Produktion, Absatz

MÜNCHEN - Die BayernLB hat dank der guten Konjunktur und eines starken Zinsgeschäfts einen soliden Jahresauftakt verbucht.

15.05.2018 - 11:09:25

BayernLB erholt sich zum Jahresstart leicht. Jedoch belasteten höhere Ausgaben für Regulierung die Landesbank, die eine jahrelange Sanierung hinter sich hat. Im ersten Quartal stieg das Ergebnis vor Steuern gemessen am Vorjahr um 2,8 Prozent auf 237 Millionen Euro. Angesichts der starken Wirtschaft habe die Bank weniger Geld für mögliche Kreditausfälle zurücklegen müssen und habe kaum noch faule Papiere im Portfolio. "Wir sind mit Schwung ins Jahr gestartet", sagte Chef Johannes-Jörg Riegler am Dienstag in München.

Vor allem beim wichtigen Zinsüberschuss legte die BayernLB deutlich zu. Dazu trug auch die Direktbanktochter DKB bei, die ihr Ergebnis vor Steuern mehr als verdoppelte und die Zahl ihrer Privatkunden auf 3,8 Millionen steigerte. Auch das Geschäft mit Firmenkunden lief besser. Der Provisionsüberschuss, das Ergebnis etwa aus Gebühren mit Wertpapiergeschäften, sank kräftig um gut 15 Prozent.

Das Geldhaus stemmt auch höhere Ausgaben für die europäische Bankenabgabe und die hiesige Einlagensicherung als im Vorjahr. Unterm Strich sank so der Gewinn um 2,4 Prozent auf 181 Millionen Euro. Für 2018 wagt die Landesbank nur eine vage Prognose. Sie erwartet einen Gewinn vor Steuern im mittleren dreistelligen Millionenbereich, sofern sich die Konjunktur nicht eintrübt.

Die BayernLB war im Zuge der Finanzkrise in Schieflage geraten und musste mit Milliardenhilfen vom Freistaat gerettet werden. Im vergangenen Jahr schloss sie die von der EU-Kommission angeordnete Rückzahlung ab.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schäden an Bahnstrecke nach Sylt - Zugausfälle auch am Montag. Wegen des Ferienendes in Nordrhein-Westfalen kam es vor allem im Rückreiseverkehr zu längeren Wartezeiten in Westerland. Bei Messungen auf der Strecke war nach Angaben der Deutschen Bahn festgestellt worden, dass mehrere Schienenteile zwischen Bredstedt auf dem Festland und Morsum auf Sylt beschädigt sind. Die Züge dürfen deshalb an diesen Stellen höchstens Tempo 20 fahren. Zur Ursache der Schäden konnte ein Bahnsprecher keine Angaben machen. HAMBURG/WESTERLAND - Zugausfälle und Verspätungen haben ausgerechnet am sommerlichen Wochenende den Bahnverkehr von und nach Sylt behindert. (Boerse, 27.05.2018 - 15:19) weiterlesen...

Spitzenwerte für dramatisches Champions-League-Finale im ZDF. Im Schnitt 9,63 Millionen Menschen sahen sich ab 20.45 Uhr im ZDF das Finale zwischen Liverpool und Real Madrid an, der Marktanteil lag bei überragenden 37,9 Prozent. So stark waren die Werte für das Endspiel in der Königsklasse seit Jahren nicht mehr. Und möglicherweise werden sie bald deutlich niedriger sein, weil die Champions League ab der kommenden Saison nur noch im Pay-TV zu sehen ist. BERLIN - Es war ein dramatisches Spiel mit Tränen, Tragik und Spitzenwerten beim Zuschauerinteresse. (Boerse, 27.05.2018 - 14:53) weiterlesen...

WDH: Debatte um Diesel-Verbote in Stuttgart gewinnt an Fahrt. (Wort "und" im ersten Satz des vorletzten Absatzes gestrichen) WDH: Debatte um Diesel-Verbote in Stuttgart gewinnt an Fahrt (Boerse, 27.05.2018 - 14:36) weiterlesen...

Debatte um Diesel-Verbote in Stuttgart gewinnt an Fahrt. Neben Experten des Landes kommen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auch Juristen der Landeshauptstadt zu dem Schluss, dass im kommenden Jahr Fahrverbote verhängt werden könnten. Die Experten hatten sich demnach am Donnerstag in einer interministeriellen Arbeitsgruppe zu möglichen Fahrverboten geäußert. Der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, hatte zuletzt angekündigt, das Land zur Durchsetzung der Verbote in Stuttgart zu zwingen. STUTTGART - Wegen schlechter Luft drohen in Stuttgart aus Sicht von Juristen des Landes und der Stadt im nächsten Jahr erstmals Fahrverbote für Dieselfahrzeuge. (Boerse, 27.05.2018 - 14:28) weiterlesen...

Gegen Plastikmüll: EU plant Verbote - Grüne für umfassende Strategie. Helfen könne nur eine systematische Sammlung und Wiederverwertung des Abfalls, sagte der Europa-Abgeordnete Martin Häusling der Deutschen Presse-Agentur. EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger bekräftigte seine Pläne für eine Abgabe auf nicht verwerteten Plastikabfall. BRÜSSEL - Im Kampf gegen Plastikmüll greift das von der EU-Kommission geplante Verbot einzelner Produkte wie Plastikgeschirr oder Strohhalme aus Sicht der Grünen zu kurz. (Boerse, 27.05.2018 - 14:22) weiterlesen...

Vogelschutz könnte Windenergieausbau westlich von Sylt behindern. Das geht aus einem Vorentwurf für einen neuen Flächenentwicklungsplan des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hervor. Die als N-5 bezeichnete Fläche sei Hauptverbreitungsgebiet der Seetaucher, sagte eine Sprecherin des Bundesamtes in Hamburg. In dem Gebiet gibt es bereits den Offshore-Windpark Butendiek, der allerdings Bestandsschutz habe. HAMBURG - Der Vogelschutz könnte in einem Seegebiet westlich von Sylt den Ausbau der Windenergie behindern. (Boerse, 27.05.2018 - 14:19) weiterlesen...