglücken wie Feuer und Explosionen können auch Hackerangriffe dazu führen, dass ein Betrieb still steht. MÜNCHEN - Betriebsunterbrechungen, Hackerangriffe und Naturkatastrophen sind nach einer neuen Umfrage der Allianz in achtzig Ländern die drei größten Sorgen für Risikomanager. (Boerse, 16.01.2018 - 12:59) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: RBC Capital hebt Ziel für Allianz auf 205 Euro - 'Sector Perform'. Der Versicherer Allianz sei auf gutem Weg, die bis Ende 2018 gesteckten Finanzziele zu erreichen, schrieb Analyst Kamran Hossain in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Er sieht zudem die Chance, dass das Management die Ziele mit Vorlage der Geschäftszahlen im Februar erhöhe. NEW YORK - Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für Allianz SE von 200 auf 205 Euro angehoben und die Einstufung auf "Sector Perform" belassen. (Boerse, 16.01.2018 - 07:39) weiterlesen...