Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Siemens Energy, DE000ENER6Y0

MÜNCHEN - Der Energiekonzern Siemens Energy baut weitere Arbeitsplätze ab.

02.02.2021 - 07:03:25

Siemens Energy baut 7800 Stellen ab. Um Kosten zu sparen und die Profitabilität zu verbessern, sollen 7800 Stellen bei der Sparte Gas and Power gestrichen werden, davon 3000 in Deutschland, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit. Standortschließungen soll es nicht geben. Der Abbau ist Teil der Bestrebungen, die Kosten im Geschäft mit fossilen Energien mindestens um 300 Millionen Euro zu senken. Dieses Ziel hatte Siemens Energy im vergangenen September auf seinem Kapitalmarkttag angekündigt.

Der Abbau soll bis Ende des Geschäftsjahres 2025 (per Ende September) erfolgen, der Großteil ist für das Geschäftsjahr 2023 geplant. Rund drei Viertel der Streichungen entfallen den Angaben zufolge auf Management, Verwaltung und Vertrieb. Mit dem Abbau reagiert Siemens Energy auf den Wandel im Energiemarkt hin zu erneuerbaren Energien. So hatte das Unternehmen bereits angekündigt, sich nicht mehr an Neuausschreibungen für Kohlekraftwerke zu beteiligen. Zudem wird das Geschäft mit aeroderivativen Gasturbinen zurückgefahren. Siemens Energy hatte im vergangenen Jahr hohe Abschreibungen auf das Geschäft vornehmen müssen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mehr Windräder für den Klimaschutz. Zwar kommt der Ausbau inzwischen wieder besser voran. Das Niveau aber reicht aus Sicht der Energiebranche bei weitem nicht. Auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will deutlich mehr Tempo. "Ich rechne damit, dass wir den Ausbau der erneuerbaren Energien noch einmal um bis zu ein Drittel steigern müssen", sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - In Deutschland sollen in den kommenden Jahren deutlich mehr neue Windräder an Land gebaut werden - um Klimaziele zu schaffen. (Boerse, 27.07.2021 - 16:00) weiterlesen...

Deutlich mehr neue Windräder an Land in Deutschland. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden 240 neue Windenergieanlagen mit einer Leistung von zusammen 971 Megawatt installiert - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies eine Steigerung von 62 Prozent. Das geht aus Zahlen der Branchenverbände Bundesverband Windenergie sowie VDMA Power Systems hervor, die dem ARD-Hauptstadtstudio sowie der Deutschen Presse-Agentur vorlagen. Die Verbände informieren am Dienstagvormittag über den Ausbau. BERLIN - In Deutschland sind im ersten Halbjahr 2021 deutlich mehr neue Windräder an Land hinzugekommen - das Niveau reicht aber aus Sicht der Branche nicht aus, um Klimaziele erreichen zu können. (Boerse, 27.07.2021 - 05:42) weiterlesen...

SIEMENS ENERGY IM FOKUS: Windkraft-Tochter Gamesa bleibt Sorgenkind. Ausgerechnet die Windkraft-Tochter Gamesa , die eigentlich der Wachstumstreiber werden soll, bleibt das Sorgenkind bei den Münchnern. So bekommt auch das neue Management die Probleme mit Windkraftanlagen an Land nicht in den Griff. Auch im hauseigenen Geschäft mit Kraftwerks- und Energietechnik knirscht es: So scheiterten zuletzt Verhandlungen mit der Gewerkschaft über die konkrete Ausgestaltung des geplanten Stellenabbaus. Was bei Siemens Energy los ist, was Analysten sagen und was die Aktie macht. MÜNCHEN - Der Energiekonzern Siemens Energy hat nach einem erfolgreichen Debüt als eigenständiges Unternehmen zunehmend mit Problemen zu kämpfen. (Boerse, 26.07.2021 - 08:33) weiterlesen...

Weniger Windenergie aus der Nordsee - Aber Anteil am Windstrom steigt. Weil aber Flautephasen den Windenergieertrag an Land noch stärker drückten, stieg der Anteil des Nordseestroms an der gesamten deutschen Windstromerzeugung im Zeitraum Januar bis Juni auf 16,6 (Vorjahr: 15,6) Prozent, wie der Netzbetreiber Tennet in Bayreuth mitteilte. HAMBURG/BAYREUTH - Die Windkraftwerke in der Nordsee haben im ersten Halbjahr wetterbedingt deutlich weniger Strom geliefert als im Vorjahreszeitraum. (Boerse, 26.07.2021 - 06:33) weiterlesen...