Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

MÜNCHEN - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat Öffnungen für Schulen und Kitas ab Mitte Februar in Aussicht gestellt.

26.01.2021 - 16:45:28

Söder stellt Lockerungen an Schulen und Kitas in Aussicht. "Fakt ist, wenn keine höheren Einträge kommen, die Zahlen sinken, wenn es kein Durchlaufen von Mutationen gibt, dann gibt es auch eine Aufhellung im Februar", sagte der CSU-Chef am Dienstag nach einer Sitzung des bayerischen Kabinetts in München.

Für die Regierung in Bayern hätten in dem Fall Schulen und Kitas Priorität, "weil es für die Schüler ganz wichtig ist, doch wieder einen geregelten und vernünftigen Unterrichtsmodus auf den Weg zu bringen", sagte Söder. Er kündigte daher für Anfang Februar einen bayerischen Schulgipfel mit Eltern, Lehrern, Schülern und Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) an. Dabei soll auch über ein Corona-Testkonzept für Lehrer und Schüler gesprochen werden.

Söder warnte aber davor, aufgrund aktuell guter Tendenzen bei den Corona-Zahlen zu früh nachzulassen. "Es ist nicht die Zeit für Lockerungen", so der 54-Jährige. Auch in anderen Ländern zeige sich, dass gerade die "letzten Meter" im Kampf gegen hohe Infektionszahlen schwierig und anstrengend seien. Es gelte daher der Rat, "das Wasser zu halten, anstatt den Mund wässrig zu machen".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Merkel wirbt für Ausbau der Gigabit-Netze. "Wir müssen weiter den Ausbau der Gigabit-Netze vorantreiben", sagte sie am Dienstag bei einer Tagung des Verbands Kommunaler Unternehmen. "Vor allen Dingen in Städten und Ballungsgebieten funktioniert das schon privatwirtschaftlich", sagte die Kanzlerin. In ländlichen Regionen sei der Ausbau der Internetleitungen dagegen nicht immer sofort wirtschaftlich. "Deshalb helfen wir da mit staatlicher Förderung", sagte Merkel. Der Lockdown wegen der Corona-Pandemie habe gezeigt, wie wichtig ein leistungsfähiges Internet sei, um etwa von zuhause arbeiten zu können. BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für Tempo beim Aufbau schneller Internetverbindungen geworben. (Wirtschaft, 09.03.2021 - 10:35) weiterlesen...

Ferienflieger Condor braucht frisches Geld. Unter Hinweis auf den verlängerten Corona-Lockdown und die zögerliche Flugnachfrage bestätigte das Unternehmen am Montag in Frankfurt, dass man "konstruktive Sondierungsgespräche" über eine finanzielle Unterstützung führe. Unklar blieb, ob auch über erneute Staatshilfen gesprochen wird. Zuvor hatte das "Handelsblatt" berichtet. FRANKFURT - Rund drei Monate nach Abschluss des Schutzschirmverfahrens braucht der vom Staat gerettete Ferienflieger Condor frisches Geld. (Boerse, 09.03.2021 - 10:34) weiterlesen...

Rotes Kreuz: Corona-Pandemie verschlimmert Lage von Migranten. Abgesehen davon, dass viele durch Geschäfts- und Restaurantschließungen ihre Arbeit verloren haben, bleiben sie oft auch bei Tests und Impfungen auf der Strecke, wie die Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) am Dienstag in Genf berichtete. Die Föderation spricht von einer "unsichtbaren Wand". Migranten blieben oft ausgeschlossen, selbst, wenn sie per Gesetz theoretisch in die Pandemiemaßnahmen einbezogen wurden. GENF - Migrantinnen und Migranten sind nach Angaben des Roten Kreuzes von der Corona-Pandemie besonders betroffen. (Wirtschaft, 09.03.2021 - 10:32) weiterlesen...

Karlsruhe will nun Anfang Mai zur Parteienfinanzierung verhandeln. KARLSRUHE - Das Bundesverfassungsgericht unternimmt einen neuen Anlauf zur Verhandlung der beiden Oppositionsklagen gegen die Aufstockung der staatlichen Parteienfinanzierung. Nun soll am 4. und 5. Mai in einer Halle der Messe Karlsruhe verhandelt werden, wie das Gericht am Dienstag mitteilte. Der für die Verfahren zuständige Zweite Senat hatte ursprünglich schon einmal einen Termin für Ende Januar angesetzt. Dieser musste aber wegen der Corona-Pandemie wieder aufgehoben und zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Karlsruhe will nun Anfang Mai zur Parteienfinanzierung verhandeln (Wirtschaft, 09.03.2021 - 10:13) weiterlesen...

Scholz will schnelleren Ausbau von Stromnetzen und Erneuerbaren. "Wir wissen, dass der Strombedarf viel höher sein wird, als er gegenwärtig offiziell berechnet ist", sagte Scholz in einer Videobotschaft zu einer Tagung des Verbands Kommunaler Unternehmen. Dieses Jahr würden neue Berechnungen vorgelegt. "Daraus wird man ganz sicher ablesen können, dass wir mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien noch weiter vorankommen müssen und natürlich selbstverständlich auch mit dem Ausbau der Stromnetze", sagte der Finanzminister. BERLIN - Deutschland muss nach Meinung von Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) beim Ausbau von Stromnetzen und erneuerbaren Energien deutlich schneller vorankommen. (Wirtschaft, 09.03.2021 - 09:50) weiterlesen...

Deutscher Hausärzteverband begrüßt Impfstart in Arztpraxen ab April. "Das finde ich sehr gut, das unterstützen wir seitens des Hausärzteverbands", sagte Bundesvorstandsmitglied Anke Richter-Scheer am Dienstag im Deutschlandfunk. "Wir sind die ersten Ansprechpartner als Hausärzte für unsere Patienten", sagte sie. Das Impfen sei in den Hausarztpraxen gut aufgehoben. BERLIN - Der Deutsche Hausärzteverband begrüßt die Entscheidung der Gesundheitsminister, Hausärzte von April an bei den Corona-Impfungen einzubinden. (Wirtschaft, 09.03.2021 - 09:48) weiterlesen...