Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

MÜNCHEN - In einer ersten Bilanz zum Reiseverkehrsaufkommen vor Ostern in Bayern hat der ADAC deutlich weniger Verkehr als in den Vorjahren und nahezu freie Autobahnen festgestellt.

28.03.2021 - 13:51:26

ADAC zu Reiseverkehr: Deutlich geringeres Verkehrsaufkommen in Bayern. Aufgrund der "unklaren Situation und der Corona-Beschränkungen" seien Reisen und Besuche am ersten Wochenende der Osterferien größtenteils weggefallen, teilte eine ADAC-Sprecherin am Sonntag mit. Ein erhöhtes Verkehrsaufkommen über die Ferien erwarte der ADAC allerdings an den bayerischen Naherholungsgebieten. Man rate Ausflüglern daher, sich vorab zu informieren. Bei Überfüllung sei zu erwarten, dass die Polizei Parkplätze schließe und Besucher abweise.

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek hatte zuvor an die Bürger appelliert, derzeit nicht in den Urlaub zu fahren. "Das Virus kennt keine Landesgrenzen und keine Osterferien", sagte der CSU-Politiker.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weiterhin Flaute am Münchner Flughafen. Zugleich ging die Luftfracht um 55 Prozent zurück, wie die Flughafengesellschaft am Donnerstag mitteilte. Die Zahl der Flüge insgesamt fiel von 78 000 auf 14 000. Weil ein großer Teil der Fracht normalerweise als Beiladung in Passagierflugzeugen transportiert wird, wurden nur noch 32 000 Tonnen Waren und Luftpost befördert. MÜNCHEN - Der Münchner Flughafen hat von Januar bis Ende März nur 570 000 Passagiere abgefertigt - sieben Millionen weniger als im Vorjahresquartal. (Boerse, 15.04.2021 - 12:48) weiterlesen...

Bahn und Luftverkehr: Jeden fünften Inlandsflug überflüssig machen. Einen entsprechenden Aktionsplan haben am Donnerstag die Deutsche Bahn und der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) in Berlin unterzeichnet. BERLIN/FRANKFURT - Mit dem Ausbau des Schienennetzes und einer besseren Zusammenarbeit wollen Bahn und Luftverkehrswirtschaft nahezu jeden fünften deutschen Inlandsflug überflüssig machen. (Boerse, 15.04.2021 - 12:37) weiterlesen...

Verkehrsminister: Bei Elektrobussen noch viel Luft nach oben. "Um unsere Klimaziele dauerhaft zu erreichen, müssen wir noch stärker auf alternative Antriebe setzen", sagte Scheuer am Donnerstag. Es sei eine gewaltige Aufgabe, die gut 80 000 Busse zu erneuern, darunter 55 000 Busse im öffentlichen Nahverkehr. BERLIN - Beim Abschied vom Dieselbus gibt es aus Sicht von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) noch viel Luft nach oben. (Boerse, 15.04.2021 - 12:29) weiterlesen...

Breites Bündnis fordert stärkeren sozialen Fokus bei Mobilitätswende. Der Zusammenschluss, dem neben dem Naturschutzbund Nabu auch mehrere Gewerkschaften und der Sozialverband VDK angehören, präsentierte am Donnerstag ein Papier mit Handlungsempfehlungen an die Politik. Darin pocht das Bündnis vor allem darauf, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) deutlich auszubauen und dabei auch soziale Dimensionen stärker als bislang mitzudenken. VdK-Präsidentin Verena Bentele, selbst sehbehindert, forderte bei der Verkehrsplanung einen stärkeren Fokus auf Barrierefreiheit. Es könne nicht sein, dass es in Deutschland Dörfer ohne Busanbindung gebe. BERLIN - Kurz vor der Verkehrsministerkonferenz fordert ein Bündnis aus Umwelt- und Sozialorganisationen eine schnelle und konsequente Mobilitätswende. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 12:26) weiterlesen...

WDH: Breites Bündnis fordert stärkeren sozialen Fokus bei Mobilitätswende (Im Einstieg Formulierung verändert: kurz vor) (Boerse, 15.04.2021 - 11:31) weiterlesen...

Breites Bündnis fordert stärkeren sozialen Fokus bei Mobilitätswende. Der Zusammenschluss, dem neben dem Naturschutzbund Nabu auch mehrere Gewerkschaften und der Sozialverband VDK angehören, präsentierte am Donnerstag ein Papier mit Handlungsempfehlungen an die Politik. Darin pocht das Bündnis vor allem darauf, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) deutlich auszubauen und dabei auch soziale Dimensionen stärker als bislang mitzudenken. VdK-Präsidentin Verena Bentele, selbst sehbehindert, forderte bei der Verkehrsplanung einen stärkeren Fokus auf Barrierefreiheit. Es könne nicht sein, dass es in Deutschland Dörfer ohne Busanbindung gebe. BERLIN - Anlässlich der Verkehrsministerkonferenz fordert ein Bündnis aus Umwelt- und Sozialorganisationen eine schnelle und konsequente Mobilitätswende. (Wirtschaft, 15.04.2021 - 10:54) weiterlesen...