Internet, Software

MÜNCHEN - Die für Mitte Januar geplante Rückkehr der Innovationskonferenz DLD in München ist angesichts der neuen Corona-Risiken abgesagt worden.

01.12.2021 - 11:26:27

Innovationskonferenz DLD in München abgesagt. Nun werde der Herbst kommenden Jahres als Termin angepeilt, teilte Gründerin und Geschäftsführerin Steffi Czerny am Mittwoch mit. Die Auswirkungen der Omikron-Variante seien noch schwer einzuschätzen, und es sei unklar, ob in kommenden Monaten überhaupt Großveranstaltungen stattfinden könnten.

Die vom Medienkonzern Burda veranstaltete DLD-Konferenz (Digital Life Design) versucht, eine Brücke zwischen Technologie, Politik und Kunst zu schlagen. Sie findet traditionell im Januar in München statt. Im vergangenen Jahr wichen die Veranstalter bereits auf eine Online-Ausgabe aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 3: Starke Apple-Zahlen helfen dem Technologiesektor (Boerse, 28.01.2022 - 22:38) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Starke Apple-Zahlen helfen dem Technologiesektor (Boerse, 28.01.2022 - 17:46) weiterlesen...

US-Bundesstaaten mischen sich in App-Store-Streit ein. In einer Stellungnahme als "Freunde des Gerichts" riefen sie dazu auf, im Berufungsverfahren das weitgehend zu Gunsten von Apple ausgefallene Urteil vom vergangenen Jahr zu kippen. SAN FRANCISCO - Der "Fortnite"-Entwickler Epic bekommt in seinem App-Store-Streit mit Apple Unterstützung von 35 US-Bundesstaaten. (Boerse, 28.01.2022 - 14:26) weiterlesen...

Intransparente EU-Kommission: Kritik an Umgang mit von der Leyens SMS. Sie sprach von einem Missstand in der Verwaltungstätigkeit und forderte Aufklärung. Die "Erwartungen an die Transparenz- und Verwaltungsstandards der Kommission" seien nicht erfüllt worden, sagte Ombudsfrau Emily O'Reilly am Freitag in Brüssel. BRÜSSEL - Die Europäische Bürgerbeauftragte hat die EU-Kommission von Präsidentin Ursula von der Leyen scharf für ihren intransparenten Umgang mit SMS-Nachrichten in Zusammenhang mit Impfstoff-Käufen in Milliardenhöhe gerügt. (Wirtschaft, 28.01.2022 - 13:32) weiterlesen...

Britische Behörde warnt vor russischen Cyberangriffen. "Über mehrere Jahre haben wir ein Muster böswilligen russischen Verhaltens im Cyberspace gesehen. Die Vorfälle in der Ukraine in der vergangenen Woche weisen Kennzeichen ähnlicher russischer Aktivitäten aus der Vergangenheit auf", sagte ein leitender Vertreter des nationalen Zentrums für Cybersicherheit am Freitag einer Mitteilung zufolge. LONDON - Eine britische Sicherheitsbehörde hat Unternehmen und Organisationen aufgerufen, sich vor möglichen russischen Cyberangriffen zu schützen. (Boerse, 28.01.2022 - 13:09) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Starke Apple-Zahlen verhindern im Technologiesektor Schlimmeres NEW YORK - Im unter Druck stehenden US-Technologiesektor hat Apple mit einem Minus von fast 0,2 Prozent zeigt. (Boerse, 28.01.2022 - 13:07) weiterlesen...