Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Deutschland

MÜLHEIM - Die Tengelmann-Gruppe wird ihren Sitz von Mülheim an der Ruhr nach München verlagern.

16.09.2021 - 19:55:29

Tengelmann-Gruppe verlagert Sitz nach München. Diesen Schritt und weitere Schritte hätten die Gesellschafter beschlossen, die sich auf eine langfristige Zusammenarbeit verständigt hätten, wie Tengelmann am Donnerstag mitteilte. Die Verlagerung des Gruppensitzes nach München folge der schon vor mehr als zwei Jahren eingeleiteten Neuausrichtung der Muttergesellschaft als strategische Holding, die umgestaltet, verschlankt und beispielsweise um Projektbüros erweitert worden sei.

Christian Haub (57), der vor wenigen Wochen die Familienanteile seines tödlich verunglückten Bruders Karl-Erivan Haub erworben hatte, werde auch in den nächsten Jahren als geschäftsführender Gesellschafter die Zukunftspläne zur Weiterentwicklung der Gruppe vorantreiben. Georg Haub (59) werde hingegen seinen Tätigkeitsschwerpunkt in die USA verlagern und sich dort unter anderem um die Immobilienentwicklung für das Unternehmen kümmern. Christian und Georg Haub arbeiteten darüber hinaus an abgestimmten Plänen für einen Generationswechsels bei Tengelmann.

Christian Haub verfügt über rund zwei Drittel, Georg Haub über rund ein Drittel der Anteile an einem der größten deutschen Unternehmen in Familienbesitz. Zu dem traditionsreichen Handelskonzern gehören etwa die Baumarktkette OBI und der Textil-Discounter KiK. Außerdem besitzt Tengelmann umfangreiche Immobilien-Aktivitäten sowie zahlreiche Venture-Beteiligungen. Christian Haub ist den Unternehmensangaben zufolge seit 2018 alleingeschäftsführender Gesellschafter der Tengelmann Holding.

Karl-Erivan Haub war im April 2018 nicht von einer Skitour im schweizerischen Zermatt zurückgekehrt. Das Amtsgericht Köln hatte ihn im Mai 2021 für tot erklärt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Große Lücke: Klima-Versprechen laut UN nicht ausreichend. In einem am Dienstag vorgestellten Bericht wenige Tage vor der Klimakonferenz in Glasgow sehen die Vereinten Nationen eine große Lücke zwischen nationalen Ankündigungen und den nötigen Handlungen, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. NEW YORK/NAIROBI - Die Anstrengungen der Staatengemeinde reichen nach UN-Angaben bei Weitem nicht für die Erfüllung der Pariser Klimaziele aus. (Wirtschaft, 26.10.2021 - 15:26) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Ceconomy nach Eckdaten erholt - 200-Tage-Linie im Fokus. Nach dem Kurssprung gleich zu Handelsbeginn folgte jedoch nicht mehr viel nach oben, und die Aktien des Elektronikhändlers blieben auf Abstand zu ihrer bei rund 4,20 Euro liegenden exponentiellen 200-Tage-Linie. FRANKFURT - Papiere von Ceconomy haben sich am Dienstag nach Eckdaten zum Geschäftsjahr um weitere 6 Prozent auf 4,112 Euro erholt. (Boerse, 26.10.2021 - 12:12) weiterlesen...

Ceconomy erlöst im letzten Quartal weniger - Aktie aber obenauf. So ging der Umsatz in den Monaten Juli bis September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf 5,17 Milliarden Euro zurück, wie das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Dies sei den Nachholeffekten im Vorjahr geschuldet, hieß es von der Media-Markt- und Saturn-Mutter. Gegenüber dem entsprechenden Quartal aus dem Vor-Corona-Geschäftsjahr 2018/19 legten die Erlöse nämlich zu. Die Onlineumsätze stiegen im vergangenen Quartal aber weiter deutlich und machten nun rund ein Fünftel des gesamten Geschäfts aus. DÜSSELDORF - Der Elektronikhändler Ceconomy hat im letzten Quartal seines Geschäftsjahres etwas Federn lassen müssen. (Boerse, 26.10.2021 - 09:49) weiterlesen...

ZALANDO IM FOKUS: Rückkehr zur 'Normalität' beginnt. Die bereits vor Corona bestehende Tendenz hat während der Pandemie nochmals an Fahrt aufgenommen. Und auch trotz einer zunehmenden Normalisierung der Lage dürfte der Trend nicht mehr umgekehrt werden. Gut für Online-Händler wie Zalando . Allerdings wird die Fallhöhe größer, je stärker die neue Normalität Einzug erhält. Das bekommen gerade die besonders im vergangenen Jahr erfolgsverwöhnten Anleger zu spüren. Was bei Zalando los ist, was Analysten sagen und was die Aktie macht. BERLIN - Kunden bestellen immer mehr im Internet. (Boerse, 26.10.2021 - 08:33) weiterlesen...

Ceconomy kommt im letzten Quartal unter Druck - Jahresprognosen gehalten. So ging der Umsatz in den Monaten Juli bis September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf 5,17 Milliarden Euro zurück, wie das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Dies sei den Nachholeffekten im Vorjahr geschuldet, hieß es von der Media-Markt- und Saturn-Mutter. Die Onlineumsätze konnten auch im vierten Quartal weiter deutlich zulegen. DÜSSELDORF - Der Elektronikkonzern Ceconomy hat im letzten Quartal seines Geschäftsjahres Federn lassen müssen. (Boerse, 26.10.2021 - 07:05) weiterlesen...

Raumfahrtfirma von Amazon-Gründer Bezos plant eigene Station im All. Die Raumstation mit dem Namen "Orbital Reef" werde gemeinsam mit mehreren Partnern, darunter beispielsweise Boeing , gebaut und solle zwischen 2025 und 2030 ins All gebracht werden, teilte die Firma Blue Origin am Montag mit. "Orbital Reef" solle Platz für bis zu zehn Menschen bieten und außerdem als eine Art "Gewerbegelände" dienen, sowie als Anlaufpunkt für Weltraum-Touristen. NEW YORK - Die Raumfahrtfirma von Amazon -Gründer Jeff Bezos plant eine eigene Station im All. (Boerse, 26.10.2021 - 05:58) weiterlesen...