Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Produktion

MÜNCHEN - Im Zuge der Corona-Pandemie träumt eine steigende Zahl der Menschen in Deutschland laut einer neuen Umfrage vom Einfamilienhaus im Grünen mit Garten.

24.06.2021 - 12:48:28

Umfrage: Mehr Leute träumen vom Einfamilienhaus mit Garten im Grünen. In der am Donnerstag veröffentlichten "Wohntraumstudie" des Münchner Baufinanzierungsvermittlers Interhyp zeigen sich bei den Wunschvorstellungen der Bürgerinnen und Bürger deutliche Verschiebungen. Nur noch eine Minderheit von 44 Prozent wollte in der Stadt leben, 56 Prozent dagegen im Umland einer Stadt oder auf dem Land.

2019 hatte es noch eine knappe Mehrheit pro Stadt gegeben. Als Traumimmobilie nannten 65 Prozent ein freistehendes Einfamilienhaus - zwei Prozent mehr als vor zwei Jahren und fünf Prozent mehr als 2018. Befragt wurden gut 2100 Menschen vom Marktforschungsinstitut Rheingold.

Beim Drang aufs Land spielen offensichtlich sowohl die sehr hohen Preise in den Städten als auch der Mangel an kaufbaren Immobilien eine Rolle: "So groß der Wunsch jetzt auch ist, so wenig realisierbar erscheint er für viele", sagte Interhyp-Vorständin Mirjam Mohr. "Mieter und Mieterinnen kriegen Torschlusspanik." Laut Umfrage fürchten mehr als vier von fünf Befragten die mit einem Immobilienverkauf verbundenen Schulden beziehungsweise unkalkulierbare Zusatzkosten. Die Managerin betonte, dass in der Realität Zahlungsschwierigkeiten bei Immobilienkäufern die Ausnahme seien - was sich mit den Angaben von Bausparkassen und anderer Unternehmen in der Immobilien- und Wohnungsbranche deckt.

Die Immobilienwünsche seien dabei wenig extravagant, sagte Mohr. "Individualität ist es eigentlich nicht, was die Befragten treibt." Am populärsten sind demnach die seit einigen Jahren von Berchtesgaden bis Flensburg verbreiteten kubusförmigen Häuser. Und in Sachen Ausstattung dominieren laut Mohr "die drei G": Garage, Garten und Gäste-WC.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aufräumarbeiten auf Hochtouren - Mängel bei Warnungen?. In einem betroffenen Kreis in Rheinland-Pfalz wurde einem Medienbericht zufolge in der Hochwassernacht trotz präziser Warnungen erst spät der Katastrophenfall ausgerufen. Und die Fluten und das anschließende Krisenmanagement haben einer Umfrage zufolge auch Auswirkungen auf die Kanzlerkandidaten im Vorfeld der Bundestagswahl. BAD NEUENAHR-AHRWEILER/EUSKIRCHEN - Zweieinhalb Wochen nach der Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands mit mehr als 180 Todesopfern laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. (Boerse, 01.08.2021 - 19:12) weiterlesen...

USA droht nach Pause während Pandemie eine Welle an Zwangsräumungen. Experten zufolge könnten damit inmitten einer neuen Corona-Welle Hunderttausenden Mietern Räumungsklagen drohen - exakte Zahlen dazu gibt es allerdings nicht. Gleichzeitig werden Milliarden Dollar Hilfsgelder für Mieter nicht eingesetzt, weil Bundesstaaten und Kommunen die Mittel nicht abgerufen haben. WASHINGTON - In den USA ist am Wochenende ein wegen der Pandemie verhängtes Moratorium für Zwangsräumungen von säumigen Mietern ausgelaufen. (Wirtschaft, 01.08.2021 - 17:46) weiterlesen...

Immobilienverkauf bringt Bahn mehr als zwei Milliarden Euro ein. Seit 2004 trennte sie sich nach Regierungsangaben von Liegenschaften mit einer Gesamtfläche rund 182 Millionen Quadratmetern, was etwa der Fläche der Stadt Nürnberg entspricht. Darunter waren allein in den vergangen sieben Jahren auch 500 Empfangsgebäude. Der Erlös der Immobilienverkäufe lag bei knapp 2,3 Milliarden Euro, wie das Bundesverkehrsministerium auf eine Anfrage der Grünen antwortete. BERLIN - Bahnhofsgebäude, Rangierflächen, Lagerplätze: Die Deutsche Bahn verkauft seit Jahren Immobilien in teils zentraler Lage. (Boerse, 01.08.2021 - 16:42) weiterlesen...

Liegenschaften - Immobilienverkauf bringt Bahn mehr als zwei Milliarden ein. Seit Jahren läuft deshalb der Verkauf. Die eine oder andere Fläche könnte die Bahn in Zukunft aber doch wieder selbst benötigen. Viele Bahn-Areale sind ungenutzt, Gebäude oft marode. (Wirtschaft, 01.08.2021 - 09:28) weiterlesen...

Staat zahlt wegen steigender Mieten Milliarden mehr für Hartz IV Der Staat muss wegen steigender Mieten immer mehr Geld für Hartz-IV-Empfänger ausgeben. (Wirtschaft, 01.08.2021 - 01:03) weiterlesen...

ADLER Real Estate AG. ADLER Real Estate AG: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ADLER Real Estate AG (Boerse, 30.07.2021 - 18:18) weiterlesen...