Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MUNICH RE, DE0008430026

MÜNCHEN - Der Rückversicherer Munich Re rechnet nach hohen Katastrophenschäden im Sommerquartal auch für den Rest des Jahres mit hohen Belastungen.

07.11.2019 - 12:33:24

Munich Re rechnet mit hohen Schäden bis Jahresende - Gewinnziel steht. Angesichts von Taifun "Hagibis" in Japan sowie Tornados und Waldbränden in den USA dürfte das vierte Quartal sehr schadenträchtig werden, sagte Finanzvorstand Christoph Jurecka am Donnerstag in München. Für konkrete Zahlen sei es zwar noch zu früh. Allerdings sieht Jurecka die Munich Re weiterhin auf Kurs, ihr Gewinnziel von 2,5 Milliarden Euro in diesem Jahr zu übertreffen.

rückversichert, die im Zuge des Insolvenzschutzes bei Pauschalreisen für die Rückholung gestrandeter Thomas-Cook-Urlauber und die Entschädigung für ausgefallene, aber schon bezahlte Reisen geradestehen müssen.

Die Munich Re blickt unterdessen hohen Naturkatastrophenschäden im vierten Quartal entgegen. Taifun "Hagibis" werde voraussichtlich noch teurer als "Dorian" und "Faxai", hieß es. Nach Einschätzung des auf Risikoanalysen spezialisierten Versicherungsdienstleisters AIR Worldwide dürften sich die versicherten Schäden auf 8 bis 16 Milliarden US-Dollar (7 bis 14 Mrd Euro) belaufen. Nach den immensen Versicherungsschäden durch Buschbrände in Kalifornien Ende 2018 rechnet Jurecka auch in diesem Jahr wieder mit hohen Belastungen. Seit Oktober brennt es wieder in dem Land an der US-Westküste.

@ dpa.de