Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
BMW, DE0005190003

MÜNCHEN - BMW -Chef Harald Krüger fordert von der Bundesregierung deutlich mehr Subventionen für Elektromobilität.

14.06.2019 - 18:04:25

BMW verlangt von Regierung mehr Hilfe für E-Autos. In einem Positionspapier für den Autogipfel im Kanzleramt schlägt BMW Steuersenkungen für Ladestrom vor. Die Kommunen müssten gezwungen werden, kostenlose Parkplätze und andere Vorteile für E-Autos zu schaffen. Weil viele EU-Länder zu wenig für die Durchsetzung des E-Autos täten, müsse Deutschland Spitzenreiter werden - sonst könnte die deutsche Autoindustrie die strengen CO2-Vorgaben der EU nicht schaffen.

Über das Positionspapier hat das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet. Das Papier liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Um den CO2-Ausstoß von 2021 bis 2030 um weitere 3,5 Prozent zu senken, müssten "55 Prozent der BMW-Flotte in 2030 einen Stecker haben", heißt es darin. Damit die Kunden die E-Autos aber auch kaufen, müsse die EU den Ausbau der Ladesäulen endlich europaweit durchsetzen - auch in Ländern wie Italien, die "extrem hohe CO2-Ziele unterstützt haben, aber viel zu wenig tun".

Damit die Autobauer ihre Klimavorgaben trotzdem schaffen können, müsse Deutschland umso mehr tun und der E-Mobilität mit "spürbaren finanziellen Vorteilen" zum Durchbruch verhelfen. "Ein wesentlicher Hemmfaktor in Deutschland sind die hohen Stromkosten", erklärte BMW. Durch die Öko-Abgaben koste Strom hier 75 Prozent mehr als in Frankreich. Ladestrom könne aber von der EEG-Umlage befreit werden. Für Parkhäuser könnte eine gesetzliche E-Auto-Quote verankert werden. Kaufprämien und Steuervorteile könnten durch weitere Förderungen ergänzt werden.

Die Bundesregierung hat die Spitzen der deutschen Autoindustrie, Betriebsräte und Gewerkschafter für den 24. Juni ins Kanzleramt eingeladen. BMW ist mit 17 Prozent Marktanteil bei Hybrid- und Batterieautos Marktführer in Europa.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt BMW auf 'Underweight' - Ziel 60 Euro. Die Ernennung des Produktionschefs Oliver Zipse zum neuen Konzernchef sei ein mutiger Schritt, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Freitag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für BMW auf "Underweight" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. (Boerse, 19.07.2019 - 10:52) weiterlesen...

Neuer BMW-Chef Oliver Zipse soll für frischen Schwung sorgen. MÜNCHEN/SPARTANBURG - Der Führungswechsel bei BMW ist unter Dach und Fach: Zwei Wochen nach dem Rücktritt von Konzernchef Harald Krüger hat der Aufsichtsrat des Münchner Autokonzerns den bisherigen Produktionsvorstand Oliver Zipse zum Nachfolger berufen. Der 55 JAhre alte Ingenieur übernimmt den Vorstandssitz schon in vier Wochen, am 16. August, wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Neuer BMW-Chef Oliver Zipse soll für frischen Schwung sorgen (Boerse, 19.07.2019 - 06:32) weiterlesen...

Oliver Zipse wird neuer BMW-Chef. MÜNCHEN/SPARTANBURG - Der BMW -Manager Oliver Zipse wird neuer Vorstandschef des Münchner Autokonzerns. Der Aufsichtsrat berief den bisherigen Produktionsvorstand am Donnerstag bei einer Sitzung im US-Werk Spartanburg zum Nachfolger von Harald Krüger, der nach vier Jahren an der Spitze aufhört. Zipse soll sein neues Amt am 16. August antreten. Oliver Zipse wird neuer BMW-Chef (Boerse, 18.07.2019 - 20:50) weiterlesen...

Neuer BMW-Chef wird bestimmt - Klare Ansagen erwünscht. Die Stelle ist mit rund fünf Millionen Euro im Jahr gut dotiert, aber es ist auch ein Knochenjob. Der bisherige BMW-Chef Harald Krüger hat nach vier Jahren das Handtuch geworfen. Als Nachfolger gesucht und wohl schon gefunden wurde ein führungsstarker Teamplayer und Ingenieur aus dem eigenen Haus. MÜNCHEN - Der BMW -Aufsichtsrat will am Donnerstag im US-Werk Spartanburg einen neuen Vorstandschef küren. (Boerse, 16.07.2019 - 04:43) weiterlesen...