Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

MÜNCHEN - Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise wirken sich auch auf Deutschlands Autobahnen aus: Sie sind nach Informationen des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC) wie leer gefegt.

26.03.2020 - 05:20:24

VIRUS: Anti-Corona-Maßnahmen leeren Deutschlands Autobahnen. Das Verkehrsaufkommen sei durch die Ausgangsbeschränkungen massiv eingebrochen, teilte ein ADAC-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur in München mit. Schon in der vergangenen Woche - also noch vor den offiziellen Ausgangsbeschränkungen - registrierten die Verkehrsexperten einen deutlichen Rückgang.

So wurden vor zwei Wochen - unter noch weitgehend normalen Umständen - gut 9400 Staus mit einer Gesamtlänge von 14 500 Kilometer und einer Wartezeit von 4350 Stunden registriert. In der vergangenen Woche dann gab es nur noch knapp 4000 Staus mit einer Gesamtlänge von rund 4900 Kilometern, in denen die Auto- und Lkw-Fahrer zusammengenommen etwa 1370 Stunden ausharren mussten.

Dabei war im Laufe der Woche ein deutlicher Rückgang zu sehen. Während die ADAC-Experten am Montag und Dienstag noch 840 beziehungsweise 995 Staus zählten, waren es am Freitag - für gewöhnlich einer der staureichsten Wochentage - nur noch 396.

Zugenommen haben laut ADAC indes die Autobahnbaustellen. In der laufenden Woche sind an den deutschen Fernstraßen 609 Baustellen eingerichtet. In der Vorwoche waren es noch 582 Baustellen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TÜV-Frist wegen Corona verlängert - Lob vom ADAC. Die Frist für die Überziehung sei von zwei auf vier Monate verlängert worden, sagte der CSU-Politiker der "Bild"-Zeitung. Dafür gab es Lob vom Autoclub ADAC: "Damit ist der Widerspruch zwischen den Notwendigkeiten der Krise und den gesetzlichen Vorschriften für die Hauptuntersuchung aufgehoben", sagte Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand am Samstag. Autofahrer sollten jedoch weiterhin darauf achten, Fahrzeuge nur in verkehrssicherem Zustand zu nutzen. BERLIN - Um Autofahrer in der Corona-Krise zu entlasten, bekommen sie für die Erneuerung der TÜV-Plakette nach den Worten von Verkehrsminister Andreas Scheuer vorübergehend mehr Zeit. (Boerse, 28.03.2020 - 15:03) weiterlesen...

VIRUS: Corona-Verdacht auf Kreuzfahrtschiff - Rückholaktion soll starten. Der Aktion stehe nach Angaben der Behörden nichts im Wege, sagte der Geschäftsführer des Bonner Reiseveranstalters Phoenix, Benjamin Krumpen, der Deutschen Presse-Agentur am Samstag: "Personen, die positiv getestet sind, bekommen einen 14-tägigen Aufenthalt in einem Krankenhaus in Australien." Alle anderen der 832 Passagiere könnten mit eigens dafür gecharterten Maschinen am Nachmittag des nächsten Tages lokaler Zeit nach Hause. CANBERRA/BONN - Nach dem Coronaverdacht von 46 Menschen auf einem deutschen Kreuzfahrtschiff vor Australien, soll eine Rückholaktion der nicht-infizierten Passagiere starten. (Boerse, 28.03.2020 - 14:37) weiterlesen...

Verbände: Tegel-Schließung wegen Corona wäre 'katastrophales Signal'. "Während viele Betriebe ums Überleben kämpfen, will sich der Senat seiner Verantwortung für eine funktionierende Infrastruktur entledigen. Das ist schlechtes Krisenmanagement", kritisierte Christian Amsinck, Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, am Samstag. BERLIN - Eine Schließung des Berliner Flughafens Tegel wegen der Corona-Epidemie wäre aus Sicht der Wirtschaft "ein katastrophales Signal". (Wirtschaft, 28.03.2020 - 13:30) weiterlesen...

Slowakei sperrt Grenzen für Lastautos. Damit solle verhindert werden, dass sich wie bisher Kolonnen von der ungarischen Grenze durch das ganze Land ziehen, begründete die slowakische Polizei auf ihrer offiziellen Facebookseite den Schritt. Da Ungarn schon länger seine Grenzen geschlossen hält, bilden sich auf slowakischer Seite schon seit Tagen derart lange Lkw-Rückstaus, dass sie auch den Verkehr in der Hauptstadt Bratislava behindern und im Norden bis nach Tschechien reichen. BRATISLAVA - Bis auf Widerruf hat die Slowakei am Freitag die Staatsgrenzen für Lastwagen geschlossen. (Boerse, 27.03.2020 - 19:55) weiterlesen...

Scheuer: Schließung des Flughafens Tegel wäre 'fataler Fehler'. "Die Hauptstadt braucht die Anbindung über die beiden Flughäfen", sagte Scheuer im Interview mit Bild.tv. "Deutschland muss flexibel bleiben in allen Infrastruktureinrichtungen." Nur weil der Betrieb auf Null runtergefahren sei, dürfe nicht einfach ein Flughafen geschlossen werden. "Eine Stadt der Luftbrücke darf nicht so geschichtsvergessen sein", sagte Scheuer. BERLIN - Eine Schließung des Berliner Flughafens Tegel im Zuge der Corona-Krise wäre aus Sicht von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ein "fataler Fehler". (Boerse, 27.03.2020 - 18:41) weiterlesen...

VIRUS: Ukrainer verlassen Polen - Tausende warten an den Grenze. Am Freitag warteten am Grenzübergang Korczowa in Ostpolen rund 3000 Ukrainer unter freiem Himmel darauf, in ihre Heimat zurückkehren zu können, sagte eine Sprecherin des polnischen Grenzschutzes der Deutschen Presse-Agentur in Warschau. Die meisten hätten kein eigenes Transportmittel, der Grenzübertritt in Korczowa sei aber nur mit Fahrzeugen erlaubt. Die ukrainische Seite habe Pendelbusse eingerichtet, die den Andrang nicht bewältigen könnten. "Wir haben jetzt ausnahmsweise den Übergang auch für Fußgänger geöffnet und bemühen uns, die Schlangen abzubauen", so die Sprecherin. WARSCHAU - Die Ausreise vieler ukrainischer Gastarbeiter aus Polen wegen der Coronakrise hat zu langen Warteschlangen an der polnisch-ukrainischen Grenze geführt. (Boerse, 27.03.2020 - 17:33) weiterlesen...