Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

NOVARTIS AG, CH0012005267

NEW YORK - Der Pharmakonzern Novartis hat sich in den USA im Zusammenhang mit Vorwürfen unzulässiger Zahlungen an Ärzte außergerichtlich auf eine Millionenstrafe geeinigt.

02.07.2020 - 15:24:36

Novartis zahlt Hunderte Millionen US-Dollar für Vergleich in den USA. Im Rahmen der Vereinbarung mit den US-Behörden würden 678 Millionen US-Dollar (603 Mio Euro) gezahlt, wie der Schweizer Pharmakonzern in der Nacht auf Donnerstag mitteilte.

Bei den Vorwürfen ging es um Werbeveranstaltungen sowie um Treffen mit Ärzten, bei denen auch Rednerhonorare gezahlt wurden. Die Mediziner sollen dann verstärkt Novartis-Medikamente gegen bestimmte Erkrankungen verschrieben haben. Neben der Geldzahlung verpflichtete sich Novartis auch, die entsprechenden Programme zu ändern.

Novartis legt mit dem Vergleich laut eigenen Angaben laufende Rechtsstreitigkeiten aus den Jahren zwischen 2002 und 2011 beziehungsweise 2010 und 2014 bei.

Wie Novartis in einer Stellungnahme weiter schreibt, "stellen diese Entwicklungen zusammen einen wichtigen Meilenstein in den Bemühungen des Unternehmens dar, alle Altlasten zu lösen, die Compliance-Fokussierung des Unternehmens unter der Leitung von Vas Narasimhan zu verstärken und Vertrauen in der Gesellschaft aufzubauen."

@ dpa.de