Transport, Verkehr

MÜNCHEN - Das Ifo-Institut hat vor einer Abkehr von internationalen Lieferketten gewarnt.

20.01.2022 - 10:03:28

Ifo-Institut warnt vor Abkehr von globalen Lieferketten. Wenn ausgelagerte Teile der Produktion nach Deutschland zurückgeholt würden, würde die deutsche Wirtschaftsleistung um fast 10 Prozent schrumpfen, teilten die Wirtschaftsforscher am Donnerstag mit. Wenn andere Länder eine ähnliche Strategie verfolgten oder Vergeltungszölle als Reaktion erhöben, könnte der Rückgang noch größer ausfallen, sagte Ifo-Außenwirtschaftsexpertin Lisandra Flach. Die Produktion deutscher Vorleistungen, die anschließend im Ausland weiterverarbeitet würden, trage über 600 Milliarden Dollar zur deutschen Wertschöpfung bei, sagte Andreas Baur, Mitautor der Studie.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Haushälter bewilligen 400 Millionen für Digitalisierung der Schiene. Der Haushaltsausschuss des Bundestags gab am Donnerstag grünes Licht für die Mittel und forderte die Bundesregierung zugleich auf, bei der Aufstellung des nächsten Etats "erheblich mehr in die Schiene als in die Straße zu investieren". Prioritär müssten die Digitalisierung und die Ausweitung des Streckennetzes im Bahnverkehr vorangetrieben werden. BERLIN - Der Bund will zusätzlich fast 400 Millionen Euro in die Digitalisierung des Schienenverkehrs investieren. (Wirtschaft, 19.05.2022 - 17:47) weiterlesen...

BVG und S-Bahn beginnen mit 9-Euro-Ticketverkauf am Samstag. BERLIN - In Berlin beginnt der Verkauf der 9-Euro-Tickets bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) sowie der S-Bahn schon am Samstag - vorausgesetzt, der Bundesrat stimmt dem Vorhaben am Freitag zu. Bei der BVG soll das Sonderticket dann ab dem 21. Mai über die Apps sowie die BVG-Kundenzentren erhältlich sein, heißt es auf einer Informationsseite des Verkehrsunternehmens. Die Berliner S-Bahn wiederum will die Monatskarte ab Samstag eigenen Angaben zufolge zunächst nur persönlich in den S-Bahn-Verkaufsstellen anbieten. An den Fahrkartenautomaten soll das Ticket erst ab Montag zu kaufen sein. BVG und S-Bahn beginnen mit 9-Euro-Ticketverkauf am Samstag (Boerse, 19.05.2022 - 16:40) weiterlesen...

Lufthansa schickt Germanwings-Piloten in Zwischengesellschaft. Aus formalen Gründen wurden in dieser Woche betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen, wie eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag bestätigte. Gleichzeitig hätten die Beschäftigten aber ein Angebot erhalten, zu vergleichbaren Bedingungen in die neue Cockpitpersonal GmbH einzutreten. FRANKFURT - Der Lufthansa-Konzern will rund 280 Piloten und Pilotinnen der eingestellten Tochter Germanwings in eine Zwischengesellschaft schicken. (Boerse, 19.05.2022 - 16:12) weiterlesen...

London untersagt russischen Airlines Verkauf von Landerechten. Die Regierung in London untersagte russischen Fluglinien, ihre lukrativen Landerechte an britischen Flughäfen zu verkaufen. Die sogenannten Slots haben einen Wert von rund 50 Millionen Pfund, wie das Außenministerium am Donnerstag mitteilte. Zuvor hatte London bereits den britischen Luftraum für die Staatsairline Aeroflot und andere russische Fluggesellschaften wie Rossija und Ural Airlines geschlossen. LONDON - Mit neuen Sanktionen gegen die russische Luftfahrtindustrie will Großbritannien weitere Zahlungen an die Führung von Kremlchef Wladimir Putin verhindern. (Boerse, 19.05.2022 - 14:53) weiterlesen...

Lieferdrohnen - Wingcopter erhält Großauftrag für Afrika. Der hessische Drohnenhersteller "Wingcopter" hat dafür nach eigenen Angaben einen Vertrag mit Continental Drones Ltd. abgeschlossen. Die Tochtergesellschaft der Atlantic Trust Holding mit Sitz in Ghana und Dubai will demnach ein Liefernetz in 49 Staaten südlich der Sahara aufbauen. Dafür sollen in den nächsten fünf Jahren 12 000 Lieferdrohnen vom Typ Wingcopter 198 gebaut und eingesetzt werden. Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine entsprechende Partnerschaftsvereinbarung. WEITERSTADT - Tausende Lieferdrohnen aus Südhessen sollen das Logistiknetz in weiten Teilen Afrikas verbessern. (Boerse, 19.05.2022 - 14:29) weiterlesen...

Spirit Airlines lehnt feindliche Übernahmeofferte von Jetblue ab MIRAMAR/NEW YORK - Die US-Fluggesellschaft Jetblue und empfiehlt ihren Anteilseignern, ihre Aktien an Frontier zu verkaufen. (Boerse, 19.05.2022 - 13:21) weiterlesen...