Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Osram, DE000LED4000

MÜNCHEN / PREMSTÄTTEN - Die Vorstandsvorsitzenden von Osram und AMS werben in einem Brief an die Aktionäre für die Übernahme des Münchner Konzerns durch den österreichischen Sensorspezialisten.

22.11.2019 - 12:30:25

Chefs von Osram und AMS werben bei Aktionären für Übernahme. Das Schreiben von Olaf Berlien (Osram) und Alexander Everke (AMS) wurde am Freitag verschickt, wie AMS mitteilte. Darin gehen die beiden im Wesentlichen auf die bereits bei der Vorlage der Jahreszahlen verkündete Zusammenschlussvereinbarung ein.

"Mit der Vereinbarung setzen wir ein klares Signal, dass der Zusammenschluss nur gemeinsam gelingen kann", heißt es in dem Schreiben. Er biete "die große Chance, die Neuausrichtung von Osram noch schneller voranzutreiben". Die IG Metall und der Osram-Betriebsrat sind allerdings gegen die Übernahme.

Bei dem noch bis zum 5. Dezember laufenden zweiten Übernahmeversuch durch AMS spielen die Kleinaktionäre eine besondere Rolle. Ihr Anteil ist bei Osram mit rund einem Viertel der Aktien relativ hoch. Dies gilt als einer der Gründe, warum das erste Angebot von AMS an der Mindestannahmeschwelle scheiterte.

Bislang läuft die Annahme des seit dem 7. November geltenden neuen Angebots relativ zäh an. Bis zum Abend des 20. Novembers waren AMS 1,94 Prozent der Osram Aktien angedient worden. Zudem hält das österreichische Unternehmen selbst weitere 19,99 Prozent der Anteile. Allerdings geht bei Übernahmeangeboten häufig der Großteil der Aktien erst kurz vor Schluss der Frist ein. Die Mindestannahmeschwelle wurde im aktuellen Angebot auf 55 Prozent gesenkt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE: Commerzbank sieht Osram-Kursziel drei Euro über Übernahmeofferte. Er passte dieses ausgehend vom AMS-Angebotspreis von 41 Euro nach oben an, nachdem bekannt wurde, dass mehr als 55 Prozent das Angebot angenommen haben. Das Votum beließ er aber auf "Hold". FRANKFURT - Nach dem Erfolg der Übernahmeofferte von AMS sieht Commerzbank-Analyst Sebastian Growe sein neues Kursziel für die Osram-Aktie bei 44 Euro. (Boerse, 09.12.2019 - 14:18) weiterlesen...

Gewerkschaft fordert Investitionen in Osram von AMS. "AMS hat nun die Verantwortung für die Arbeitsplätze und Standorte von Osram", sagte der Unternehmensbeauftragte der Gewerkschaft für den Münchner Lichtkonzern, Klaus Abel, am Montag. "Wir werden mit aller Macht darauf drängen, dass gegebene Zusicherungen für die Arbeitnehmer rechtssicher eingehalten werden. MÜNCHEN - Die IG Metall fordert vom neuen Osram-Eigentümer AMS Investitionen und den Erhalt von Jobs. (Boerse, 09.12.2019 - 11:22) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Osram schnellen hoch - AMS mit Übernahmeversuch erfolgreich. Beim Broker Lang & Schwarz verteuerten sie sich um 9,5 Prozent zum Xetra-Schluss auf 42,15 Euro. Damit sind die Papiere mehr wert als die vom österreichischen Halbleiterhersteller gebotenen 41 Euro. FRANKFURT - Die Aktien von Osram sind am Montag vorbörslich hochgeschnellt nach der im zweiten Anlauf gelungenen Übernahme durch AMS . (Boerse, 09.12.2019 - 08:01) weiterlesen...

Osram wird österreichisch - Übernahmeversuch von AMS erfolgreich (Boerse, 06.12.2019 - 19:02) weiterlesen...

AMS erreicht bei Übernahmeangebot für Osram Mindestannahmeschwelle. AMS habe die Mindestannahmeschwelle von 55 Prozent überschritten, teilte AMS am Freitag kurz nach Börsenschluss im österreichischen Premstätten mit. Osram gab bekannt, der Konzern habe die Führungsspitze von AMS "zu Zukunftsgesprächen" eingeladen. PREMSTÄTTEN/MÜNCHEN - Der Halbleiterhersteller AMS ist beim Kauf des deutschen Leuchtenherstellers Osram einen großen Schritt weiter. (Boerse, 06.12.2019 - 18:07) weiterlesen...

KORREKTUR/AMS erreicht bei Übernahmeangebot für Osram Mindestannahmeschwelle (AMS hat seinen Hauptsitz in Österreich) (Boerse, 06.12.2019 - 18:01) weiterlesen...