Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Schaeffler, DE000SHA0159

MÜNCHEN - Die IG Metall Bayern hat die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie zum Protest gegen Stellenabbau aufgerufen.

09.10.2020 - 12:50:32

IG Metall Bayern demonstriert gegen Personalabbau bei Autozulieferern. In mehreren Städten sollen sie in der nächsten Woche unter dem Motto "Fairwandel statt Zukunftsangst" für Investitionen in die bayerischen Standorte demonstrieren.

Der bayerische IG Metall-Chef Johann Horn sagte am Freitag: "Es brodelt in den Betrieben. Der Ärger der Beschäftigten über die blamablen Sparprogramme wächst." Die Unternehmen wollten "die Corona-Krise ausnutzen, um Kosten zu sparen, Produktion in Billiglohnländer zu verlagern und so Profite zu steigern". Die Gewerkschaft verlange, dass sie "in Zukunftstechnologien investieren und in die Qualifizierung der Beschäftigten. Innovation, Investition, Modernisierung für neue Produkte und Fertigungen muss die Strategie sein."

Größere Aktionen sind am Dienstag in Schweinfurt bei den Autozulieferern Schaeffler , SKF, ZF und Bosch Rexroth geplant, am Mittwoch in Bamberg bei Bosch und in Herzogenaurach bei Schaeffler sowie am Donnerstag in Nürnberg. In Nürnberg ist eine Menschenkette in der Südstadt mit Beschäftigten von MAN , Leistritz, Siemens , Bosch und anderen Betrieben geplant.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schaeffler spürt wieder Rückenwind - Kursgewinne bröckeln aber ab. Vor allem eine besser als erwartete Umsatzentwicklung im bedeutenden chinesischen Markt gab dem SDax-Konzern aus dem fränkischen Herzogenaurach im dritten Quartal wieder Auftrieb. Dennoch verwies Schaeffler am Montagabend nach Börsenschluss darauf, dass das Marktumfeld weiterhin von Unsicherheit geprägt sei. HERZOGENAURACH - Nach einem schwierigen ersten Halbjahr geben die vorläufigen Zahlen des dritten Quartals dem von der Corona-Krise gebeutelten Auto- und Industriezulieferer Schaeffler wieder Anlass zur Hoffnung. (Boerse, 27.10.2020 - 11:14) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Schaeffler kommt aus den roten Zahlen. (In der Meldung vom 26.10.2020 um 18.39 Uhr wurde im letzten Absatz der Bezug des Free Cashflows klargestellt und die Vergleichszahl aus dem Vorquartal korrigiert.) KORREKTUR/ROUNDUP: Schaeffler kommt aus den roten Zahlen (Boerse, 27.10.2020 - 10:18) weiterlesen...

Schaeffler kommt aus den roten Zahlen. Die Aktionäre zeigten sich erleichtert und schickten die Aktie nachbörslich um drei Prozent höher. HERZOGENAURACH - Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler hat im dritten Quartal beim Betriebsgewinn und freien Barmittelzufluss wieder ein Plus verzeichnen können. (Boerse, 26.10.2020 - 18:43) weiterlesen...

'MM': Continental-Aufsichtsrat führt Gespräche für Degenhart-Nachfolge. Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle mache sich Gedanken über die Führung bei dem schon vor der Corona-Krise schwächelnden Dax -Konzern, berichtete das "Manager Magazin" am Mittwoch unter Berufung auf eigene Informationen. Branchengrößen seien angesprochen worden, gesucht werde ein Stratege mit Saniererqualitäten. Auch interne Kandidaten kämen infrage, messen müssten sich Externe ohnehin am Chef der Autozuliefersparte, Nikolai Setzer. Sprecher von Unternehmen und Betriebsrat wollten sich nicht zu den Informationen äußern, das Unternehmen sprach von "Spekulationen". HAMBURG - Der Aufsichtsrat des Autozulieferers und Reifenherstellers Continental hat laut einem Pressebericht Gespräche für die Nachfolge von Vorstandschef Elmar Degenhart geführt. (Boerse, 21.10.2020 - 13:05) weiterlesen...