Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Siemens Energy, DE000ENER6Y0

MÜNCHEN - Der Technologiekonzern Siemens will nach einem Umsatz- und Gewinnrückgang im laufenden Geschäftsjahr wieder zu Wachstum zurückkehren.

12.11.2020 - 08:03:29

Siemens erwartet moderates Wachstum. Der vergleichbare Umsatz sowie der Gewinn nach Steuern sollen 2020/21 wieder moderat steigen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Dabei geht Siemens davon aus, dass die Corona-Pandemie die Weltwirtschaft nicht dauerhaft belasten wird. Heftigen Gegenwind erwartet der Konzern aber von der Währungsseite. Negative Wechselkurseffekte dürften die nominalen Wachstumsraten sowie das bereinigte operative Ergebnis (Ebita) der Industriegeschäfte stark belasten, hieß es.

von 0,9 Milliarden Euro, wie es hieß. Der Gewinn im fortgeführten Geschäft war hingegen rückläufig.

Operativ wurde die Entwicklung weiter durch Nachfragerückgänge im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie belastet. Während sich das Software-Geschäft weiter robust entwickelte, hielt die schwächere Nachfrage in der Automatisierung an. Zurückhaltung gab es weiter von Kunden aus der Automobilbranche und dem Maschinenbau. Einsparungen wirkten sich positiv auf das Ergebnis aus. Das bereinigte operative Ergebnis der Industriegeschäfte (Ebita) legte um zehn Prozent auf 2,6 Milliarden Euro zu, was deutlich über den Erwartungen der Analysten lag. Hier profitierte Siemens auch von der Neubewertung seines Anteils an Bentley Systems im Zusammenhang mit dem Börsengang des Unternehmens im September.

Umsatz und Auftragseingang wurden durch negative Währungseffekte belastet. Die Erlöse sanken um sechs Prozent auf 15,3 Milliarden Euro, das Neugeschäft nahm um ein Prozent ab. Dabei belasteten die Währungsschwankungen den Konzern beim Auftragseingang mit fünf Prozentpunkten, beim Umsatz waren es vier Prozentpunkte.

Siemens kündigte zudem die Ausgliederung des zum Zuggeschäft gehörenden Bereichs Intelligent Traffic Systems (ITS) bis zum Ende des Geschäftsjahrs 2021 an. Dieser kam zuletzt auf einen Umsatz von rund 600 Millionen Euro. ITS bietet Mobilitätslösungen für Straßen und Städte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

INDEX-MONITOR: Siemens Energy wie erwartet bald im MDAX - Grenke raus. ZUG - Die Ende September vom Industriekonzern Siemens bleibt hingegen alles beim Alten, wie aus einer am späten Donnerstagabend veröffentlichten Mitteilung des Indexanbieters Stoxx hervorgeht. Weichen muss dafür wie ebenfalls von vielen erwartet der Leasinganbieter Grenke . Die Aareal Bank konnte den Abstieg damit verhindern. Die Umsetzung der Änderungen erfolgt zum 21. Dezember. INDEX-MONITOR: Siemens Energy wie erwartet bald im MDAX - Grenke raus (Boerse, 03.12.2020 - 22:24) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Siemens Energy in Kürze im MDax erwartet - Dax ohne Änderung. FRANKFURT - Die Ende September vom Industriekonzern Siemens dürfte indes alles beim Alten bleiben. An diesem Donnerstag (3. Dezember) wird die Deutsche Börse die Indizes der Dax-Familie (Dax, MDax, SDax und TecDax ) überprüfen und etwaige Änderungen am selben Abend nach Börsenschluss bekannt geben. Die Umsetzung erfolgt zum 21. Dezember. INDEX-MONITOR: Siemens Energy in Kürze im MDax erwartet - Dax ohne Änderung (Boerse, 03.12.2020 - 08:33) weiterlesen...

Deutsche Firmen planen Wasserstoff-Pilotprojekt in Chile. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) übergab dazu am Mittwoch einen Förderbescheid. Es ist der erste für ein internationales Projekt. Dabei geht es um ein Vorhaben von Siemens Energy in Chile. BERLIN - "Grüner" Wasserstoff gilt als eine der wichtigsten Zukunftstechnologien: Deutsche Firmen planen nun ein Pilotprojekt in Chile. (Boerse, 02.12.2020 - 15:32) weiterlesen...