Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Deutschland

MÜNCHEN - Das Landgericht München I hat eine Werbung des Babynahrung-Herstellers Hipp für Kindermilch untersagt.

09.07.2020 - 16:52:27

Gericht untersagt Hipp-Werbeslogan für Kindermilch - irreführend. Das bestätigte eine Gerichtssprecherin am Donnerstag. Konkret geht es um Sätze wie "7 x mehr brauchst du als ich, wirst groß, gesund - ganz sicherlich" und "Kleinkinder benötigen bis zu 3 x mehr Calcium und sogar 7 x mehr Vitamin D als Erwachsene pro kg Körpergewicht". Diese Slogans seien irreführend, urteilte das Gericht. Die pauschale Aussage, dass ein Kind sieben Mal mehr Vitamin D benötige als ein Erwachsener, müsse erläutert werden.

"Eltern sollten nicht den Eindruck bekommen, dass bestimmte Produkte nötig sind, damit ihr Kind ausreichend versorgt wird", teilte die Verbraucherzentrale mit, die gegen die Hipp-Werbung geklagt und recht bekommen hatte. "Kinder über einem Jahr brauchen in der Regel keine speziellen Lebensmittel."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schule und Corona - Schüler-Flatrate und Lehrer-Laptops geplant. Bei einem Treffen im Kanzleramt am Donnerstagabend vereinbarten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), SPD-Chefin Saskia Esken, Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) und die Kultusminister mehrerer Bundesländer entsprechende Schritte, konkrete Beschlüsse müssen aber noch gefasst werden. BERLIN - Dienstlaptops für Lehrer, eine Zehn-Euro-Flatrate für Schüler und möglichst alle Schulen schnell ans Breitband-Internet - Bund und Länder planen wegen der Corona-Pandemie ein weiteres 500-Millionen-Euro-Paket, um die Digitalisierung in der Bildung zu beschleunigen. (Boerse, 14.08.2020 - 16:53) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Ströer auf 101 Euro - 'Overweight'. Der Werbedienstleister habe ein solides erstes Halbjahr hinter sich, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Freitag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Ströer nach Quartalszahlen von 85 auf 101 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 14.08.2020 - 08:12) weiterlesen...

EQS Group AG mit ausgezeichnetem 1. Halbjahr 2020 EQS Group AG mit ausgezeichnetem 1. (Boerse, 14.08.2020 - 08:04) weiterlesen...

WDH/'Fortnite'-Entwickler Epic Games im Clinch mit Apple. (Tippfehler in der Überschrift und im ersten Satz korrigiert: Fortnite) WDH/'Fortnite'-Entwickler Epic Games im Clinch mit Apple (Boerse, 13.08.2020 - 23:40) weiterlesen...

'Fornite'-Entwickler Epic Games im Clinch mit Apple. Die Entwicklerfirma Epic Games führte für Nutzer auf iPhone und iPad am Donnerstag die Möglichkeit ein, Inhalte in Umgehung von Apples System der In-App-Käufe günstiger zu erwerben. Damit forderte Epic den iPhone-Konzern heraus. Die Reaktion kam prompt: "Fortnite" verschwand aus dem App-Store für Apples Mobil-Geräte. Epic konterte umgehend mit einer Klage. CARY/CUPERTINO - Die Macher des populären Online-Spiels "Fornite" legen sich mit Apple an. (Boerse, 13.08.2020 - 23:24) weiterlesen...

DFL: Schiedsgericht erklärt Eurosport-Kündigung für unwirksam. Wie die DFL am Donnerstag mitteilte, habe ein Schiedsgericht der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) die Kündigung des laufenden Vertrages für unwirksam erklärt. Der Verwertungsvertrag bestehe daher fort. FRANKFURT - Die Deutsche Fußball Liga hat im Rechtsstreit mit dem TV-Sender Eurosport nach eigenen Angaben einen Erfolg erzielt. (Boerse, 13.08.2020 - 18:21) weiterlesen...