Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Produktion

MÜNCHEN / BERLIN - Ein Journalist der Tageszeitung "taz" ist bei Protesten gegen die Automesse IAA in München im Umfeld einer Hausbesetzung zeitweise von der Polizei festgehalten worden.

10.09.2021 - 19:25:28

IAA: 'taz'-Journalist bei Protesten gegen Messe von Polizei festgehalten. Er habe am Freitag unberechtigt ein Haus betreten und stehe im Verdacht, Hausfriedensbruch begangen zu haben, teilte die Polizei am Freitagabend auf einer Pressekonferenz in München mit. Deswegen sei der Mann zur weiteren Sachbearbeitung ins Polizeipräsidium gebracht worden. Er sei inzwischen wieder entlassen worden.

Die "taz" berichtete auf ihrer Webseite, dass es sich um einen ihrer freischaffenden Kollegen handelt. Nach mehr als drei Stunden in Gewahrsam sei er wieder freigelassen worden. In dem Bericht hieß es zugleich: "Allerdings schloss ihn die Polizei München von der weiteren Berichterstattung aus. Ihm wurde eine Gefährderansprache und ein Betretungsverbot für alle Veranstaltungsflächen der IAA erteilt."

Der Deutschen Presse-Agentur teilte die Chefredaktion der Zeitung mit Sitz in Berlin mit: Natürlich habe die Presse das Recht, Aktivistinnen und Aktivisten bei ihren Protestaktionen zu begleiten und das Geschehen zu dokumentieren. "Das dient nicht nur dem Schutz der Protestierenden gegen mögliche polizeiliche Übergriffe. Sondern es muss im Interesse der Öffentlichkeit sein zu erfahren, was tatsächlich passiert. Ohne freie Presse vor Ort wäre das nicht möglich."

Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union dju in Verdi sprach auf Twitter von einem in Teilen "skandalösen Verhalten" der Polizei rund um die IAA und von Festsetzungen von Journalisten am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Datenbankanbieter und Fachverlag Relx beschleunigt Wachstum - Aktie steigt. Damit beschleunigte sich das Wachstum im Vergleich zu den ersten sechs Monaten etwas. LONDON - Der britische Fachverlag und Datenbankanbieter Relx gelistete Unternehmen am Donnerstag mitteilte. (Boerse, 21.10.2021 - 09:52) weiterlesen...

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equit... ^ (Boerse, 21.10.2021 - 09:15) weiterlesen...

RTL und Amobee planen gemeinsames Werbe-Unternehmen. Die neue Gesellschaft mit dem Namen TechAlliance solle das Angebot von Amobee und der RTL-Tochter Smartclip vereinen, teilte RTL am Donnerstag in Luxemburg mit. Wenn die Behörden dem Vorhaben zustimmen, startet die Vermarktungs- und Servicegesellschaft im ersten Quartal 2022. LUXEMBURG/KÖLN - Zur Stärkung des Geschäfts mit zielgerichteter Werbung im europäischen Fernsehen will die RTL Gruppe mit dem US-Werbespezialisten Amobee eine Gemeinschaftsfirma gründen. (Boerse, 21.10.2021 - 08:03) weiterlesen...

'Truth Social' - Trump kündigt eigenes soziales Netzwerk an. "Truth Social" heiße die neue Plattform, kündigte Trump am Mittwochabend (Ortszeit) in einer Mitteilung eines dazu neu gegründeten Unternehmens an. Truth heißt auf Deutsch Wahrheit. Im November solle das Netzwerk für geladene Gäste starten, Anfang 2022 dann landesweit. Ziel sei es, der "Tyrannei" der großen Tech-Unternehmen die Stirn zu bieten. "Wir leben in einer Welt, in der die Taliban eine riesige Präsenz auf Twitter haben, aber euer liebster amerikanischer Präsident zum Schweigen gebracht wurde", teilte Trump mit. WASHINGTON - Der frühere US-Präsident Donald Trump will ein alternatives soziales Netzwerk gründen. (Boerse, 21.10.2021 - 05:26) weiterlesen...

Original-Research: ad pepper media Int. N.V. : Kaufen ^ (Boerse, 20.10.2021 - 12:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Netflix auf 750 Dollar - 'Overweight'. Das dritte Quartal des Streamingdienstes sei solide ausgefallen, schrieb Analyst Douglas Anmuth in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Netflix nach Zahlen von 705 auf 750 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 20.10.2021 - 10:31) weiterlesen...