VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

MÜNCHEN - Der Autobauer BMW hat im vergangenen Monat mehr Autos verkauft als ein Jahr zuvor.

12.07.2018 - 09:15:25

BMW-Absatz legt im Juni zu - Weiter Rückstand auf Mercedes. Die Münchener setzten im Juni mit 200 610 Autos der Stammmarke BMW 4 Prozent mehr ab, wie das Dax -Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Bis zur Jahresmitte steht das Plus bei 2 Prozent auf 1,06 Millionen Fahrzeuge mit dem weißblauen Logo.

hat im ersten Halbjahr gut 949 000 Autos ausgeliefert.

BMW-Chef Harald Krüger will das eigene Unternehmen beim Verkauf von Oberklassewagen bis 2020 wieder vor den Stuttgartern von Mercedes sehen, dazu soll schon in diesem Jahr der Rückstand schrumpfen. Bisher hat das nicht geklappt: Mitte vergangenen Jahres lag der Vorsprung der Schwaben lediglich bei 106 000 Premium-Autos. Inklusive der Kleinwagenserie Mini hat der BMW-Konzern nach einem halben Jahr 1,24 Millionen Autos abgesetzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VW will in Zwickau bis zu 330 000 Elektroautos pro Jahr bauen. Künftig sollen dort bis zu 330 000 E-Modelle pro Jahr hergestellt werden - mehr als an jedem anderen VW -Standort. Dies teilte der Autobauer am Donnerstag mit. Als weltweit erster Volumenanbieter rüste man eine komplette Fabrik vom Verbrennungsmotor auf die Elektromobilität um. Auf E-Autos ausgerichtet werden sollen bald auch die Werke Emden und Hannover, wobei in Hannover parallel Verbrenner gefertigt werden. Am Freitag entscheidet der Aufsichtsrat in Wolfsburg über die Weichenstellungen für die Zukunft und die nötigen Investitionen. ZWICKAU - Volkswagen zurrt seine Ziele für Zwickau als erstes reines Elektroauto-Werk des Konzerns fest. (Boerse, 15.11.2018 - 15:17) weiterlesen...

Gericht ordnet Diesel-Fahrverbotszone in Essen mit Teilen der Autobahn 40 an. Die Richter verpflichteten das Land Nordrhein-Westfalen am Donnerstag, entsprechende Regelungen in den Luftreinhalteplan aufzunehmen. GELSENKIRCHEN/ESSEN - Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat die Einrichtung einer Diesel-Fahrverbotszone in Essen mit Teilen der Autobahn 40 angeordnet. (Boerse, 15.11.2018 - 14:45) weiterlesen...

Merkel: Bei Regelungen zu Fahrverboten EU-Grenzwerte nicht verändert. "Wir haben, das ist ganz wichtig, keinerlei europäische Grenzwerte etwa verändert, sondern die gelten", sagte sie am Donnerstag nach einer Klausur des Kabinetts in Potsdam. Umweltverbände etwa sehen dies anders und werfen der Koalition vor, sie weiche die EU-Grenzwerte auf. POTSDAM/BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht bei den gesetzlichen Neuregelungen zu Diesel-Fahrverboten keinen Bruch mit dem Europarecht. (Boerse, 15.11.2018 - 14:22) weiterlesen...

Kabinett beschließt Regelungen zu Diesel-Fahrverboten. Konkret geht es um eine Änderung des Bundesimmissionsschutzgesetzes. In Städten mit relativ geringen Überschreitungen des Grenzwerts für gesundheitsschädliche Stickoxide seien Diesel-Fahrverbote "in der Regel" nicht verhältnismäßig, heißt es nun - weil andere Maßnahmen ausreichten, um den Grenzwert einzuhalten. BERLIN - Das Bundeskabinett hat am Donnerstag gesetzliche Regelungen zu Diesel-Fahrverboten beschlossen. (Boerse, 15.11.2018 - 11:06) weiterlesen...

Volkswagen: Gesamtmarkt in China wird weiter schwächeln. "Der Markt ist eine Herausforderung. Seit Juni fällt jeder Monat schlechter aus", sagte VW-China-Vorstand Jochem Heizmann am Donnerstag im Vorfeld der Automesse in der südchinesischen Stadt Guangzhou. PEKING - Der für die deutschen Autobauer wichtige Markt in China wird nach Ansicht von Volkswagen vorerst weiter stottern. (Boerse, 15.11.2018 - 07:13) weiterlesen...

Bundesverkehrsminister diskutiert in Stuttgart Zukunft des Diesels. Am Nachmittag ist er zunächst bei der CDU-Gemeinderatsfraktion und der Jungen Union zu Gast, um über die "Vision Stuttgart 2030" und die Mobilität der Zukunft zu diskutieren. Danach geht es im "Stuttgarter Klimagespräch" der Industrie- und Handelskammer unter anderem um die Zukunft des Dieselantriebs. Am Abend schließlich ist Scheuer beim Prüfkonzern Dekra zu Gast. STUTTGART - Wenige Wochen vor Inkrafttreten der ersten Diesel-Fahrverbote in Stuttgart stellt sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Donnerstag persönlich den vielen noch offenen Fragen. (Boerse, 15.11.2018 - 05:47) weiterlesen...