Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
BECHTLE AG, DE0005158703

NECKARSULM - Der IT-Dienstleister Bechtle hat im zweiten Quartal an seinen starken Jahresstart angeknüpft.

09.08.2019 - 09:28:40

Bechtle wächst überraschend stark im zweiten Quartal. Von April bis Juni stieg der Umsatz um 30,7 Prozent auf 1,26 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Neckarsulm mitteilte. Der Gewinn vor Steuern legte um knapp 28 Prozent auf 55,7 Millionen Euro zu. Damit lag Bechtle über den Erwartungen der Analysten. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 39,2 Millionen Euro und damit ebenfalls rund 28 Prozent mehr als vor einem Jahr.

notierten IT-Konzerns um 2,9 Prozent an. In einem Kommentar der Schweizer Bank UBS hieß es, Umsatz und Vorsteuergewinn seien jeweils etwas besser als erwartet ausgefallen. Hervorgehoben wurde auch, dass der IT-Dienstleister trotz der konjunkturellen Schwäche seine Ziele für das Gesamtjahr bestätigte.

Der Gewinn vor Steuern legte im zweiten Quartal um knapp 28 Prozent auf 55,7 Millionen Euro zu. Dabei habe sich ein Einmaleffekt in Höhe von 4,4 Millionen Euro sowie gestiegene Bonuszahlungen der Hersteller und Distributoren positiv ausgewirkt, hieß es. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 39,2 Millionen Euro und damit rund 28 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bechtle beschäftigte zum 30. Juni fast ein Viertel mehr Mitarbeiter als im Vorjahr, was an Zukäufen sowie Neueinstellungen lag. Insgesamt arbeiten für den Konzern rund 11 000 Menschen.

Vorstandschef Thomas Olemotz bestätigte den Ausblick für das laufende Jahr. "Gestützt durch ein sehr starkes erstes Halbjahr gehen wir davon aus, dass unser Umsatz und Ergebnis sehr deutlich über dem Vorjahr liegen werden", sagte er. Ungeachtet der gesamtwirtschaftlichen konjunkturellen Eintrübung wolle der Konzern die für das Gesamtjahr gesteckten Ziele erreichen.

Bechtle war zuvor von einem Umsatzwachstum aus eigener Kraft im zweistelligen Prozentbereich ausgegangen, hatte dies im Juni aber wegen der schwierigen konjunkturellen Lage auf ein Wachstum im einstelligen Bereich gesenkt.

Umsatzsseitig erzielte die Sparte mit der Bereitstellung und Betreuung von IT-Infrastruktur fast doppelt so hohe Erlöse wie der Onlinehandel, der aber deutlich stärker wächst. So erhöhte das IT-Systemhaus & Managed Services den Umsatz um etwa ein Fünftel im Vergleich zum Vorjahr auf rund 815 Millionen Euro. Der Bereich E-Commerce, der nur reine Handelsgeschäfte mit sehr kurzen Bestell- und Lieferzeiten umfasst, legte um knapp 55 Prozent auf 446 Millionen Euro zu.

Der Auftragseingang - hier gibt es Daten für das erste Halbjahr - stieg um rund 29 Prozent. Der Geschäftsbereich IT-Systemhaus & Managed Services, bei dem es um längerfristige Projekte von einer Laufzeit von einigen Wochen bis zu einem Jahr geht, zog um rund ein Fünftel an. Die zweite Sparte IT-E-Commerce steigerte ihn um über die Hälfte im Vergleich zum Vorjahr.

@ dpa.de