BMW, DE0005190003

MÜNCHEN - BMW baut sein Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) im Münchner Norden massiv aus.

06.10.2017 - 14:54:25

BMW baut Forschungszentrum in München massiv aus. 400 Millionen Euro will der Konzern in das Projekt stecken, das 2019 fertig sein soll. Rund 5000 Mitarbeiter sollen im neuen "FIZ Future" arbeiten, bis 2050 sollen nochmals Arbeitsplätze für weitere 15 000 Mitarbeiter entstehen.

"Hier in München entstehen künftig die nächsten Generationen elektrifizierter Antriebe und damit entscheidende Innovationen für die Zukunft der Mobilität", sagte BMW-Chef Harald Krüger bei der Grundsteinlegung am Freitag. Mit den Schwerpunkten IT und künstliche Intelligenz sollten hier auch "eine neue Industrie und eine neue Generation von Ingenieuren und Informatikern Einzug halten", erklärte er. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) lobte das Projekt als "wuchtige, mutige Investition in die Zukunft".

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

BMW-Finanztochter legt US-Klage gegen Millionenzahlung bei. Das Unternehmen BMW Financial Services habe Leasing-Verträge von 492 Angehörigen des US-Militärs nicht rechtmäßig zurückerstattet, teilte das US-Finanzministerium am Donnerstag mit. Die Raten wurden demnach im Voraus fällig und hätten bei Nutzung eines Sonderkündigungsrechts wegen Einsatzbefehlen zurückgezahlt werden müssen. BMW Financial Services habe eng mit dem Ministerium kooperiert, um einen Vergleich schließen zu können, teilte das Unternehmen mit. Mit dem Geld sollen die betroffenen Militärangehörigen entschädigt werden. WASHINGTON - Eine US-Tochter des deutschen Autobauers BMW zahlt zwei Millionen Dollar, um eine Klage der US-Regierung aus der Welt zu schaffen. (Boerse, 22.02.2018 - 22:30) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für BMW auf 91 Euro - 'Hold'. Am Markt könnte die Einführung neuer Modelle durch die Münchener bislang noch unterschätzt werden, schrieb Analyst Horst Schneider in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für BMW von 82 auf 91 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. (Boerse, 21.02.2018 - 18:08) weiterlesen...

BMW-Großaktionärsfamilie Quandt regelt Erbschaft von Johanna Quandt. Die nach dem Tod von Johanna Quandt 2015 gemeinsam geerbten Stimmrechte fallen nun hälftig an Susanne Klatten und Stefan Quandt, wie ein Sprecher der Familie am Dienstag in Bad Homburg erklärte. Die Mehrheitsverhältnisse am Autobauer änderten sich dadurch nicht. Wie ein BMW-Sprecher sagte, wird sich durch die Trennung des Erbes auch der Anteil des Streubesitzes beim Dax -Konzern nicht ändern. MÜNCHEN/BAD HOMBURG - Die BMW -Großaktionärsfamilie Quandt hat eine gemeinsame Erbschaft der Kinder von Johanna Quandt wie geplant aufgeteilt. (Boerse, 20.02.2018 - 14:25) weiterlesen...