Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VODAFONE, GB00BH4HKS39

MÜNCHEN / BONN - Damit Handynutzer auf dem Land keine Funklöcher mehr haben, wollen Deutschlands Mobilfunkbetreiber bei der Netzabdeckung mancherorts gemeinsame Sache machen.

19.01.2021 - 07:54:25

Gegen die 'Grauen Flecken': Mobilfunker nutzen gemeinsam Standorte. Wie die Firmen am Dienstag mitteilten, unterzeichnete Telefónica (O2) mit der Deutschen Telekom sowie mit Vodafone jeweils eine Absichtserklärung für die Schließung von sogenannten "Grauen Flecken" im Laufe dieses Jahres. Hierbei geht es um Gebiete, in dem nur eins der drei deutschen Mobilfunknetze zu empfangen ist und die Kunden mit Handyvertrag für die anderen zwei Netze also im Funkloch stecken.

Die zwei Kooperationsvereinbarungen umfassen jeweils mehrere hundert Standorte, an denen die Sendetechnik und die Antennen gemeinsam genutzt werden und die Kunden der unterschiedlichen Anbieter mit dem Netz verbinden. Die Standorte liegen in dünn besiedelten Gegenden Deutschlands - dort ist ein wirtschaftlicher Betrieb der Antennen schwierig. Durch die gemeinsame Nutzung der Standorte sind die Kosten für die Netzbetreiber niedriger als bei einem Alleingang.

Telefónica-Deutschlandchef Markus Haas erklärte, dass für schnelle Fortschritte in der Mobilfunkversorgung "eine gemeinsame Kraftanstrengung aller Beteiligten erforderlich" sei. "Die kooperative Mitnutzung von Standorten ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg und ein gutes Signal an Deutschlands Mobilfunkkunden." Die Deutschlandchefs der Telekom, Srini Gopalan, und von Vodafone, Hannes Ametsreiter, sahen es ähnlich.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kürzere Vertragslaufzeiten: Debatte über Reform im Bundestag. Anbieterwechsel sollen einfacher und Verträge fairer werden. Am Freitag debattiert darüber der Bundestag. Die Bundesländer sind jetzt schon unzufrieden und wünschen sich noch schärfere Regeln. BERLIN - Ob Handyverträge, Streaming oder Fitnessstudios, die Bundesregierung will Verbraucher vor Abzocke mit langen Vertragslaufzeiten und schwierigen Kündigungen schützen. (Boerse, 26.02.2021 - 06:34) weiterlesen...

IPO/Börsengang von Vodafone-Funkturmsparte Vantage Towers spätestens Ende März. Dabei solle ein "bedeutender Minderheitsanteil" platziert werden, teilte Vodafone am Mittwoch in London mit. Weitere Details zum Börsengang wurden zunächst nicht genannt. LONDON - Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone will seine europäische Funkturmsparte Vantage Towers bis spätestens Ende März an die Frankfurter Börse bringen. (Boerse, 24.02.2021 - 08:31) weiterlesen...

IPO/Kreise: Börsengang der Vodafone-Funktürme wird konkreter. Entsprechende Dokumente könnten bereits am Mittwoch veröffentlicht werden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die beiden Unternehmen hätten keine Stellungnahme abgeben wollen, hieß es in dem Bericht weiter. LONDON - Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone will den Börsengang seiner Funkturmsparte Vantage Towers Kreisen zufolge in den kommenden Tagen verkünden. (Boerse, 23.02.2021 - 15:14) weiterlesen...