Tesla, US88160R1014

MÜNSTER - Die Junge Union (JU) will die Entwicklung des autonomen Fahrens beschleunigen.

15.10.2021 - 17:05:28

Autonomes Fahren: Junge Union fordert flächendeckende Tests. Dafür gelte es jetzt, das autonome Fahren aus dem Forschungslabor zu holen und auf die Straße zu bringen, fordert die Nachwuchsorganisation von CDU und CSU in einem Leitantrag, der am Freitag beim Deutschlandtag in Münster zur Diskussion gestellt wurde. "Dafür gilt es, jetzt die gesetzlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit wir dies auch zeitnah umsetzen können", heißt es in dem Papier mit dem Titel "Mobilitätsträume werden Wirklichkeit".

Die bisher deutschlandweit 15 Testfelder in dem Bereich seien nicht ausreichend. "Um der Skepsis gegenüber autonomen Systemen entgegenzutreten, fordern wir ein Reallabor für das autonome Fahren und autonome Flottenangebote in jedem der 294 Landkreise und jeder der 106 kreisfreien Städte". Gerade in ländlichen Räumen werde autonome und vernetzte Mobilität wieder mehr älteren Menschen gesellschaftliche Teilhabe und Jugendlichen eine sichere Heimfahrt von Partys und Clubs ermöglichen. "So gewinnen wir Vertrauen und Zustimmung und sorgen dafür, dass autonomes Fahren künftig zur Selbstverständlichkeit wird."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

BMW-Vertriebschef: Eine Million elektrifizierte Autos verkauft. Damit habe der Konzern einen Meilenstein in seinem Umbau hin zu mehr Elektroantrieben erreicht, sagte Vertriebsvorstand Pieter Nota am Dienstag. Bis Dezember 2023 wollen die Münchener die Zahl auf zwei Millionen verkaufte Batterie- und Plugin-Autos steigern. BMW war früh dran mit Elektroautos, seit 2013 etwa gibt es den batteriebetriebenen i3 zu kaufen. MÜNCHEN - Der Autobauer BMW hat nach eigenen Angaben sein insgesamt einmillionstes elektrifiziertes Auto verkauft. (Boerse, 07.12.2021 - 09:03) weiterlesen...

RÜCKBLICK 2021: Das Wirtschaftsjahr in Zitaten BERLIN - Das Wirtschaftsjahr in Zitaten (Boerse, 03.12.2021 - 18:03) weiterlesen...

Musk verkauft weitere Tesla-Aktien für eine Milliarde Dollar. Der Unternehmer veräußerte rund 934 000 Papiere für etwa eine Milliarden US-Dollar, wie in der Nacht auf Freitag aus Pflichtmitteilungen an die US-Börsenaufsicht hervorging. NEW YORK - Tesla-Chef Elon Musk hat erneut Aktien seines Konzerns versilbert. (Boerse, 03.12.2021 - 07:01) weiterlesen...

Minister: Suche nach Arbeitskräften bei Tesla läuft ohne Probleme. Die Rekrutierung bewege sich etwa in dem zeitlichen Rahmen, der geplant gewesen sei, sagte Steinbach am Mittwoch in Potsdam mit Blick auf Tesla und andere Großinvestoren im Land. Bei Tesla komme nach bisherigen Angaben mehr als die Hälfte der derzeit Beschäftigten aus dem näheren Umfeld inklusive Berlin, was die Wohnraumsituation entspanne. Der Rest verteile sich auf Deutschland und auch auf das Ausland. Der Anteil polnischer Arbeitskräfte sei kleiner als erwartet. POTSDAM/GRÜNHEIDE - Der US-Elektroautobauer Tesla ist bei der Suche nach Fachkräften für die Fabrik in Grünheide nach Einschätzung von Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) in seinem Zeitplan. (Boerse, 01.12.2021 - 19:48) weiterlesen...