Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Telekommunikation, Festnetz

NEW YORK / DALLAS - Der einflussreiche New Yorker Hedgefonds Elliott mischt jetzt auch beim Telekom-Riesen AT&T mit.

09.09.2019 - 17:48:26

Elliott-Hedgefonds macht Druck bei AT&T - Aktie legt kräftig zu. Der bekannte Finanzinvestor legte am Montag eine Beteiligung im Wert von rund 3,2 Milliarden Dollar (2,9 Mrd Euro) an dem US-Konzern offen und forderte in einem Brief an die Unternehmensführung weitreichende Maßnahmen, um die Rendite für die Aktionäre zu erhöhen. Elliott mutmaßt, dass der Aktienwert unter Berücksichtigung der geforderten Maßnahmen bis Ende 2021 auf mehr als 60 US-Dollar pro Aktie steigen könnte.

oder Uniper ist der Großinvestor dabei.

In den USA setzte Elliott zuletzt etwa die Online-Handelsplattform Ebay mit Forderungen nach einer Aufspaltung unter Druck. Zudem machte der Hedgefonds wiederholt mit Klagen gegen zahlungssäumige Regierungen Schlagzeilen. Dazu zählten Wetten auf die Bedienung von Anleihen überschuldeter Länder wie Griechenland oder Argentinien.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Huawei begrüßt Zulassung zum 5G-Mobilfunkausbau in Deutschland. Die Regierung von US-Präsident Doland Trump versucht systematisch, Huawei aus westlichen 5G-Netzen herauszuhalten. Um so wichtiger für das Unternehmen ist das Signal aus Deutschland, es den USA nicht gleichzutun. Es wunderte daher niemanden, dass Konzernvertreter die neuen deutschen Sicherheitsregeln für den Ausbau des schnellen 5G-Mobilfunknetzes begrüßten. PEKING - Der chinesische Telekomriese Huawei steht im Handelskrieg zwischen den USA und China mit dem Rücken zur Wand. (Boerse, 16.10.2019 - 15:47) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Bernstein startet T-Mobile US mit 'Outperform' - Ziel 103 Dollar. Die Papiere der Telekom-Tochter zählen in einer am Mittwoch vorliegenden Studie zu den Favoriten des Analysten Peter Supino. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Bewertung der Papiere von T-Mobile US mit "Outperform" und einem Kursziel von 103 US-Dollar aufgenommen. (Boerse, 16.10.2019 - 15:31) weiterlesen...

Huawei begrüßt Zulassung zum 5G-Mobilfunkausbau in Deutschland. Es schaffe gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Anbieter, sagte ein Sprecher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Peking. Er reagierte auf den Entwurf, der dem führenden Netzwerkausrüster aus China keine Steine in den Weg legt. "Dieses Vorgehen, das auf Faken und Standards basiert, hat beispielhafte Bedeutung, um globale Herausforderungen an Cybersicherheit anzugehen", sagte der Huawei-Sprecher. PEKING - Chinas Telekomriese Huawei hat die neuen deutschen Sicherheitsregeln für den Ausbau des schnellen Mobilfunknetzes nach dem 5G-Standard begrüßt. (Boerse, 16.10.2019 - 10:28) weiterlesen...

Google stellt neue 'Pixel'-Smartphones vor. Der Internet-Konzern setzt bei seinem Flaggschiff-Smartphone erstmals auf eine Doppelkamera, nachdem die Vorgängermodelle stets nur mit einer Hauptkamera ausgekommen waren. Zu den Innovationen, die Google auf einem Event in New York präsentierte, gehört auch eine Gestensteuerung, für die ein Radarsensor verwendet wird. NEW YORK - Google hat am Dienstag die vierte Generation seiner "Pixel"-Smartphones vorgestellt. (Boerse, 15.10.2019 - 17:41) weiterlesen...

Behörde veröffentlicht umstrittene Sicherheitsregeln für 5G-Ausbau. Die Bundesnetzagentur veröffentlichte am Dienstag ein Entwurfspapier, das Regeln für den sicheren Bau und Betrieb eines Netzes vorsieht. Dem Text zufolge müssen Lieferanten eine Erklärung der Vertrauenswürdigkeit abgeben - darin muss zum Beispiel stehen, dass die Firma keine vertraulichen Infos ins Ausland weiterleitet. Huawei betont stets, sich an geltendes Recht zu halten. BONN - Deutschland legt dem chinesischen Netzwerkausrüster Huawei beim 5G-Mobilfunkausbau keine Steine in den Weg. (Boerse, 15.10.2019 - 17:09) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg senkt Ziel für United Internet auf 51,70 Euro - 'Buy'. Analyst Jonas Blum reduzierte seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für den Internetkonzern für 2019 bis 2021. HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für United Internet von 58,10 auf 51,70 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 15.10.2019 - 14:31) weiterlesen...