Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

MÜNCHEN - Zur Eindämmung der Corona-Pandemie will die Stadt München an diesem Mittwoch eine Allgemeinverfügung mit verschärften Maßnahmen vorlegen.

23.09.2020 - 05:23:30

München will verschärfte Corona-Regeln beschließen. Vorgesehen ist unter anderem eine Maskenpflicht in Teilen der Innenstadt sowie Kontaktbeschränkungen. Die neuen Regelungen sollen ab Donnerstag für vorerst sieben Tage gelten. Dass sich die Lage bis dahin entspannt, gilt angesichts der Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) als wenig wahrscheinlich. Am Dienstag hatte das LGL für einen Zeitraum von sieben Tagen 55,93 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner gemeldet. Auch in Würzburg wurde mit einem Inzidenzwert von 60,99 die kritische Grenze von 50 Neuinfektionen überschritten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Merkel und Ministerpräsidenten beraten über Corona-Kurs für Dezember. BERLIN - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder haben am Mittwoch ihre Beratungen über den Kurs im Kampf gegen die Corona-Pandemie bis zum Jahresende begonnen. Nach Vorberatungen der Ministerpräsidenten untereinander und mit dem Kanzleramt zeichnete sich ab, dass der zunächst bis Ende November befristete Teil-Lockdown voraussichtlich bis zum 20. Dezember bundesweit verlängert werden. Wahrscheinlich ist nach den Vorbesprechungen, dass die Kontaktbeschränkungen über die Weihnachtstage und Silvester gelockert werden. Merkel und Ministerpräsidenten beraten über Corona-Kurs für Dezember (Wirtschaft, 25.11.2020 - 14:27) weiterlesen...

Biden: Irisch-nordirische Grenze muss nach Brexit offen bleiben. "Die Idee, die Grenze nach Norden und Süden wieder zu schließen, ist einfach nicht richtig", sagte Biden nach einem Bericht der irischen Rundfunkanstalt RTÉ vom Mittwoch. "Wir müssen die Grenze offen halten", sagte er über die Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland. WASHINGTON/DUBLIN - Angesichts der stockenden Verhandlungen der EU und Großbritannien über einen Brexit-Handelspakt hat sich der gewählte US-Präsident Joe Biden erneut für eine offene Grenze zwischen Irland und Nordirland starkgemacht. (Wirtschaft, 25.11.2020 - 14:26) weiterlesen...

EU will zum 'weltweiten Datenkontinent Nummer eins' werden. Binnenmarkt-Kommissar Thierry Breton und Digitalkommissarin Margrethe Vestager stellten am Mittwoch in Brüssel den Entwurf für ein neues Gesetz zur Datenkontrolle ("Data Governance Act") vor. Zusammen mit den richtigen Investitionen und Schlüsselinfrastrukturen werde die Verordnung dazu beitragen, "dass Europa zum weltweiten Datenkontinent Nummer eins wird", sagte Breton. BRÜSSEL - Die EU-Kommission will das Potenzial von Daten heben, die im Besitz von Unternehmen und öffentlichen Stellen sind oder die von Bürgern freiwillig zur Verfügung gestellt werden. (Boerse, 25.11.2020 - 14:20) weiterlesen...

Vor Corona-Beratungen: Städtetagspräsident fordert gute Kommunikation. "Wir brauchen jetzt klare und nachvollziehbare Entscheidungen für die nächste Zeit. Und wir brauchen eine gute Kommunikation dazu, damit der Teil-Lockdown weiter akzeptiert wird", sagte der SPD-Politiker, der auch Oberbürgermeister von Leipzig ist, der "Rheinischen Post" (Mittwoch). LEIPZIG - Städtetagspräsident Burkhard Jung hat vor den Beratungen von Bund und Ländern über die weiteren Corona-Maßnahmen gute Kommunikation und klare Regeln gefordert. (Wirtschaft, 25.11.2020 - 13:50) weiterlesen...

EU-Blockade: Polen weist von der Leyens Vorschlag zurück. Die EU-Verträge würden klar regeln, dass der EuGH dazu keine Kompetenz habe, sagte Justizminister Zbigniew Ziobro am Mittwoch in Warschau. Der Vorschlag der EU-Kommissionspräsidentin sei daher "demagogisch". Er habe den Eindruck, von der Leyen handele in "böser Absicht". WARSCHAU - Polens Regierung hat den Vorschlag von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zurückgewiesen, den Rechtsstaatsmechanismus vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) prüfen zu lassen. (Wirtschaft, 25.11.2020 - 13:41) weiterlesen...

Pläne für deutschen Steinkohleausstieg nehmen wichtige EU-Hürde. Die Wettbewerbshüter der EU-Kommission genehmigten am Mittwoch den Ausschreibungsmechanismus zur Gewährung von Stilllegungsprämien. BRÜSSEL - Das von der Bundesregierung geplante Verfahren zum Ausstieg aus der Steinkohleverstromung hat eine wichtige Hürde genommen. (Boerse, 25.11.2020 - 13:39) weiterlesen...