Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Auto, Deutschland

MÜNCHEN - Der Automobilclub ADAC hat seine für Ende November geplante Hauptversammlung wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

17.10.2020 - 11:06:30

ADAC sagt Hauptversammlung wegen Corona ab. Das hat das Präsidium des Verbandes am Freitag entschieden, wie der ADAC am Samstag in München mitteilte. Die jährlich tagende Hauptversammlung ist das oberste Organ des ADAC. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Coronavirus-Ausbreitung und der damit einhergehenden Verschärfung der Kontakt- und Reisebeschränkungen könne das Treffen bedauerlicherweise nicht stattfinden, sagte ADAC-Präsident August Markl. Die Abstimmungen zur Feststellung des Jahresabschlusses 2019, zur Entlastung des Präsidiums sowie zum Wirtschaftsplan 2020 würden nun im Umlaufverfahren realisiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ThyssenKrupp: Einigung über sozialverträglichen Abbau von 500 Stellen. Am Mittwoch seien ein Sozialplan und ein Interessenausgleich für die betroffenen Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Federn und Stabilisatoren an den beiden deutschen Standorten in Hagen und Olpe unterzeichnet worden, teilte der Konzern mit. ESSEN - Die Weichen für den sozialverträglichen Abbau von rund 500 Stellen im Automobilbereich von Thyssenkrupp sind gestellt. (Boerse, 21.10.2020 - 16:56) weiterlesen...

'MM': Uber bietet über eine Milliarde für Free Now - BMW bestätigt Gespräche. Es gebe Verhandlungen, bestätigte BMW am Mittwoch in München. Einem Bericht des "Manager Magazins" zufolge soll Uber mehr als eine Milliarde für Free Now bieten. Uber und Daimler äußerten sich nicht zum Bericht. MÜNCHEN/STUTTGART/HAMBURG - Der Fahrdienstanbieter Uber ist am Gemeinschaftsunternehmen Free Now von BMW und Daimler interessiert. (Boerse, 21.10.2020 - 16:21) weiterlesen...

Nato-Partner der USA steigern Verteidigungsausgaben. In diesem Jahr werden die Ausgaben der europäischen Bündnispartner und Kanadas nach ersten Schätzungen um 4,3 Prozent wachsen, wie Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch sagte. BRÜSSEL - Deutschland und die anderen Nato-Partner der USA haben ihre Verteidigungsausgaben unter dem anhaltenden Druck von Präsident Donald Trump weiter gesteigert. (Boerse, 21.10.2020 - 15:12) weiterlesen...

'MM': Continental-Aufsichtsrat führt Gespräche für Degenhart-Nachfolge. Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle mache sich Gedanken über die Führung bei dem schon vor der Corona-Krise schwächelnden Dax -Konzern, berichtete das "Manager Magazin" am Mittwoch unter Berufung auf eigene Informationen. Branchengrößen seien angesprochen worden, gesucht werde ein Stratege mit Saniererqualitäten. Auch interne Kandidaten kämen infrage, messen müssten sich Externe ohnehin am Chef der Autozuliefersparte, Nikolai Setzer. Sprecher von Unternehmen und Betriebsrat wollten sich nicht zu den Informationen äußern, das Unternehmen sprach von "Spekulationen". HAMBURG - Der Aufsichtsrat des Autozulieferers und Reifenherstellers Continental hat laut einem Pressebericht Gespräche für die Nachfolge von Vorstandschef Elmar Degenhart geführt. (Boerse, 21.10.2020 - 13:05) weiterlesen...

Urteil des BGH - Durchgerosteter Auspuff ist bei älterem Auto kein Mangel. Allerdings gilt es bei Haftungsfragen zu unterscheiden zwischen normalem Verschleiß und großen Mängeln, wie der Bundesgerichtshof nun festellte. Wer ein gebrauchtes Auto kauft, muss hinterher zwar nicht jeden Mangel akzeptieren. (Wirtschaft, 21.10.2020 - 12:24) weiterlesen...

BGH: Durchgerosteter Auspuff ist bei älterem Auto kein Mangel. Gewöhnlicher Verschleiß sei kein Sachmangel, bekräftigte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil. Das gelte auch dann, wenn sich daraus durch weitere Abnutzung in absehbarer Zeit ein Erneuerungsbedarf ergebe. (Az. KARLSRUHE - Ein durchgerosteter Auspuff ist bei einem älteren Gebrauchtwagen kein Grund, vom Kauf zurückzutreten. (Boerse, 21.10.2020 - 12:05) weiterlesen...