Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

MÜNCHEN - Die Solarbranche erwartet in den nächsten Jahren eine weitere Beschleunigung des Ausbaus der Sonnenenergie in Deutschland.

06.10.2021 - 13:20:26

Branche erwartet schnelleren Ausbau der Solaranlagen. In diesem Jahr wird die installierte Leistung von Photovoltaik-Anlagen um geschätzt 10 bis 15 Prozent steigen - das wären etwa fünf Gigawatt, wie der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) am Mittwoch mitteilte. Um die noch kurz vor der Bundestagswahl von der scheidenden schwarz-roten Koalition erhöhten Klimaziele zu erreichen, wäre aber mehr als eine Verdreifachung des jährlichen Zubaus auf 15 bis 16 Gigawatt notwendig, sagte BSW-Geschäftsführer Carsten Körnig in München.

Derzeit sind laut BSW in Deutschland etwa 4,5 Millionen Solaranlagen zur Strom- oder Wärmeerzeugung in Betrieb. Ein Treiber des Ausbaus in den nächsten Jahren wird nach Einschätzung des Branchenverbands die zunehmende Verbreitung von Elektroautos und der damit verbundene Strombedarf sein. "Für 2030 erwarten wir etwa zehn Millionen E-Autos", sagte Körnig. "Umfragen zeigen immer wieder, dass knapp 80 Prozent der E-Autobesitzer ihre Fahrzeuge zuhause laden." Zehn Millionen E-Autos würde nach BSW-Schätzung einen Bedarf von 30 000 Gigawattstunden Ladestrom bedeuten.

Eigenheimbesitzer haben in den vergangenen Jahren rege in Sonnenenergie investiert, doch die Nachfrage von Firmen und Betrieben nach Solaranlagen ist gesunken, wie Körnig sagte. Der BSW-Geschäftsführer machte dafür unattraktive Förder- und Rahmenbedingungen verantwortlich. Demnach müssen private Betreiber kleinerer Solaranlagen keine EEG-Umlage zahlen, Gewerbebetriebe aber sehr wohl.

Die Bundesregierung habe zwar die Klimaziele verschärft, bislang aber nicht die Ausbauziele für die erneuerbaren Energien erhöht, sagte Körnig. Ohne eine größere Beteiligung von Firmen ist ein sehr viel schneller Ausbau der Sonnenenergie nach Einschätzung des BSW-Geschäftsführers nicht zu schaffen. "Das geht nicht nur mit Solarparks und mit Eigenheimen."

Von der künftigen Bundesregierung forderte der Verband daher ein "Beschleunigungsgesetz" für die Sonnenenergie. An erster Stelle sollten höhere Ausbauziele für die Photovoltaik stehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Erste 5G-Netze an Klinken: Echtzeit-Übertragung soll Patienten helfen. Nach der Bonner Universitätsklinik Ende 2020 und einem Leipziger Helios-Krankenhaus in diesem Sommer nimmt auch das Düsseldorfer Universitätsklinikum ein eigenes Netz in dem Mobilfunkstandard in Angriff. Für diesen Mittwoch (14.30 Uhr) lädt die Klinik zur Inbetriebnahme erster Antennen ein. DÜSSELDORF - Bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens setzen erste deutsche Krankenhäuser auf eigene 5G-Mobilfunknetze. (Boerse, 20.10.2021 - 17:14) weiterlesen...

Pinterest legt sich Videos im TikTok-Format zu. In einem neuen "Watch"-Tab in der Anwendung werden die Nutzer von Software-Algorithmen ausgesuchte Video-Pins zu sehen bekommen, wie die Firma aus San Francisco am Mittwoch ankündigte. Zum weiterblättern scrollt man - genauso wie bei TikTok - nach oben. Zuvor hatten bereits Instagram und YouTube unter verschiedenen Namen die Funktionsweise von TikTok nachgeahmt. SAN FRANCISCO - Auch die Pinboard-App Pinterest will künftig ein Stück mehr wie der populäre Video-Dienst TikTok aussehen. (Boerse, 20.10.2021 - 17:09) weiterlesen...

Von der Leyen: Gazprom reagierte nicht auf erhöhte Nachfrage aus EU. "Während das Unternehmen Gazprom seine langfristigen Verträge mit uns eingehalten hat, hat es nicht wie in den Vorjahren auf eine höhere Nachfrage reagiert", sagte sie am Mittwoch im Europaparlament in Straßburg. Die ganze Welt sei vom Anstieg der Energiepreise betroffen, aber es gebe "etwas Spezifisches" in der europäischen Situation. STRASSBURG - Der russische Energieriese Gazprom hat nach Angaben von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zuletzt nicht auf die verstärkte Nachfrage aus der EU reagiert. (Boerse, 20.10.2021 - 17:01) weiterlesen...

Schwesig: Genehmigung für Nord Stream 2 in Rechtsstaatsverfahren. "Deutschland steigt in den nächsten Jahren aus der Atomenergie und auch aus der Kohleverstromung aus. Dann benötigen wir neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien zumindest für eine Übergangszeit Gas als weiteren Energieträger", erklärte Schwesig am Mittwoch in Schwerin. Dies gelte erst recht, wenn der Kohleausstieg noch beschleunigt werden solle. SCHWERIN/BERLIN - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat die Bedeutung der umstrittenen Erdgasleitung Nord Stream 2 für die Energiesicherheit Deutschlands hervorgehoben. (Boerse, 20.10.2021 - 16:54) weiterlesen...

Umweltorganisationen fordern sofortiges Aus für Kurzstreckenflüge. So könnten jährlich mehr als eine Million Tonnen Kohlenstoffdioxid gespart und das Klima stärker geschützt werden, argumentieren die Organisationen in einem am Mittwoch veröffentlichten Forderungspapier, das sich explizit an die Ampel-Verhandlungspartner SPD, Grüne und FDP richtet. BERLIN Mehrere Umweltschutzorganisationen fordern ein sofortiges Aus für alle innerdeutschen Kurzstreckenflüge bis zu einer Entfernung von 600 Kilometern. (Boerse, 20.10.2021 - 16:25) weiterlesen...

Weißes Haus: Regierung bereit für Impfung von Fünf- bis Elfjährigen. Mit den Impfungen solle begonnen werden, sobald in den kommenden Wochen die Zulassung des Impfstoffs von Biontech /Pfizer für diese Altersgruppe vorliege, sagte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Jeff Zients, am Mittwoch. Es gehe dabei um rund 28 Millionen Kinder in den USA. WASHINGTON - Die US-Regierung hat nach eigenen Angaben die nötigen Vorbereitungen für die Corona-Impfung von Kindern im Alter von fünf bis einschließlich elf Jahren getroffen. (Boerse, 20.10.2021 - 16:14) weiterlesen...