Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stellantis, NL00150001Q9

MÜNCHEN - In knapp vier Wochen will Bundeskanzlerin Angela Merkel die erste internationale Großveranstaltung in Deutschland nach den Lockdown-Beschränkungen eröffnen, die neue Automesse IAA Mobility in München.

13.08.2021 - 06:09:27

IAA: Automesse mit Maskenpflicht und '3G-Prinzip'. Die Messe sei von Anfang an unter Pandemie-Bedingungen geplant worden, und zwar "unabhängig von Inzidenzwerten", betonten die Messegesellschaft und der Verband der Automobilindustrie (VDA). Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, darf aufs Messegelände.

Neben Abstandsregeln und der Maskenpflicht für Aussteller und Besucher gelte als Voraussetzung für den Einlass "ein tagesaktueller negativer Corona-Test, ein Genesungsdokument oder eine vollständige Impfbescheinigung". Auch für Besucher-Testfahrten mit Elektro-, Wasserstoff- und automatisierten Autos zwischen Messe und Innenstadt gelten Maskenpflicht und "das 3G-Prinzip", sagte die IAA-Direktorin der Messegesellschaft, Christine von Breitenbuch.

Die Zahl der Besucher an den Messeständen und bei den Diskussionsforen wird wegen der Abstandsregeln begrenzt. Alle wesentlichen Programminhalte würden aber gestreamt und auf die Website www.iaa.de sowie in soziale Netzwerke übertragen. Die IAA stehe in engem Austausch mit den Behörden, um tagesaktuell reagieren zu können. Mit der Stadt und dem Freistaat Bayern seien verschiedenste Szenarien ausgearbeitet worden.

Weil erstmals ein wesentlicher Teil der IAA mit Präsentationen, Diskussionsforen und Konzerten mitten in der Münchner Innenstadt stattfindet, rechnet VDA-Geschäftsführer Jürgen Mindel letztlich mit mehr Besuchern als auf klassischen Messen. Ob auf dem Marienplatz und den vielen anderen Veranstaltungsflächen in der Innenstadt während der IAA vom 7. bis 12. September wieder eine Maskenpflicht eingeführt wird, ist noch nicht abschließend entschieden. Die IAA werde aber kein Oktoberfest-Ersatz, auch in der Innenstadt "wollen wir keine Jahrmarkt-Atmosphäre schaffen", stellte Breitenbuch klar. Die Veranstalter erwarten mehr als 1000 Aussteller und Redner zur "weltgrößten Mobilitätskonferenz", die mit 50 Fahrrad-Ausstellern und Fahrrad-Testparcous auch "größtes Bike-Event in Europa" sei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Regierung will von Firmen mehr Daten zur Halbleiter-Knappheit. In einem ersten Schritt will Handelsministerin Gina Raimondo sich ein besseres Bild von der Situation verschaffen. Dafür hofft sie auf Daten aus allen Teilen der Lieferkette - Hersteller und Abnehmer von Halbleitern, sowie Zwischenhändler. Alle beteiligten Unternehmen wurden aufgerufen, dem Ministerium Daten über die Entwicklung der Bestände, der Nachfrage und der Liefersituation zur Verfügung zu stellen. WASHINGTON - Die US-Regierung will stärker gegen die Halbleiter-Engpässe vorgehen, die unter anderem die Elektronik-Branche und Autohersteller hart treffen. (Boerse, 24.09.2021 - 18:25) weiterlesen...

Daimler steigt in Batterie-Allianz von Stellantis und Totalenergies ein. Die Pkw-Sparte Mercedes-Benz wird mit einem Drittel gleichberechtigter Anteilseigner an der Automotive Cells Company (ACC), wie die Stuttgarter am Freitag mitteilten. Mercedes will insgesamt weniger als eine Milliarde Euro investieren, davon im kommenden Jahr einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag. Zudem wollen die Schwaben Technologie und Produktions-Know-how einbringen. "Gemeinsam mit ACC werden wir Batteriezellen und -module in Europa entwickeln und effizient produzieren - maßgeschneidert auf die spezifischen Anforderungen von Mercedes-Benz", sagte Daimler-Chef Ola Källenius. STUTTGART - Der Autobauer Daimler steigt zur Versorgung seiner Elektroautos in die Batteriezell-Allianz der französischen Großkonzerne Stellantis und Totalenergies ein. (Boerse, 24.09.2021 - 11:00) weiterlesen...

US-Regierung spricht mit Unternehmen über Halbleiter-Knappheit. Dafür wurde am Donnerstag eine weitere Videokonferenz mit Topmanagern aus verschiedenen Branchen angesetzt. Unter den Teilnehmern sind laut Medienberichten etwa Apple , Intel , Ford , General Motors und die Peugeot-Mutter Stellantis . WASHINGTON - Die US-Regierung will sich ein besseres Bild von den Halbleiter-Engpässen machen, die unter anderem die Elektronik- und die Autoindustrie hart treffen. (Boerse, 23.09.2021 - 18:33) weiterlesen...