Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

MÜNCHEN - Im Prozess um einen sogenannten Crowdworker in München will das Landesarbeitsgericht voraussichtlich am Mittwoch (9.15 Uhr) eine Entscheidung verkünden.

04.12.2019 - 05:46:34

Urteil im Crowdworking-Prozess erwartet. "Crowdworker" bieten ihre Dienste über das Internet an, arbeiten über Apps oder Internetplattformen und konkurrieren im Netz um Aufträge.

Im Zentrum der Verhandlung steht die Frage, ob der Kläger selbstständig war oder mit der beklagten Plattform ein Arbeitsverhältnis bestand. Der "Crowdworker" klagt darauf, Angestellter der Internetfirma zu sein, die ihm die Jobs vermittelte. Gegen die Abweisung der Klage vom Arbeitsgericht München in erster Instanz legte er Rechtsmittel ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Behörde brummt Internetunternehmen 1&1 Drillisch dicke Geldbuße auf. Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Ulrich Kelber (SPD), verhängte gegen die zum Konzern gehörende Firma 1&1 Telecom GmbH eine Geldbuße von rund 9,6 Millionen Euro, wie die Behörde am Montag in Bonn mitteilte. BONN/MONTABAUR - Wegen Datenschutzverstößen bittet eine Bundesbehörde den Mobilfunk- und Festnetzkonzern 1&1 Drillisch kräftig zur Kasse. (Boerse, 09.12.2019 - 17:08) weiterlesen...

Bosch und Daimler starten Test ihres automatisierten Mitfahrdienstes. Das vor rund eineinhalb Jahren angekündigte Pilotprojekt habe nun offiziell begonnen, teilten die beiden Partner am Montag in Stuttgart mit. Der Test soll zeigen, wie sich eine ganze Flotte von automatisierten Fahrzeugen in das Verkehrsnetz einer Millionenstadt integrieren lässt. STUTTGART/SAN JOSÉ - Mit einem Mitfahrservice in der kalifornischen Stadt San José testen Bosch und Daimler ihre gemeinsam entwickelte Technik für selbstfahrende Autos. (Boerse, 09.12.2019 - 14:10) weiterlesen...

Onlinehandel steuert 2019 auf Umsatzrekord zu. Nach dem bisherigen sehr guten Verlauf werde für das gesamte Geschäftsjahr ein Wachstum von mindestens elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr erwartet, teilte der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel am Sonntag in Berlin mit. "Auf dieser Basis werden wir sicher im Jahr 2019 erstmalig die 70-Milliarden-Euro-Grenze im E-Commerce knacken", sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Martin Groß-Albenhausen. Der E-Commerce hat demnach einen Anteil von über 98 Prozent am gesamten Interaktiven Handel. Dieser enthält zusätzlich die telefonischen oder schriftlichen Bestellungen. BERLIN - Der Onlinehandel steuert 2019 in Deutschland auf einen Umsatzrekord zu. (Boerse, 09.12.2019 - 13:46) weiterlesen...

Nächste Runde im Übernahmekampf um Just Eat. Prosus stockte am Montag sein Angebot auf. Ebenfalls am Poker um den englischen Lieferdienst beteiligt ist die Lieferando-Mutter Takeaway.com . Dessen Konzernchef Jitse Groen nennt das erhöhte Prosus Angebot "lächerlich". Just Eat will das neue Prosus-Angebot unterdessen prüfen. LONDON/AMSTERDAM - Der Übernahmekampf um den britischen Essenslieferdienst Just Eat nimmt weiter Fahrt auf. (Boerse, 09.12.2019 - 13:05) weiterlesen...

Sollen Chinas Behörden ausländische Computertechnologie entfernen? (Boerse, 09.12.2019 - 12:45) weiterlesen...

Studie: Deutschlands Unternehmer rechnen mit Zunahme von Datenklau. Zwei von fünf Unternehmen haben in den vergangenen drei Jahren Hinweise auf Spionage entdeckt, gut jedes vierte Unternehmen (26 Prozent) wurde mehrmals Ziel von Kriminellen - zumeist gab es Hackerangriffe auf IT-Systeme. FRANKFURT - Cyberattacken und Datendiebstahl sind für viele Unternehmen in Deutschland inzwischen eine konkrete Gefahr. (Boerse, 09.12.2019 - 11:36) weiterlesen...