Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Produktion

NEW YORK - Der milliardenschwere und von Geschäftspartnern gefürchtete US-amerikanische Medienmogul Sumner Redstone ist tot.

12.08.2020 - 15:46:29

Medienmogul Sumner Redstone stirbt mit 97 Jahren. Redstones Unternehmen National Amusements teilte am Mittwoch mit, dass er am Vortag mit 97 Jahren gestorben sei.

Redstone, der in Boston geboren wurde, baute die Autokinos seines Vaters mit einer aggressiven Strategie zu einer der führenden Ketten in den Vereinigten Staaten aus. Schnell merkte er, dass die Produktion von Filmen einträglicher war als ihr Vertrieb, beteiligte sich an Produktionsfirmen und wurde 1987 schließlich Chef des Medienunternehmens Viacom.

In den nächsten 15 Jahren kaufte Redstone Rechte an einer Reihe von TV-Sendern wie den Programmen von MTV, Produktionsfirmen und auch den Verlag "Simon & Schuster". 1999 dann schluckte Viacom den nationalen TV-Sender CBS für 37 Milliarden Dollar - die bis dahin größte Übernahme in der Unterhaltungsbranche.

Der Patriarch Redstone zeichnete sich auch dadurch aus, dass er das Zepter nicht abgeben wollte und noch bis ins hohe Alter Einfluss auf die Geschäfte seines Konzerns nahm - dabei zerstritt er sich nicht nur mit vielen Geschäftspartnern, sondern auch mit seinen Kindern. Zuletzt litten seine Geschäfte zunehmend unter der Konkurrenz von Streaming-Anbietern. Redstone wurde 2016 nach internen Machtkämpfen und Vorwürfen, er sei geistig nicht mehr in der Lage zu führen, zum Rücktritt gezwungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TV-Quoten: Tobias Moretti sticht Johannes B. Kerner aus. 5,53 Millionen (19,1 Prozent) wollten "Im Abgrund" mit Peter Kurth und Tobias Moretti sehen. Johannes B. Kerners ZDF-Show "Der Quiz-Champion - Das Promi-Special" kam auf 4,56 Millionen (16,4 Prozent). Sat.1 erreichte mit der Musikshow "Big Performance - Wer ist der Star im Star?" 1,70 Millionen (6,1 Prozent). BERLIN - Der Thriller im Ersten hat am Samstagabend das größte Publikum zur besten Sendezeit versammelt. (Boerse, 27.09.2020 - 15:11) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP 2: Beschränkungen wegen hoher Corona-Zahlen in weiteren Regionen (durchgehend aktualisiert) (Wirtschaft, 25.09.2020 - 21:36) weiterlesen...

Redaktionen von 'Stern' und 'taz' binden Klimaaktivisten ein. Damit wollte das Nachrichtenmagazin nach eigenen Angaben ein Zeichen setzen und ging dazu eine "einmalige Kooperation" mit der Klimaschutz-Bewegung Fridays for Future (FFF) ein, die für Freitag auch zu einem globalen Klimastreik aufgerufen hatte. HAMBURG/BERLIN - Beim Magazin "Stern" haben zwei Tage lang Klimaaktivisten Themen beim Heft und im Digitalen gesetzt. (Boerse, 25.09.2020 - 18:49) weiterlesen...

Verkehrsministerium: Neue Bahnstrecke durchs Inntal 2040 fertig. "Die Inbetriebnahme des Brenner-Nordzulaufs ist im Jahr 2040 geplant", heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Die Sender RTL und ntv hatten zuerst darüber berichtet. BERLIN/ROSENHEIM - Auf der geplanten Bahn-Neubaustrecke im bayerischen Inntal sollen in zwanzig Jahren die ersten Züge rollen. (Boerse, 25.09.2020 - 17:58) weiterlesen...

Corona: Deutschland sitzt auf 1,2 Milliarden Masken. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Abgeordneten Christine Aschenberg-Dugnus hervor, über die RTL und ntv zuerst berichtet hatten. Den Angaben des Ministeriums zufolge wurden und werden in diesem und im nächsten Jahr OP- und FFP2-Masken für insgesamt 5,9 Milliarden Euro beschafft. Voraussichtlich werden "nach jetzigem Kenntnis- und Prüfungsstand" mehr als 85 Prozent aller Masken "verkehrsfähig und damit für den Gesundheitssektor verwendbar sein", heißt es weiter. BERLIN - In Deutschland werden nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums zur Zeit gut 1,2 Milliarden Schutzmasken gelagert. (Boerse, 25.09.2020 - 15:51) weiterlesen...

Jan Hofer verlässt die 'Tagesschau' - Jens Riewa neuer Chefsprecher. Ende des Jahres geht er als Chefsprecher von Deutschlands quotenstärkster Nachrichtensendung in den Ruhestand. Das teilte der Norddeutsche Rundfunk am Freitag mit. Seine Nachfolge soll Jens Riewa antreten. HAMBURG - Jan Hofer nimmt Abschied von der "Tagesschau". (Boerse, 25.09.2020 - 13:04) weiterlesen...