Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

NEMETSCHEK AG, DE0006452907

MÜNCHEN - Der Bausoftwareanbieter Nemetschek kommt in der Corona-Krise weiter glimpflich davon.

03.02.2021 - 12:38:59

Bausoftwarehersteller Nemetschek kann in der Krise weiter auf Bauboom setzen. Der Konzernumsatz legte 2020 um 7,2 Prozent auf 596,9 Millionen Euro zu, wie das MDax -Unternehmen am Mittwoch in München auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Damit habe das Unternehmen die zuletzt Ende Oktober angehobene Prognose von einem Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich sogar leicht übertreffen können. "Auch wenn die Auswirkungen der globalen Corona-Krise weiterhin spürbar sind, konnten wir das Geschäftsjahr 2020 erfolgreich abschließen und unsere Marktposition weiter ausbauen", sagte Nemetschek-Chef Axel Kaufmann. Der Manager geht auch für 2021 von weiterem Wachstum aus.

Die Aktie des Unternehmens lag am Mittag mit rund 2,4 Prozent bei 59,55 Euro im Minus. Das Unternehmen komme vergleichsweise gut mit dem Gegenwind der Corona-Pandemie klar, schrieb Baader-Bank-Analyst Knut Woller. Allerdings lasse die hohe Bewertung der Aktie keinen Raum für Fehler und so dürften sich Anleger auf leicht verfehlte Erwartungen beim operativen Ergebnis konzentrieren. Die Ansprüche der Investoren an das Wachstum 2021 hätten sich zuletzt schon deutlich reduziert.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen wuchs im vergangenen Jahr um 4 Prozent auf 172,3 Millionen Euro. Die operative Marge (Ebitda) lag mit 28,9 Prozent am oberen Ende der zuletzt angepeilten Spanne von 28 bis 29 Prozent. Im vierten Quartal habe das Unternehmen wieder verstärkt investiert, um unter anderem das zukünftige Wachstum anzukurbeln, hieß es. Ein Teil der Kosten war dabei einmaliger Natur. Sowohl Umsatz als auch Ergebnis wären noch etwas stärker gewachsen, hätten Wechselkurseffekte nicht belastet.

Die Nemetschek-Aktie war nach dem Corona-Crash im vergangenen Frühjahr zügig wieder geklettert und hatte Anfang Juni bei 74,35 Euro ein neues Hoch markiert. In der Folge dümpelte das Papier aber meist im Bereich zwischen 60 und 70 Euro und war ab Dezember wieder deutlicher darunter gefallen. Nemetschek ist aktuell an der Börse rund 6,6 Milliarden Euro schwer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt Nemetschek auf 'Hold' und hebt Ziel an. Der Hersteller von Bausoftware habe nun seine starken vorläufigen Quartalszahlen, die von höher gesteckten Jahreszielen begleitet worden seien, bestätigt, schrieb Analyst Christian Sandherr in einer am Freitag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Nemetschek nach Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 67 auf 73 Euro angehoben. (Boerse, 30.07.2021 - 13:10) weiterlesen...

Nemetschek SE: Marken Graphisoft und Data Design System bündeln ihre Kräfte zum Ausbau der integrierten und multidisziplinären Lösungen für Gebäudeplaner. Nemetschek SE: Marken Graphisoft und Data Design System bündeln ihre Kräfte zum Ausbau der integrierten und multidisziplinären Lösungen für Gebäudeplaner Nemetschek SE: Marken Graphisoft und Data Design System bündeln ihre Kräfte zum Ausbau der integrierten und multidisziplinären Lösungen für Gebäudeplaner (Boerse, 30.07.2021 - 10:09) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank belässt Nemetschek auf 'Buy' - Ziel 75 Euro FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Nemetschek auf "Buy" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. (Boerse, 29.07.2021 - 12:11) weiterlesen...

Softwareanbieter Nemetschek macht deutlich mehr Gewinn. Der Quartalsüberschuss stieg im Jahresvergleich um 56,9 Prozent auf 33,1 Millionen Euro, wie der MDax -Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Nemetschek hatte bereits vor zwei Tagen Eckdaten zu Umsatz und Ergebnis bekanntgegeben und dabei auch seine Jahresprognosen erhöht. Der Umsatz wuchs zwischen April und Ende Juni in allen Sparten zweistellig, insgesamt kletterte der Erlös vor allem dank starker Nachfrage nach Software im Abonnement um 17,2 Prozent auf 165,9 Millionen Euro. Währungsbereinigt hätte er sogar um 21,5 Prozent zugelegt. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg um 38,3 Prozent auf 56,3 Millionen Euro. MÜNCHEN - Der auf Bausoftware spezialisierte Anbieter Nemetschek hat im zweiten Quartal dank weiter anziehender Geschäfte deutlich mehr Gewinn gemacht. (Boerse, 29.07.2021 - 07:48) weiterlesen...

Nemetschek SE setzt hochprofitablen Wachstumskurs im Q2 2021 fort und erhöht die Prognose für das Gesamtjahr. Nemetschek SE setzt hochprofitablen Wachstumskurs im Q2 2021 fort und erhöht die Prognose für das Gesamtjahr Nemetschek SE setzt hochprofitablen Wachstumskurs im Q2 2021 fort und erhöht die Prognose für das Gesamtjahr (Boerse, 29.07.2021 - 07:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank belässt Nemetschek auf 'Add' - Ziel 60 Euro. Der Anbieter von Bausoftware habe die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Knut Woller in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für Nemetschek nach Eckdaten zum zweiten Quartal auf "Add" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. (Boerse, 28.07.2021 - 10:18) weiterlesen...