Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Getränke

MÜNCHEN / DÜSSELDORF - Für die insolvente Feinkostkette Schlemmermeyer ist ein Käufer gefunden worden.

02.12.2019 - 14:18:24

INVESTOR ÜBERNIMMT INSOLVENTE FEINKOSTKETTE SCHLEMMERMEYER. Der Düsseldorfer Investor 12.18 will das Münchner Unternehmen mit seinen verbliebenen 16 Filialen in deutschen Städten übernehmen, wie er am Montag mitteilte. Diese sowie die Arbeitsplätze der 157 Mitarbeiter blieben erhalten, hieß es. Zuvor hatten mehrere Medien über die Rettung berichtet.

Die Investoren planen mit Schlemmermeyer nun wieder im klassischen Filialgeschäft zu expandieren und einen Onlinehandel aufzubauen. Zuletzt war die Zahl der Filialen gesunken: Nach Auskunft des Sanierungsberaters Roman-Knut Seger hatte Schlemmermeyer zum Zeitpunkt des Insolvenzantrags Ende Mai noch 26 Ladengeschäfte und 204 Mitarbeiter. In den 90er-Jahren habe des Unternehmen in der Spitze bis zu 60 Filialen gehabt.

Weitere Bausteine für das künftige Konzept von Schlemmermeyer sind dem Investor zufolge Grill-Foodtrucks und die Belieferung der zu 12.18 gehörenden Hotel- und Gastronomiebetriebe. Das könnte künftig auch Kempinski-Hotels mit einschließen, sagte eine Sprecherin von 12.18. Der Investor hat erst im Oktober bekanntgegeben, zusammen mit der Hotelkette in den kommenden drei Jahren 20 neue Luxushotels zu eröffnen.

Noch ist die Übernahme allerdings nicht rechtskräftig. Nachdem das Amtsgericht München am Freitag seine Zustimmung zur Übernahme gegeben habe, müsse nun noch eine 14-tägige Widerspruchsfrist abgewartet werden, hieß es.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Prosus erhöht Angebot im Übernahmekampf um Just Eat. LONDON/AMSTERDAM - Im Übernahmekampf um den britischen Essenslieferdienst Just Eat legt die Naspers-Tochter Prosus nach. Das Angebot pro Aktie werde von 710 auf 740 Pence angehoben, teilte Prosus am Montag in London mit. Damit ist Just Eat mit rund 5,1 Milliarden britische Pfund (6,1 Mrd Euro) bewertet. Zeitgleich senkte die Tochter des südafrikanischen Medienkonzerns Naspers die Annahmeschwelle von 75 auf 50 Prozent plus eine Aktie ab. Dies ist bereits die zweite Absenkung nach. Die Angebotsfrist verlängert sich nun bis zum 27. Dezember. Prosus erhöht Angebot im Übernahmekampf um Just Eat (Boerse, 09.12.2019 - 09:25) weiterlesen...

Kreise: IFF neben Kerry Group im Rennen um Ernährungssparte von DuPont. Die irische Kerry Group und das US-Unternehmen International Flavors & Fragrances (IFF) verhandeln beide mit DuPont, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen am Sonntag berichtete. Im Raum stehe eine Bewertung der Nutrition & Biosciences-Sparte in Höhe von 25 Milliarden US-Dollar (22,6 Mrd Euro). NEW YORK - Die beiden Symrise -Konkurrenten Kerry Group und IFF könnten sich Insidern zufolge einen Kampf um die Sparte für Nahrungszusatzstoffe des US-Chemiekonzerns DuPont liefern. (Boerse, 08.12.2019 - 18:48) weiterlesen...

US-Gerichte verschieben Glyphosat-Prozesse gegen Bayer. ALAMEDA/LAKE COUNTY - Zwei weitere wichtige US-Prozesse gegen Bayer wegen möglicher Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter sind vertagt worden. Eine eigentlich für den 15. Januar geplante Gerichtsverhandlung im kalifornischen Lake County wurde nach Bayer-Angaben von Freitag um etwa sechs Monate verschoben. Einer der Gründe dafür sei, dass die Streitparteien mehr Zeit für Vergleichsverhandlungen erhalten. Das gelte auch für einen Prozess in Alameda County, ebenfalls in Kalifornien, der am 21. Januar hätte beginnen sollen und nun auf zunächst unbestimmte Zeit vertagt wurde. US-Gerichte verschieben Glyphosat-Prozesse gegen Bayer (Boerse, 08.12.2019 - 13:55) weiterlesen...

Bericht: EU-Kommission will Chemieeinsatz auf Feldern halbieren. Pläne für eine neue EU-Agrarstrategie sähen vor, den Gebrauch von chemischen Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln bis 2030 um 50 Prozent zu reduzieren, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe. Auch für den Einsatz von Düngemitteln sollten neue Reduktionsziele festgelegt werden. Zudem wolle die Kommission die Anwendung neuer Gentechniken bei Pflanzen fördern, um die Nahrungsmittelproduktion an den Klimawandel anzupassen. BRÜSSEL - Die neue EU-Kommission will den Chemieeinsatz in der europäischen Landwirtschaft offenbar drastisch verringern. (Boerse, 08.12.2019 - 13:53) weiterlesen...

WDH: Umstrittener Insektenkiller Chlorpyrifos wird in der EU verboten (Im 2. (Boerse, 06.12.2019 - 16:24) weiterlesen...

Umstrittener Insektenkiller Chlorpyrifos wird in der EU verboten. Der Insektenkiller Chlorpyrifos ist zwar in Deutschland nicht mehr auf dem Markt, wurde aber immer wieder auf importierten Orangen, Mandarinen oder Grapefruits nachgewiesen. Die EU-Staaten billigten nun am Freitag mehrheitlich den Vorschlag, das Mittel nicht mehr zuzulassen. Es soll Schädlinge in der Landwirtschaft bekämpfen, steht jedoch im Verdacht, Erbgut und Nerven bei Kindern zu schädigen. BRÜSSEL - Wegen Gesundheitsrisiken wird ein intensiv genutztes Pflanzenschutzmittel ab Ende Januar in Europa verboten. (Boerse, 06.12.2019 - 13:40) weiterlesen...