Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

MÜNCHEN / MAILAND - Der italienische Konzern Mediaset wie erwartet aufgestockt.

21.01.2021 - 11:50:31

Italienische Mediaset kauft weitere 3,4 Prozent an ProSiebenSat.1. Der Konzern habe 3,4 Prozent erworben, wie aus einer Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Insgesamt kommt Mediaset über die Mediaset Espana nun auf eine direkte Beteiligung von 13,18 Prozent am Münchener Konzern. Auf weitere Anteile hat das Unternehmen über Derivate Zugriff. Bei den ProSieben-Anlegern sorgte die Mitteilung für Fantasie. Die Aktie stieg am Vormittag um 3,2 Prozent.

Mitte Dezember hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg bereits berichtet, dass Mediaset sich eine stärkere Beteiligung an ProSiebenSat.1 alle Optionen offenhalten wolle. Mediaset sei zufrieden mit der aktuellen Beteiligung, bleibe als strategischer Investor aber offen und flexibel mit Blick auf einen möglichen Ausbau, hieß es unter Verweis auf eine der Agentur vorliegende E-Mail von Mediaset.

In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder Spekulationen über eine Anteilsaufstockung gegeben. Die These dabei ist, dass Mediaset gemeinsam mit der deutschen TV-Sendergruppe eine europaweite Fernseh- und Medienallianz schaffen will. So hatte Mediaset-Chef Pier Silvio Berlusconi, der Sohn des Ex-Politikers, beim Einstieg im Jahr 2019 von "vereinten Kräften europäischer Medienunternehmen" gesprochen, die im "schnellen Globalisierungsprozess, der das internationale Umfeld bestimmt" erforderlich seien.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ProSiebenSat.1 setzt nach Corona-Jahr auf besseren Werbemarkt (Boerse, 04.03.2021 - 15:15) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Enttäuschender Ausblick vergrault ProSiebenSat.1-Anleger. Im Laufe des Vormittags konnten sie ihr Minus aber reduzieren: Zuletzt notierten die Papiere vier Prozent tiefer bei 17,19 Euro, in der Spitze hatten sie zuvor acht Prozent verloren. FRANKFURT - Mit Enttäuschung aufgenommene Jahresziele von ProSiebenSat.1 haben die Aktien des Medienkonzerns am Donnerstag belastet. (Boerse, 04.03.2021 - 12:07) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt ProSiebenSat.1 auf 'Equal Weight' - Ziel 15 Euro LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für ProSiebenSat.1 nach Zahlen auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. (Boerse, 04.03.2021 - 10:38) weiterlesen...

ProSiebenSat.1 setzt nach Corona-Jahr auf besseren Werbemarkt. So geht Vorstandssprecher Rainer Beaujean davon aus, dass sich der Werbemarkt ab dem zweiten Quartal wieder schneller erholen werde. Für das laufende Jahr peilt der Konzern entsprechend ein Umsatzplus von zwei bis sieben Prozent auf 4,15 bis 4,35 Milliarden Euro an, wie das Unternehmen am Donnerstag in Unterföhring mitteilte. UNTERFÖHRING - Nach einem für die Medienbranche schwierigem Corona-Jahr rechnet der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 im Frühjahr wieder mit besseren Geschäften. (Boerse, 04.03.2021 - 09:55) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 rutschen vorbörslich ab - Ausblick enttäuscht. Auf der Handelsplattform Tradegate sackten sie verglichen mit dem Xetra-Schlusskurs um 3,6 Prozent auf 17,26 Euro ab. Nahe 18 Euro hatten sie sich zuletzt auf einem Hoch seit 2018 bewegt. Insofern sprach ein Händler wegen des Ausblicks von Gewinnmitnahmen. FRANKFURT - Enttäuschende Jahresziele haben die Aktien von ProSiebenSat.1 am Donnerstag vorbörslich im schwachen Marktumfeld besonders stark unter Druck gesetzt. (Boerse, 04.03.2021 - 08:56) weiterlesen...

Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 setzt nach Corona-Jahr auf besseren Werbemarkt UNTERFÖHRING - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 notierte Unternehmen am Donnerstag in Unterföhring mit. (Boerse, 04.03.2021 - 07:34) weiterlesen...