Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LUFTHANSA AG, DE0008232125

MÜNCHEN - Der Münchner Flughafen hat zum zehnten Mal in Folge einen neuen Passagierrekord aufgestellt.

13.01.2020 - 12:50:24

Neues Rekordjahr am Münchner Flughafen - fast 48 Millionen Passagiere. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fluggäste an Deutschlands zweitgrößtem Flughafen auf knapp 48 Millionen gestiegen - 1,7 Millionen mehr als 2018. Das teilte die Flughafengesellschaft FMG am Montag mit. Auffällig: Die Passagierzahlen legten ausschließlich im internationalen Verkehr innerhalb Europas und nach Übersee zu. Die innerdeutschen Fluggastzahlen gingen dagegen laut Flughafen um ein Prozent leicht zurück.

zusätzliche Langstreckenflüge nach Indien und in die USA anbieten.

Im internationalen Vergleich rangieren weder der Münchner noch der konkurrierende Frankfurter Flughafen unter den Top Ten. Auf den ersten beiden Plätzen weltweit liegen seit einigen Jahren Atlanta in den USA und die chinesische Hauptstadt Peking mit jeweils über 100 Millionen Passagieren.

Im innerbayerischen Vergleich allerdings ist München weit vorn. In Nürnberg ging die Passagierzahl 2019 sogar zurück, um acht Prozent auf gut 4,1 Millionen. Hauptgrund war die Insolvenz der Fluggesellschaft Germania. Der Memminger Flughafen im Allgäu meldete 1,7 Millionen Fluggäste und will sich heuer der Zwei-Millionen-Marke nähern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kartellamt winkt Condor-Übernahme durch polnische PGL durch. Zwischen deren Fluggesellschaft LOT und der Condor bestünden keine relevanten Überschneidungen, begründete die Behörde in Bonn am Donnerstag ihre Entscheidung. "Vielmehr ergänzen sich die Unternehmen, so dass Condor im Wettbewerb zum deutschen Marktführer Lufthansa gestärkt wird", erklärte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt. FRANKFURT - Das Bundeskartellamt hat die Übernahme des deutschen Ferienfliegers Condor durch die polnische Luftfahrt-Holding PGL freigegeben. (Boerse, 20.02.2020 - 12:11) weiterlesen...

Ex-Ufo-Chef bleibt Lufthanseat - Gericht kippt acht Kündigungen. Das Arbeitsgericht Frankfurt hat am Mittwoch insgesamt acht Kündigungen des Unternehmens gegen den Gewerkschaftsfunktionär für ungültig erklärt. Lufthansa wurde zudem dazu verurteilt, Baublies bis zum Abschluss des Rechtsstreits weiter zu beschäftigen. FRANKFURT - Der frühere Chef der Kabinengewerkschaft Ufo, Nicoley Baublies, bleibt Beschäftigter der Lufthansa . (Boerse, 19.02.2020 - 15:26) weiterlesen...

Vorerst kein Vergleich um Kündigung von Ex-Ufo-Chef. Vor dem Arbeitsgericht Frankfurt stritten sich die Parteien am Mittwoch um die Rechtmäßigkeit der Kündigung gegen Nicoley Baublies aus dem September 2019. Ein Urteil stand zunächst aus. FRANKFURT - Im Konflikt zwischen der Lufthansa und dem Ex-Vorsitzenden der Kabinengewerkschaft Ufo hat es vorerst keinen Vergleich gegeben. (Boerse, 19.02.2020 - 13:35) weiterlesen...

Trotz Schlichtung: Kündigungsprozess um Ex-Ufo-Chef geht weiter. FRANKFURT - Die Prozesswelle zwischen der Lufthansa und der Kabinengewerkschaft Ufo geht weiter. Trotz der umfassenden Schlichtungs- und Moderationsvereinbarung von Ende Januar wird am Mittwoch (19. Februar) der Prozess um die außerordentliche Kündigung des früheren Ufo-Chefs Nicoley Baublies fortgesetzt. Vor dem Arbeitsgericht Frankfurt steht bereits eine Kammerentscheidung an, weil in einem ersten Gütetermin ein Vergleich nicht zustande gekommen war. Trotz Schlichtung: Kündigungsprozess um Ex-Ufo-Chef geht weiter (Boerse, 18.02.2020 - 11:39) weiterlesen...