Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

MÜNSTER - Dem Versicherer Provinzial sind nach der Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz bisher Schäden in Höhe von 761,3 Millionen Euro gemeldet worden.

03.08.2021 - 16:01:27

Flutkatastrophe teuerster Schadensfall für Provinzial-Versicherung. Es handele sich um "das größte und teuerste Schadenereignis in der Geschichte der Provinzial", sagte Vorstandschef Wolfgang Bauer laut einer Mitteilung vom Dienstag. Als Regionalversicherer sei die Provinzial in den Hochwassergebieten stark vertreten und habe dort viele Kunden. Die Gesamthöhe des entstandenen Schadens sei derzeit noch nicht absehbar. Nach Schätzungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) dürfte die Hochwasserkatastrophe die Versicherungen zwischen 4,5 und 5,5 Milliarden Euro kosten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lange Schlangen zum Auftakt der Buchmesse. Besucher mussten ihr elektronisches Ticket vorzeigen, ihren Impf-, Test- oder Genesenen-Nachweis vorlegen und sich mit dem Personalausweis ausweisen. Am Eingang City mussten Besucher in der ersten Stunde nach Öffnung der Tore rund 20 Minuten warten. FRANKFURT - Mit langen Schlangen am Eingang hat am Mittwoch die Frankfurter Buchmesse begonnen. (Boerse, 20.10.2021 - 10:27) weiterlesen...

Britische Pflegeheime müssen wegen Personalmangels Anträge abweisen. Zwei Drittel von 340 befragten Managern und Managerinnen von Pflegeheimen gaben in einer Umfrage des National Care Forums an, ihre Dienstleistungen wegen der Engpässe einschränken oder stoppen zu müssen, wie die BBC am Mittwoch berichtete. Das führt oft dazu, dass Aufnahmeanträge abgelehnt werden müssen. Schätzungen zufolge könnte es allein in den vergangenen sechs Wochen rund 5000 solcher Fälle gegeben haben. LONDON - Wegen eines akuten Personalmangels müssen Pflegeheime in Großbritannien etliche Pflegebedürftige abweisen. (Wirtschaft, 20.10.2021 - 10:18) weiterlesen...

Millionen-Geldbuße und Rüge für Schweizer Bank Credit Suisse. Zudem erteilte die Aufsichtsbehörde Rügen, weil Mitarbeiter bespitzelt wurden. BERN/WASHINGTON - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat wegen dubioser Geschäfte mit Mosambik eine hohe Geldbuße erhalten. (Boerse, 20.10.2021 - 10:17) weiterlesen...

K+S-Konkurrent Yara kompensiert hohe Energiekosten mit Preiserhöhungen. Dadurch konnte der starke Anstieg der Energiekosten infolge hoher Erdgaspreise mit Blick auf den bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im dritten Quartal mehr als ausgeglichen werden. Das bereinigte Ebitda stieg im Jahresvergleich um 37 Prozent auf 765 Millionen US-Dollar (rund 657 Millionen Euro), wie der K+S-Konkurrent am Mittwoch in Oslo mitteilte. Das ist mehr als Analysten im Durchschnitt auf dem Zettel hatten. Der Umsatz legte um knapp 46 Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar zu. Nach anfänglichen Kursgewinnen am Mittwochvormittag drehten die Aktien ins Minus. OSLO - Der norwegische Düngerkonzern Yara profitiert von einer starken Nachfrage und höheren Verkaufspreisen. (Boerse, 20.10.2021 - 09:54) weiterlesen...

Luxusgüterkonzern Kering steigert Umsätze deutlich - Gucci hinter Erwartungen. Das war etwas mehr als von Experten geschätzt. Verglichen mit dem Vor-Corona-Quartal 2019 ging der Umsatz um ein Zehntel hoch. In Westeuropa und Japan erholten sich die Geschäfte zwar weiterhin, allerdings litten die Märkte nach wie vor unter dem weggebrochenen Tourismus, hieß es. PARIS - Eine rege Nachfrage vor allem aus Nordamerika hat dem französischen Luxusgüterunternehmen Kering notierte Konzern am Dienstag nach Börsenschluss in Paris mitteilte. (Boerse, 20.10.2021 - 09:43) weiterlesen...

Deutsche Börse wächst dank Übernahmen und Strompreisanstieg kräftig. Der Anstieg geht vor allem auf das mit Zukäufen ausgebaute Geschäft außerhalb der schwankungsanfälligen Aktienmärkte zurück. FRANKFURT - Die Deutsche Börse am Dienstagabend in Frankfurt mit. (Boerse, 20.10.2021 - 09:40) weiterlesen...