Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

MÜNCHEN - Auf einem Schlachthof in München haben sich weitere Arbeiter mit dem Coronavirus angesteckt.

07.10.2020 - 14:49:28

Weitere infizierte Schlachthof-Mitarbeiter in München. Bei einem dritten Reihentest seien acht Beschäftigte positiv getestet worden, teilte die Stadt München am Mittwoch mit. Damit sind es nun insgesamt 20 Mitarbeiter, die sich mit Corona angesteckt haben. Hinzu kommen fünf infizierte Kontaktpersonen. Die Infizierten und ihre nächsten Kontaktpersonen müssen für 14 Tage in Quarantäne, wie es in der Mitteilung heißt. 119 Arbeiter seien negativ getestet worden.

Nach Bekanntwerden der ersten Fälle Ende September seien "umgehend" die Hygienemaßnahmen des Betriebes in der Innenstadt kontrolliert worden sowie in den Unterkünften. Dabei habe es keine Beanstandungen gegeben.

Beim Fleischverarbeiter Tönnies in Nordrhein-Westfalen hatte es im Frühsommer einen Corona-Massenausbruch gegeben. Der Vorfall hatte eine Debatte über die Arbeits- und Lebensbedingungen der dort angestellten Arbeiter ausgelöst. In der Pandemie gab es immer wieder Corona-Ausbrüche in Schlachthöfen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'Große Enttäuschung': Dehoga prüft rechtliche Schritte gegen Lockdown. Das kündigte Sachsen-Anhalts Dehoga-Chef Michael Schmidt am Mittwochabend im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur an. "Es ist eine große Enttäuschung, das ist wirklich dramatisch für uns", sagte Schmidt. "Wir sind nicht der Treiber der Pandemie." Klagen könnten nur die Gastronomen selbst. Die Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges sagte am Abend in der ARD, es hätten sich schon Mitglieder gemeldet, die klagen wollten. MAGDEBURG - Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) prüft rechtliche Schritte gegen den Beschluss von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 20:42) weiterlesen...

Landkreistag kritisiert Beschränkungen für Hotels und Restaurants. Es gehe darum, das richtige Maß der Regeln gegen die Pandemie zu finden, erklärte der Präsident des Deutschen Landkreistags, Reinhard Sager, am Mittwoch. Die weitgehende Schließung von Gastronomie und Hotelbetrieb schieße über das Ziel hinaus. "Denn das hauptsächliche Infektionsgeschehen spielt sich derzeit vor allem im privaten Bereich ab und in der Regel nicht in Restaurants, Cafés und Hotels", sagte Sager. Gerade in Anbetracht von Sperrstunden und Alkoholverbot sei eine Schließung "weder geeignet noch erforderlich". BERLIN - Die Landkreise haben die neuen massiven Einschränkungen für Hotels und Restaurants wegen der Corona-Krise scharf kritisiert. (Boerse, 28.10.2020 - 19:52) weiterlesen...

Wirtschaftsverbände kritisieren Corona-Beschlüsse BERLIN - Wirtschaftsverbände haben die von Bund und Ländern beschlossenen massiven Beschränkungen im Kampf gegen die Corona-Krise kritisiert. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 19:40) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Delivery Hero an der Dax-Spitze - Krisengewinner vorne (Boerse, 28.10.2020 - 18:36) weiterlesen...

Klöckner verteidigt EU-Agrarreform im Bundestag. Die Agrarpolitik werde "nachhaltiger", sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch in Berlin, das diene der Ernährungssicherung, dem Umwelt- und Klimaschutz und helfe Familienbetrieben. Es gebe einen "Systemwechsel", weil jeder Euro Subventionen nun an Leistungen für Klima und Umwelt gebunden werde. Das sei für alle Mitgliedsstaaten verbindlich. Ein Fünftel der bisher flächenabhängigen Direktzahlungen würden an zusätzliche Leistungen geunden. BERLIN - Bundesagrarministerin Julia Klöckner hat die Reformpläne der EU-Staaten für die milliardenschweren Subventionen in der Landwirtschaft im Bundestag verteidigt. (Boerse, 28.10.2020 - 16:52) weiterlesen...

Delivery Hero erhöht Prognose nach Bestellboom leicht - Aktie gefragt. Zuvor hatte Delivery Hero mit 2,6 bis 2,8 Milliarden Euro gerechnet. Im frühen Handel reagierten Anleger erfreut. Der Kurs legte in einem schwachen Gesamtmarkt um 1,4 Prozent zu. BERLIN - Rekordbestellungen haben den Essenslieferanten Delivery Hero notierte Konzern am Mittwoch mit. (Boerse, 28.10.2020 - 16:31) weiterlesen...