Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Produktion, Absatz

NEW YORK - Angesichts der enormen Herausforderungen durch die Klimakrise betont eine neue Studie den wirtschaftlichen Nutzen von Investitionen in Infrastruktur und Landwirtschaft.

10.09.2019 - 06:19:25

Studie: Investitionen wegen Klimawandel werden sich lohnen. "Die "Globale Kommission für Anpassung" schätzt, dass Investitionen von 1,9 Billionen US-Dollar in die klimatische Widerstandsfähigkeit bis 2030 einen Nettogewinn von sieben Billionen generieren wird", sagte einer der Initiatoren der Studie, der ehemalige UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. Der Bericht stellt heraus, dass die wirtschaftliche Anpassung an die folgen des Klimawandels nicht nur geboten, sondern auch lukrativ sei.

In der Studie, die zeitgleich in mehreren Städten der Welt vorgestellt wurde, geht es darum, die Wirtschaft vor Verlusten durch den Klimawandel zu schützen und gleichzeitig ökonomischen Chancen aufzuzeigen. Dazu gehören beispielsweise verbesserte Frühwarnsysteme für sich häufende Naturkatastrophen, dürreresistente Nutzpflanzen oder besserer Hochwasserschutz. Der Bericht, zu deren Trägern neben Ban Ki Moon auch Weltbank-Chefin Kristalina Georgieva, Milliardär Bill Gates oder Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) gehören, wird auch von einer Reihe von Staaten - darunter neben Deutschland auch China, Indien oder Großbritannien - unterstützt.

Ban Ki Moon betonte dabei, dass es nicht nur um wirtschaftliche Gewinne gehe. Wirtschaftliche Anpassung an die Klimakrise rette letztendlich auch Menschen: "Der Klimawandel könnte mehr als 100 Millionen Menschen in Entwicklungsländern unter die Armutsgrenze drücken", wenn nicht entsprechend gehandelt werde. Auch besteht dem Bericht zufolge die Gefahr von Wasserknappheit, deutlichen Einbußen in der Landwirtschaft und der Umsiedlung von Hunderten Millionen Menschen an der Küste wegen des steigenden Meeresspiegels. Alleine Letzteres könnte laut der Studie bis 2050 zu Kosten von mehr als einer Billion Dollar führen.

Bislang seien sinnvolle, wirtschaftlich angepasste Projekte selten, größtenteils sei die Ökonomie ungenügend auf die neuen Rahmenbedingungen vorbereitet. Und dass, obwohl die Klimakrise schon längst vor unserer Haustür angekommen sei: "Waldbrände verwüsten empfindliche Lebensräume, aus den Hähnen in Städten kommt kein Wasser mehr, Dürren vertrocknen das Land und Überschwemmungen zerstören die Häuser und Lebensgrundlagen der Menschen."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

KORREKTUR: Rocket Internet fährt erneut Umsatzplus ein. (Im drittletzten Satz wurde eine Formulierung bereinigt) KORREKTUR: Rocket Internet fährt erneut Umsatzplus ein (Boerse, 19.09.2019 - 08:31) weiterlesen...

Rocket Internet fährt erneut Umsatzplus ein. Dazu kommen Hellofresh und Delivery Hero . BERLIN - Der Start-up-Investor Rocket Internet und Home24 aufs Parkett. (Boerse, 19.09.2019 - 08:14) weiterlesen...

Zahlen die Krankenkassen künftig Bluttests vor der Geburt?. Dabei geht es ausdrücklich um Frauen mit Risikoschwangerschaften und keinen generellen Anspruch. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) von Ärzten, gesetzlichen Kassen und Kliniken hatte schon signalisiert, eine Anerkennung als mögliche Kassenleistung sei im Einzelfall als medizinisch begründet anzusehen. Die genaue Regelung soll nun beschlossen werden. In Kraft treten könnte sie dann aber voraussichtlich erst im Herbst 2020. BERLIN - Sollen schwangere Frauen Bluttests vor der Geburt auf ein Down-Syndrom des Kindes künftig von der Kasse bezahlt bekommen? Das will das oberste Beschlussgremium des Gesundheitswesens am Donnerstag in Berlin entscheiden. (Boerse, 19.09.2019 - 06:32) weiterlesen...

Kundeninfo oder Markenmissbrauch? Streit um 'Öko-Test'-Label vor BGH. Verhandelt werden drei Fälle, in denen die Zeitschrift "Öko-Test" die Versandhändler Otto (Hamburg) und Baur (Burgkunstadt/Oberfranken) sowie den niederländischen Discounter Matratzen Concord verklagt hat. Das Magazin will nicht, dass mit dem "Öko-Test"-Label geworben wird, wenn die abgebildete Ware nicht getestet wurde. KARLSRUHE - Wann dürfen Händler mit dem "Öko-Test"-Label werben? Mit dieser Frage befasst sich der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag (von 10.00 Uhr an) zum zweiten Mal. (Boerse, 19.09.2019 - 06:31) weiterlesen...

Baby- und Kinderausstatter setzen auf vernetzte Produkte. "Die Ansprüche der Konsumenten ändern sich dramatisch durch die Digitalisierung", sagte der Vorstand der Bundesverbands Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller, Michael Neumann. Es geht nicht nur um weiterentwickelte Babyfone, sondern zum Beispiel um Autositze, bei denen Puls, Herzschlag und Temperatur von Kindern übermittelt werden. Sogar Socken liefern Daten. Derlei Produkte sollen die Sicherheit der Kleinen verbessern. Mediziner sehen das kritisch, der Kinderärzteverband hält sie für unnötig. KÖLN - Eltern legen nach Angaben eines Verbandes mehr Wert auf vernetzte und digital steuerbare Produkte für ihre Babys und Kleinkinder. (Boerse, 19.09.2019 - 05:58) weiterlesen...

Gates im Kampf gegen Klimawandel-Folgen für mehr Saatgut-Forschung. "Bestimmte Fortschritte sind ohne Gentechnik nicht denkbar", sagte Gates der "Welt" (Donnerstag). Der Klimawandel führe dazu, dass die ärmsten Menschen der Erde, die sich als Kleinbauern selbst versorgten, immer häufiger von Missernten betroffen seien. BERLIN - Microsoft-Gründer Bill Gates setzt im Kampf gegen die Folgen des Klimawandels auf mehr Saatgut-Forschung. (Boerse, 19.09.2019 - 05:51) weiterlesen...