Medien, Deutschland

Neue Chefredakteurinnen bei 'Welt' und 'Welt am Sonntag'

08.12.2021 - 10:41:25

Neue Chefredakteurinnen bei 'Welt' und 'Welt am Sonntag'. BERLIN - Die Zeitungen "Die Welt" und "Welt am Sonntag" bekommen neue Chefredakteurinnen. Die derzeitige "Welt"-Chefredakteurin Dagmar Rosenfeld (47) wird zum 1. Januar 2022 Chefredakteurin der Sonntagszeitung "Welt am Sonntag", wie der Medienkonzern Axel Springer am Mittwoch in Berlin mitteilte. Den Chefposten bei der "Welt" übernimmt die Journalistin Jennifer Wilton. Die 44-Jährige ist derzeitige Leiterin des Ressorts Titelthema bei der "Welt am Sonntag".

Der Posten bei der Sonntagszeitung wurde frei, weil Johannes Boie (38) kürzlich Chefredakteur der auch zum Medienkonzern gehörenden Boulevardzeitung "Bild" wurde. Springer hatte davor Chefredakteur Julian Reichelt von seinen Aufgaben entbunden.

Wilton kam 2006 zu Springer. Davor schrieb sie den Angaben zufolge für "Tagesspiegel" und später für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung", "Die Zeit" und für den "Spiegel". Nach einem Volontariat wurde sie Redakteurin bei "Welt"/"Berliner Morgenpost". Ab 2012 baute sie bei "Welt" das Ressort Titelthema/Digitales Storytelling auf. Bis 2018 war sie dann in der Leitung des Ressorts Investigation und Reportage.

Der übergeordnete Chefredakteur für die gesamte Welt-Gruppe, Ulf Poschardt, sagte zu den beiden Chefredakteurinnen: "Die neue Chefredaktion von "Die Welt" und "Welt am Sonntag" ist ein exzellentes Team." Rosenfeld habe das neue Erscheinungskonzept führend mitentwickelt, bei ihr liege die Sonntagszeitung in den besten Händen. Wilton werde mit ihrem Gespür für große Titelgeschichten das journalistische Gewicht der Tageszeitung weiter stärken.

Im September war das neue Erscheinungskonzept eingeführt worden mit der Tageszeitung von Montag bis Freitag und einer Samstag-Frühausgabe der Sonntagszeitung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Stellenabbau im Stuttgarter Pressehaus geplant. Anstelle der bisherigen Ressorts sind Thementeams geplant, die mit ihren Berichten auch neue Leserinnen und Leser gewinnen sollen. "Wir ziehen uns nicht aus dem Lokalen oder Sublokalen zurück", betonte der StN-Chefredakteur Christoph Reisinger am Mittwoch in Stuttgart. In der Printausgabe werde es künftig aber nur noch vier statt fünf Bücher geben. Bisher ist im fünften Buch die Berichterstattung aus den Stadtteilen zu finden. STUTTGART - Die "Stuttgarter Nachrichten" (StN) und die "Stuttgarter Zeitung" (StZ) wollen rund 50 Stellen in der Redaktion abbauen und ihre digitalen Angebote verstärken. (Boerse, 19.01.2022 - 15:08) weiterlesen...

Skandal um Übergriffe in Show 'The Voice of Holland' weitet sich aus. Immer mehr ehemalige Teilnehmerinnen der Show berichten in niederländischen Medien von Übergriffen. Auch Ministerpräsident Mark Rutte äußerte sich bereits. Die Missstände seien "unakzeptabel und unerhört", sagte er dem "Telegraaf". Das Justizministerium rief mögliche Opfer auf, Anzeige zu erstatten. Was genau in den Kulissen der Show geschah, soll am Donnerstag deutlich werden im Online-Programm "Boos". HILVERSUM - Der Skandal um sexuelle Übergriffe in der Casting-Show "The Voice of Holland" weitet sich aus. (Boerse, 19.01.2022 - 14:30) weiterlesen...

TV-Quoten: 5,75 Millionen sehen Pokalpleite von Borussia Dortmund. 5,75 Millionen (19,9 Prozent) verfolgten ab 20.45 Uhr im Ersten, wie der Titelverteidiger auswärts mit 1:2 am FC St. Pauli scheiterte. BERLIN - Das Aus für Borussia Dortmund im Achtelfinale des DFB-Pokals war am Dienstagabend das wichtigste Fernseh-Ereignis. (Boerse, 19.01.2022 - 12:23) weiterlesen...

dpa übernimmt Kuratierung für Facebook News in Deutschland. Ab April übernehme ein Team an Redakteurinnen und Redakteuren der Agentur, schrieb Meta-Manager Jesper Doub am Mittwoch in einem Blogeintrag. Auch die Nachrichtenagentur teilte das mit. Vertragspartner ist die dpa-Tochter dpa-Infocom GmbH. BERLIN - Die Deutsche Presse-Agentur kuratiert künftig die Inhalte des Nachrichtenbereichs Facebook News in Deutschland. (Boerse, 19.01.2022 - 10:10) weiterlesen...

ProSiebenSat.1 zentralisiert App-Angebote auf Streamingplattform Joyn. Bislang gibt es mehrere Apps für Mobilgeräte und Smart-TV wie zum Beispiel eine eigene ProSieben-App. Diese werden sukzessive fast alle verschwinden und das fragmentierte Angebot auf der Plattform zentral gebündelt, wie das börsennotierte Medienhaus in Unterföhring bei München am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. UNTERFÖHRING - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 will seine Digital- und App-Angebote auf seiner Streamingplattform Joyn konzentrieren. (Boerse, 19.01.2022 - 09:06) weiterlesen...

Bauer Media Group zieht sich aus dem US-Markt zurück. Das Medienhaus mit Sitz in Hamburg teilte am Dienstag mit, dass man die Transaktion für Februar anpeile. Geplanter Käufer ist das US-Medienhaus A360, wie es von beiden Seiten hieß. Bauer hatte sich nach eigenen Angaben bereits vor Jahren von einem Teil seines US-Geschäfts getrennt. HAMBURG - Die Bauer Media Group zieht sich komplett aus dem US-Markt zurück und konzentriert sich stärker auf Europa. (Boerse, 18.01.2022 - 19:14) weiterlesen...