Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAIMLER AG, DE0007100000

MÜNCHEN - Der Fahrdienst Free Now rechnet damit, dass Flugtaxis vor selbstfahrenden Autos in den Städten verfügbar sein werden.

22.02.2021 - 19:48:28

Free Now-Chef: Flugtaxis kommen vor Roboterautos in die Städte. Eine Ausnahme könnten automatische Fahrzeuge auf ihren eigenen Spuren sein, schränkte Free Now-Chef Marc Berg am Montag bei einem Auftritt auf der Innovationskonferenz DLD All Stars ein. "Aber autonome Autos, die sich wirklich ihren Weg durch dichten Verkehr suchen - das wird noch dauern." Free Now, ein Gemeinschaftsunternehmen von BMW und Daimler , will auch Flugtaxis in seine Plattform einbinden.

Der Chef des Flugtaxi-Entwicklers Volocopter, Florian Reuter, sagte auf der Konferenz, vollautomatische Flüge mit den kleinen Maschinen dürften in den kommenden fünf bis zehn Jahren weit verbreitet sein.

Die vom Medienkonzern Burda veranstaltete DLD-Konferenz (Digital Life Design) will eine Brücke zwischen Technologie, Wirtschaft und Kultur schlagen. Das am Sonntag begonnene dreitägige Online-Event DLD All Stars kommt einer digitalen Version der jährlichen Konferenzen in München nahe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesgerichtshof verhindert 'Widerrufsjoker' beim Kilometer-Leasing. Denn Verbraucher haben beim Leasen mit Kilometerabrechnung grundsätzlich kein Widerrufsrecht. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Mittwoch in einem Musterfall klargestellt. Bisher war die Rechtslage unklar. (Az. KARLSRUHE - Mit einem Kniff wollten Anwälte zahlreichen Autofahrern per Widerruf aus ihrem Leasing-Vertrag verhelfen - aber daraus wird nun nichts. (Boerse, 24.02.2021 - 16:48) weiterlesen...

Bundesgerichtshof prüft Widerrufsrecht beim Kilometer-Leasing. Beim Leasen kauft der Kunde das Auto nicht, sondern zahlt monatliche Raten. Es gibt zwei Modelle: Entweder wird vereinbart, wie viele Kilometer der Kunde voraussichtlich fährt. Oder es wird festgelegt, wie viel das Auto am Laufzeit-Ende noch wert sein dürfte. Restwert-Verträge können widerrufen werden. Beim Kilometer-Leasing dagegen ist unklar, ob das geht - jetzt soll die Frage in Karlsruhe letztinstanzlich entschieden werden. In dem Musterfall richtet sich die Klage gegen die Leasinggesellschaft von Mercedes Benz. Ob es schon ein Urteil gibt, ist offen. KARLSRUHE - Der Bundesgerichtshof (BGH) klärt am Mittwoch (11.00 Uhr), in welchen Fällen Verbraucher einen Leasing-Vertrag für ein Auto widerrufen können. (Boerse, 24.02.2021 - 06:34) weiterlesen...

Eisenmann kritisiert Daimler für hohe Ausschüttung trotz Staatshilfen. "Ich finde das nicht glücklich, ich kann das Unverständnis nachvollziehen", sagte Eisenmann im Gespräch mit dem "Südkurier" (Montag). Das sei zwar eine firmeninterne Entscheidung, so die CDU-Politikerin. Doch im Umgang damit sei eine gewisse Sensibilität wünschenswert. KONSTANZ - Dass der Autobauer Daimler trotz Corona-Staatshilfen Dividenden in Milliardenhöhe ausschüttet, hat Kritik von der CDU-Spitzenkandidatin zur Landtagswahl in Baden-Württemberg, Susanne Eisenmann, hervorgerufen. (Boerse, 22.02.2021 - 09:52) weiterlesen...

Vergütung der Daimler-Vorstände steigt wieder etwas. Für 2020 kommen für die komplette Führungsriege um den Vorstandsvorsitzenden Ola Källenius 28,1 Millionen Euro zusammen, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht. Der Verzicht auf einen Teil der Grundvergütung, den die Vorstände im Frühjahr als Reaktion auf die Corona-Pandemie angekündigt hatten, ist da schon abgezogen. Im Vergleich zu 2019 sind es in Summe trotzdem 3,9 Millionen Euro mehr. STUTTGART - Die besseren Zahlen bei Daimler lassen auch die Vergütung der Vorstände wieder etwas steigen. (Boerse, 18.02.2021 - 16:49) weiterlesen...

Fast wie in alten Zeiten - Daimler will deutlich profitabler werden. Mitten in der Corona-Krise schraubt der Konzern seine Renditeziele deutlich nach oben. Schon in diesem Jahr will man in Stuttgart in etwa wieder dorthin kommen, wo man jahrelang war - bevor die hohen Kosten für den Einstieg in die Elektromobilität, die teuren Diesel-Altlasten, Handelskonflikte und zuletzt eben auch noch Corona ihre Spuren hinterließen. STUTTGART - Daimler -Chef Ola Källenius trimmt den Autobauer strikt auf Zukunft, aber eines soll schon bald wieder wie in alten Zeiten sein. (Boerse, 18.02.2021 - 15:35) weiterlesen...

Litauische Armee erhält Speziallastwagen aus Deutschland. Die Fahrzeuge des Typs Mercedes Benz Arocs seien der Armee des baltischen EU- und Nato-Landes übergeben werden, teilte das Verteidigungsministerium in Vilnius am Donnerstag mit. Die Lieferung der noch ausstehenden zehn weiteren Lastwagen aus dem Anfang 2020 geschlossenen Kaufvertrag soll bis Jahresende erfolgen. Sie sollen für militärische Logistikoperationen eingesetzt werden, hieß es in der Mitteilung. VILNIUS - Die litauischen Streitkräfte haben im Zuge eines Rüstungsgeschäfts 15 Speziallastwagen vom Autokonzern Daimler erhalten. (Boerse, 18.02.2021 - 15:34) weiterlesen...