Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

MÜNCHEN - Der Verkauf von einzelnen Corona-Selbsttests aus Großpackungen ist in Apotheken bisher nicht erlaubt.

30.03.2021 - 08:02:30

Minister: Apotheken sollen Selbsttests auch einzeln verkaufen dürfen. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hält das für unpraktisch: "Ich werde die Regierungen anweisen, eine Vereinzelung der gelieferten Selbsttests durch die Apotheken zu dulden", teilte er am Dienstag in München mit.

Nach Vorgabe des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte dürfen bisher Großpackungen von Selbsttests mit bis zu 100 Exemplaren in Apotheken nicht vereinzelt werden. Damit soll unter anderem verhindert werden, dass einzelne Tests etwa ohne Gebrauchsanweisung verkauft werden.

"Die Länder sind dafür zuständig, den Verkauf der Selbsttests zu überwachen", sagte der Minister. "Auf dieser Grundlage wollen wir daher den Einzelverkauf in den Apotheken dulden. Ich habe keinen Zweifel, dass die Apotheken dies fachgerecht und unter höchsten Hygienevorkehrungen gewährleisten können."

Die Verantwortung und Haftung liege im Falle einer Duldung bei den Apotheken.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wirtschaftsverbände fordern mehr staatliche Unterstützung bei Tests. In einem gemeinsamen Brief an das Kanzleramt, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, fordern die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft die Bundesregierung auf, den Firmen bei der Ausweitung des Testangebots unter die Arme zu greifen. BERLIN - Wirtschaftsverbände wollen mehr staatliche Unterstützung für freiwillige Corona-Tests in Unternehmen. (Boerse, 12.04.2021 - 14:56) weiterlesen...

Blaues Auge für die Optiker im Corona-Jahr 2020. Die Umsätze der Branche sanken im vergangenen Jahr um 7,4 Prozent auf 6 Milliarden Euro, wie der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) am Montag in Düsseldorf mitteilte. In den ersten Monaten der Pandemie klagten die Optiker zeitweise sogar über Umsatzrückgänge von bis zu 60 Prozent. Doch habe die Branche im Sommer und im Herbst von kräftigen Nachholeffekten profitiert, berichtete der Verband. DÜSSELDORF - Die Augenoptiker in Deutschland sind im Corona-Krisenjahr 2020 mit einem blauen Auge davongekommen. (Boerse, 12.04.2021 - 14:55) weiterlesen...

Halloumi-Käse aus beiden Teilen Zyperns künftig in der EU geschützt. Nach jahrelanger Vorarbeit hat die EU-Kommission den auf der Mittelmeerinsel produzierten Halloumi (Griechisch) beziehungsweise Hellim (Türkisch) als "geschützte Ursprungsbezeichnung" eingetragen, wie die Brüsseler Behörde am Montag mitteilte. Somit gelten bestimmte Qualitätsansprüche. Das Produkt muss nach bestimmten Verfahren in einem bestimmten Gebiet erzeugt, verarbeitet und hergestellt worden sein. BRÜSSEL - Halloumi-Käse aus beiden Landesteilen Zyperns ist in der EU künftig besonders geschützt. (Boerse, 12.04.2021 - 14:49) weiterlesen...

Tarifverhandlungen bei Volkswagen sind in fünfter Runde. Laut IG Metall zogen sich Vertreter des Arbeitgebers und der Gewerkschaft am Nachmittag zu weiteren Verhandlungen zurück. Der Druck für einen möglichst baldigen Abschluss war zuletzt gewachsen, nachdem am Freitag im VW -Stammland Niedersachsen nach ebenfalls langwierigen Beratungen ein Ergebnis für die Betriebe im Metall-Flächenbezirk vereinbart worden war. Sowohl dort als auch an mehreren Standorten des größten europäischen Autobauers war es zuvor zu Warnstreiks gekommen. WOLFSBURG/HANNOVER - Die Tarifgespräche bei Volkswagen sind am Montag in die inzwischen fünfte Runde gegangen. (Boerse, 12.04.2021 - 14:49) weiterlesen...

Deutsche Bank: Vereinbarung mit Arbeitnehmern über Filialschließungen. In beiden Fällen einigte sich die Deutsche Bank mit der Arbeitnehmerseite auf einen Interessenausgleich, wie Deutschlands größtes Geldhaus am Montag auf Anfrage mitteilte. Die Stellen sollen sozialverträglich unter anderem mit Vorruhestand und Abfindungen abgebaut werden. FRANKFURT - Die geplanten Filialschließungen bei Deutscher Bank und Postbank auf dem Heimatmarkt kosten unter dem Strich insgesamt rund 1190 Vollzeitstellen. (Boerse, 12.04.2021 - 14:40) weiterlesen...

Geschäfte der Zulieferindustrie laufen wieder besser. Gleichzeitig stiegen die Geschäftsaussichten für die nächsten sechs Monate", teilte die Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie am Montag in Düsseldorf mit. DÜSSELDORF - Die Geschäftslage der deutschen Zulieferindustrie für die Auto- und Maschinenbauer hat sich nach Angaben ihres Dachverbandes "auf breiter Front verbessert. (Boerse, 12.04.2021 - 14:30) weiterlesen...