Transport, Verkehr

MÜNCHEN - Die Lkw-Blockabfertigung in Österreich hat erneut einen riesigen Stau bis vor die Tore Münchens verursacht.

09.12.2021 - 16:13:27

Wieder riesiger Stau bis vor München wegen Blockabfertigung. Der Verkehr staue sich auf rund 60 Kilometern von etwa Holzkirchen bis Kiefersfelden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Damit sei sowohl die A8 bis zum Inntal-Dreieck betroffen, als auch die A93 Richtung österreichische Grenze.

Bei Blockabfertigung, bei der nur dosiert Laster nach Tirol einfahren dürfen, bilden sich regelmäßig Staus. Dieser sei besonders lange gewesen, weil ein Unfall am Brenner hinzugekommen sei, so der Polizeisprecher. Die Polizei sei mit vielen Streifen im Einsatz.

Tirol lässt an bestimmten Tagen maximal 300 Lkw pro Stunde den Checkpoint bei Kufstein passieren und drosselt damit im morgendlichen Verkehr die Einreise von Lkw, um die Belastung der verkehrsreichen Inntalautobahn Richtung Italien zu verringern. Daran gibt es seit Jahren Kritik aus Deutschland. Dieses Jahr sind 35 Blockabfertigungs-Tage geplant.

Die bayerische Staatsregierung kritisiert regelmäßig das Verkehrschaos an der Grenze und hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen eingeschaltet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Flughafen Köln/Bonn: Deutlich mehr Fluggäste im Jahr 2021. "Vor allem die touristischen Verkehre haben im zweiten Halbjahr für eine steigende Nachfrage und eine deutliche Erholung des Passagierverkehrs gesorgt", sagte Flughafen-Geschäftsführer Torsten Schrank am Freitag. Trotzdem habe das Passagieraufkommen nur ein Drittel des Vor-Corona-Niveaus erreicht. Die Luftfracht erzielte dagegen einen Rekordumschlag von 986 000 Tonnen. Im Vergleich zum Vorjahr war das eine Steigerung um 14 Prozent. KÖLN - Am Flughafen Köln/Bonn sind im vergangenen Jahr 4,25 Millionen Fluggäste gestartet oder gelandet - 38 Prozent mehr als im ersten Corona-Jahr 2020. (Boerse, 18.01.2022 - 17:16) weiterlesen...

Buchholz: Riffe im Bereich des Ostseetunnels fast vollständig weg. "Die Bauarbeiten an den Riffflächen haben im Oktober bereits begonnen", sagte Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) am Dienstag. "Deshalb sind im Bereich des Tunnelgrabens die Riffe durch Baggerarbeiten fast vollständig nicht mehr vorhanden." In Landnähe seien die Riffe teilweise bereits mit Sand überschüttet worden. KIEL/LEIPZIG - Abseits der juristischen Auseinandersetzung um geschützte Riffe im Fehmarnbelt hat der Bauträger des Ostseetunnels zwischen Fehmarn und Dänemark bereits Fakten geschaffen. (Boerse, 18.01.2022 - 16:51) weiterlesen...

MV-Werften-Mutter erwägt vorläufige Liquidierung - Auswirkungen offen. Der Eigner der insolventen MV Werften, Genting Hongkong, erwägt einen Antrag auf vorläufige Liquidierung am zuständigen Gerichtshof in Bermuda, wie das Unternehmen am Dienstag bekanntgab. Daraufhin wurde der Handel mit den Aktien des Konzerns an der Hongkonger Börse ausgesetzt. WISMAR/HONGKONG - Die Zukunft der MV Werften und der erhoffte Fertigbau des weltgrößten Kreuzfahrtschiffes "Global Dream" in Wismar bleiben unsicher. (Wirtschaft, 18.01.2022 - 16:40) weiterlesen...

Staatssender in China warnt wegen Corona vor Auslandspost. "Minimieren Sie den Kauf von Überseewaren aus Ländern mit einer hohen Inzidenz", schrieb der Staatssender CCTV in einem am Montag veröffentlichten Ratgeber auf seiner Website. Sollten doch Pakete aus dem Ausland empfangen werden, wurden umfassende Schutzmaßnahmen empfohlen. Beim Empfang von Sendungen sei demnach das Tragen von Einweghandschuhen und einer Schutzmaske sinnvoll. Auch solle ein sicherer Abstand zum Kurier gehalten werden. Zudem sollten Pakete bestenfalls im Freien geöffnet und desinfiziert werden. PEKING - Das chinesische Staatsfernsehen hat wegen der Verbreitung des Coronavirus vor Post und Einkäufen aus dem Ausland gewarnt. (Boerse, 18.01.2022 - 14:33) weiterlesen...

Aktien von MV-Werften-Eigner Genting erneut vom Handel ausgeschlossen. Zuvor hatte der Tourismuskonzern am Dienstag angekündigt, einen Insolvenzantrag zu erwägen. WISMAR/HONGKONG - Die Aktien der angeschlagenen MV-Werften-Mutter Genting Hongkong sind erneut vom Handel an der Hongkonger Börse ausgeschlossen worden. (Boerse, 18.01.2022 - 13:12) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Bernstein senkt Lufthansa auf 'Market-Perform' - Ziel 7,85 Euro. Lufthansa gehöre zu den Aktien der Luftfahrtbranche, die sich im neuen Jahr mit einem Kursplus von 18 Prozent bisher am besten entwickelt haben, schrieb Analyst Alexander Irving in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Lufthansa von "Outperform" auf "Market-Perform" abgestuft und das Kursziel von 8,10 auf 7,85 Euro gesenkt. (Boerse, 18.01.2022 - 09:15) weiterlesen...