Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
K+S, DE000KSAG888

MÜNSTER - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat sich im Streit um strengere Düngeregeln für Kompensationen für die betroffenen Landwirte ausgesprochen.

04.04.2019 - 12:56:25

Streit um Gülle: Klöckner mahnt Bauernverbände zur Ehrlichkeit. Bei einer Demonstration mit mehreren Tausend Bauern am Donnerstag in Münster appellierte die Ministerin aber auch an die Landwirtschaftsverbände, mit ihren Mitgliedern ehrlich umzugehen. "Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass wir eine Klage ganz klar verloren haben", sagte Klöckner auf dem Domplatz bei einer Veranstaltung der nordrhein-westfälischen Landwirtschaftsverbände aus dem Rheinland und Westfalen-Lippe.

Die EU hatte Deutschland wegen zu hoher Nitratwerte im Grundwasser 2016 verklagt und 2018 vor dem Europäischen Gerichtshof Recht bekommen. Im Gespräch ist nun, dass Landwirte in belasteten Gebieten 20 Prozent Dünger weniger ausbringen sollen, als es dem errechneten Bedarf entspräche. Die Bauern sind aufgebracht, weil sie Ernteeinbußen und Kostensteigerungen auf sich zukommen sehen.

Die Ministerin kritisierte, dass die Forderung nach einer pauschalen Reduzierung um 20 Prozent fachlich nicht vertretbar sei und kündigte Gespräche in Brüssel an. Klöckner forderte die Landwirte aber auch auf, anzuerkennen, dass es bei knapp 30 Prozent der Flächen eine Überdüngung gebe.

@ dpa.de