Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Maschinenbau, Indikatoren

MÜNCHEN - Die Industrie hat ihre Produktionserwartungen für die kommenden Monate nach Angaben des Ifo-Instituts gesenkt.

08.01.2021 - 11:47:29

Ifo: Produktionserwartungen der Industrie eingetrübt. Das Bild in den einzelnen Branchen sei sehr differenziert, insgesamt hätten sich die Produktionserwartungen der Industrie eingetrübt, sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe am Freitag, "Sie fielen im Dezember auf 4,5 Punkte, nach 5,6 im November", hieß es auf Basis der Konjunkturumfrage des Ifo-Instituts in München.

"In der Pharmaindustrie ist der Indikator stark eingebrochen. Nach 36 Punkten im November fiel er auf nur 6 im Dezember", teilte das Institut weiter mit. "In der Autoindustrie sind Produktionskürzungen angekündigt. Der Indikator fiel von minus 1 Punkt auf minus 21 im Dezember."

Das Ifo-Institut befragt die Unternehmen, ob sich ihre Lage und ihre Erwartungen im laufenden Monat gegenüber dem Vormonat verbessert oder verschlechtert haben. Der Indexwert gibt den Saldo der positiven und negativen Bewertungen an. Ein Indexwert von minus 100 würde heißen, 100 Prozent der Unternehmen bewerten die Lage schlechter, kein Unternehmen bewertet sie besser oder gleich wie im Vormonat.

Am pessimistischsten waren im Dezember die Hersteller von Bekleidung, Lederwaren und Schuhen. Textilwirtschaft und Möbelhersteller wollen ihre Produktion dagegen steigern. Nahrungs- und Getränkehersteller haben ihre Kürzungspläne beiseitegelegt. Mit weiter wachsendem Geschäft rechnen die Hersteller von Datenverarbeitungsgeräten: "Die Produktionserwartungen bleiben bei 28 Punkten im Dezember."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Jahresgewinn von Wacker Neuson bricht stärker ein als gedacht - Umsatz höher. Im Auftrag von Wacker befragte Analysten hatten den Angaben zufolge im Schnitt mit gut 94 Millionen Euro gerechnet. MÜNCHEN - Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson gelistete Unternehmen überraschend auf Basis vorläufiger Zahlen am Mittwoch in München mit. (Boerse, 20.01.2021 - 17:12) weiterlesen...

Wacker Neuson veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020. Wacker Neuson veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 Wacker Neuson veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 (Boerse, 20.01.2021 - 16:39) weiterlesen...

Aus Lufthansa-Plattform 'Ocean' wird 'Eurowings Discover'. Die Flüge in klassische Touristenziele werden wie bislang unter "Eurowings" vermarktet, nun aber vom Flugbetrieb "Eurowings Discover" durchgeführt, wie ein Unternehmenssprecher am Mittwoch bestätigte. Zuerst hatte die Plattform "airliners.de" darüber berichtet. FRANKFURT - Der Name der neuen Lufthansa -Gesellschaft für touristische Langstreckenflüge steht fest. (Boerse, 20.01.2021 - 16:03) weiterlesen...

Neue Galileo-Generation ohne Bremer Konzern OHB. Die Europäische Raumfahrtagentur ESA habe OHB im Namen der EU-Kommission darüber informiert, dass das Angebot der OHB Systems AG nicht erfolgreich gewesen sei, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Stattdessen bekamen der deutsch-französische Airbus -Konzern und die italienisch-französische Thales Alenia Space den Zuschlag, wie die EU-Kommission in Brüssel mitteilte. BREMEN/BRÜSSEL - Trotz jahrelanger Erfahrung beim Bau des europäischen Navigationssatelliten ist der Bremer Raumfahrtkonzern OHB bei der Ausschreibung für die neue Generation der Galileo-Satelliten rausgeflogen. (Boerse, 20.01.2021 - 16:01) weiterlesen...

Vossloh ergattert Auftrag in Australien für Weichensysteme. Über fünf Jahr entspreche der Auftrag einem Umsatzvolumen von umgerechnet 50 Millionen Euro. Erste Weichen sollen ab März 2021 ausgeliefert werden. Die Vossloh-Aktie baute ihre Kursgewinne aus und legte um 3,4 Prozent zu. Seit Anfang November hat das Papier nun über 40 Prozent gewonnen. WERDOHL - Der Bahntechnikkonzern Vossloh notierte Unternehmen am Mittwoch in Werdohl mitteilte. (Boerse, 20.01.2021 - 13:56) weiterlesen...

WDH: Flugzeugbau erwartet nach der Krise wieder gute Aussichten. (Im dritten Absatz wurde verdeutlicht, dass es sich um monatliche Produktionszahlen handelt.) WDH: Flugzeugbau erwartet nach der Krise wieder gute Aussichten (Boerse, 20.01.2021 - 13:50) weiterlesen...